{Teil 2} Seasons Change

ankündigung // part I // part II // part III // part IV // part V // part VI

Im Herbst für eine Zeitschrift zu fotografieren, die kurz vor Weihnachten erscheint, stellt einen vor das ein oder andere Problem. Schnee zum Beispiel. An dem mangelt es nämlich auch hier in den Bergen in der Regel im Oktober/November noch. Und zumindest das Cover sollte halt doch irgendwie thematisch dazu passen.

Also gut. Hier an den Bergen kann man sich ja doch noch vergleichsweise einfach behelfen und so wurden Anna Wörner (Mitglied der deutschen Ski Cross Nationalmannschaft, hier bei mir geboren und somit perfekt fürs Titelbild geeignet) und mir Bahnkarten auf die Zugspitze verschafft.
Nur irgendwie meinte es der Wettergott letztes Jahr nicht sonderlich gut mit uns. Selbst auf der Zugspitze (immerhin auf beinahe 3000m) gab es zu diesem Zeitpunkt kaum Schnee und auch wenn das fertige Foto nicht danach aussieht, glaubt mir: links und recht davon sah man mehr Felsen als Schnee. Wir mussten uns ganz schön bemühen ein Fleckchen mit genug Weiß für ein Foto zu finden.

Und dieser Fleck lag dann perfekt im Gegenlicht der bereits untergehenden Sonne. Ich fand’s ja perfekt, allerdings brachte mir das nicht gerade die Liebe der Layouter ein. Die mussten dann nämlich auf Grund des hellen Himmels die Schriftfarbe, das Logo etc. ändern. Tja, ich hatte schon immer einen Sturkopf. Das Streiten dahingehend hat sich meiner Meinung nach gelohnt, war aber anstrengend. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen auf wie viel Begeisterung es bei Älteren (die leider ihre Leidenschaft ein wenig verloren haben und einfach nur unkompliziert und ohne Nachdenken ihr Ding machen wollen) stößt, wenn da ein gerade mal ein paar Monate lang selbständige Fotografin daher kommt und auf ihre Fotos beharrt (genau so, ohne Photoshop-Gepfusche seitens der Layouter daran).

Ein ähnliches Problem, aber genau anders herum, ergab sich dann mitten im Winter (genau, ihr könnt es euch denken: der Winter kam natürlich etwas verspätet aber doppelt so krass wie erwartet), als wir die Frühlingsausgabe produziert haben. Wo soll man da denn auch Blümchen oder gar irgendeinen Hauch von Grün hernehmen?

Und so ging es dieses Mal eben in einen Blumenladen. Zusammen mit ein paar Kindern, die wir für eine andere Geschichte fotografiert hatten. Ich komme eigentlich ganz gut mit Kindern klar und die mögen mich generell auch recht gern. Aber könnt ihr euch vorstellen, wie anstrengend kleine Kinder in einem Blumenladen werden können?
Da gibt es ja auch so viele interessante Dinge, denen man mal eben den Kopf abreissen könnte… und vor allem ist so ziemlich alles dort spannender als Jemand mit Kamera, die noch dazu ständig verlangt, doch bitte wenigstens mal ganz kurz still zu stehen…

Das Shooting ist also bestenfalls als chaotisch zu bezeichnen. Aber hey, kleine Kinder können eben auch so zuckersüß sein! Und das Cover war’s dann auch wert, dass ein paar Blumen frühzeitig sterben mussten und Redakteurin und ich uns definitiv zu zwei zum Affen gemacht haben (plus eine wirklich entnervte Mutter).

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Paleica

    13. November 2013 um 7:18 Uhr

    das schifoto gefällt mir total gut, streiten hat sich gelohnt :) und das zweite kinderfoto ist wirklich zuckersüß!!

    ich hab früher immer briefe zu den geschenken geschrieben. die reaktionen waren acuh meist sehr verhalten, drum hab ich irgendwann damit aufgehört. meine geschenke hab ich meist mit total vielen fotos auf backpapier oder so eingepackt, aber ich hatte einfach das gefühl, dass das von den wenigsten überhaupt richtig wahrgenommen wurde. daher bekommt jetzt nur noch ein freund solche geschenke. und mein freund – obwohl ich bei ihm auch nicht immer weiß, wie sehr er das toller findet als wenn es "normal" wäre ;)

    bei mir hat sich das aber in den letzten 3, 4 jahren mit dem schenken überhaupt aufgehört. ich war ja total fanatisch und hab auch immer irre viel geld ausgegeben, weil ich einfach allen leuten, die ich mochte, eine freude machen wollte. mittlerweile sieht man sich halt nicht mehr so oft und jetzt sind nur noch so 5, 6 leute übrig geblieben, die außerhalb von freund und familie beschenkt werden.

    oh der ärmste. ich fühle mich schon mit 5.12. gestraft. aber noch an nem weihnachtsfeiertag? bäh. das ist fast so schlimm wie der 1.1. ;)

    bei manchen leuten frag ich mich dann schon, was das für ein dummer machtkomplex is. und dann denk ich mir, die armen schweine müssen jeden tag mit sich selbst auskommen, das ist ja wohl die größte strafe. dann bin ich wieder versöhnter ;) aber generell finde ich das auch ätzend und versuche, die maßstäbe, die ich bei anderen habe, auch selbst zu erfüllen.

    puh gute frage. ich hab es halt gehört und bin davon ausgegangen, dass das dann bei uns wohl auch so sein wird. aber gut, wer weiß, vielleicht ist es nur in deutschland?
    hihi das ist ja heftig. ich hab einen normalen, weil ich die ohne säcke nicht mag. meiner ist ein ganz kleiner, der für meine wohnung schon fast ein bisschen zu wenig ist. aber die motivation, einen neuen zu kaufen, so lange der noch läuft? najaaaa….

    jop, du sagst es. letztens ist mir mal so ein satz durch den kopf geschossen "politik setzt dinge um, die kein beteiligter haben will und schweigt die themen tot, die alle beschäftigen." und das ist schon ein armutszeugnis.

    Antworten
  2. Da wäre ich wirklich nie darauf gekommen, dass die Fotos jeweils "außerhalb" der zu betitelnden Saison entstanden sind, so authentisch sind sie geworden! Richtig klasse, und ich habe einen riesigen Respekt vor Dir, dass Du von Deinem Foto auf der Zugspitze keinen Millimeter abgerückt bist, denn genau so ist es perfekt <3 Und kleine Kinder sind wirklich unglaublich süß, vor allem wenn sie so zauberhaft fotografiert werden, wie es Dir gelungen ist, aber ich weiß sehr wohl, wie anstrengend sie sein können, nicht nur im Blumenladen ;)

    Alles Liebe und eine tolle, restliche Woche wünscht Dir von Herzen, Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

    Antworten
  3. Franzi

    12. November 2013 um 21:26 Uhr

    Erst einmal Danke für dein Kommentar auf meinem Blog. :)
    Ich hab mich mal ein bisschen hier durchgeklickt, da ich ja den Anfang der Serie jetzt nicht direkt mit gekriegt habe. Ich finde deine Bilder wirken etwas anders (natürlich auch schön ^^), als ich sie für Artikel erwartet hätte.:)

    Ich persönliche finde Gegenlichtaufnahmen eigentlich immer ganz zauberhaft. Es muss naürlich auch wirken, aber dann ist es überhaupt nicht störend. Es wird gerade dann schön, weil es eben nicht das Format ist, was man normalerweise wählt.

    Liebe Grüße
    Franzi

    Antworten
  4. Liebsten Dank für deinen Kommentar:o) Bei euch ist schon Schnee?? Krass…so weit ist es hier dann doch noch nicht:o)
    Das Bild im Schnee ist echt klasse!!!
    Das kann ich mir vorstellen, dass es mit kleinen Kindern in einem Blumenladen anstrengend war…da würde ich mit meinen auch nie hingehen;o)
    Liebe Grüße
    Kirsten

    http://www.thedressbakery.blogspot.com

    Antworten
  5. Jenni♥

    12. November 2013 um 19:47 Uhr

    Wüsste ich nicht, dass es da so ein Problem gäbe, hätte ich mir nichts dabei gedacht. Auch jetzt sieht es total winterlich aus :)

    Antworten
  6. Diana

    12. November 2013 um 19:40 Uhr

    Auch wenn das echt anstrengend klingt – es hat sich gelohnt, das Foto sieht sehr echt und authentisch aus :)
    (Und ja, das Streiten hat sich gelohnt ;)

    Und oh, wie süüüß die beiden Kinder sind :)

    Ja, bei mir ist das Bloggen ja auch keine Einnahmequelle, aber es macht mir einfach nur so viel Spaß, ich würde gerne freiwillig mehr bloggen. Einfach, weil ich es so lustig finde. Aus diesem Grund finde ich es so schade, dass ich in letzter Zeit eher selten dazu komme…

    Antworten
  7. Wahnsinnig süß!!
    Ja, Kinder können anstrengend sein. ^^ Habe mal auf einem Dorffest Kids fotografiert – ohne, dass sie in die Kamera geguckt haben. Dafür sind die Bilder dann aber erstaunlich hübsch und bewegungsarm geworden :D
    Freu mich auf den nächsten Teil!!

    Antworten
  8. Vielen lieben Dank!!
    Die Kinder sind ja zuckersüß! :)

    Liebst, Anni
    lichtfantasy.blogspot.de

    Antworten
  9. bknicole

    12. November 2013 um 16:37 Uhr

    Also ich finde alle Bilder wieder sehr gelungen, vorallem das wo im Schnee geschossen wurde. Kann gar nicht glauben ,dass da eigentlich kaum Schnee lag, weil das auf dem Bild wirklich nicht so wirkt. Habt ihr euch eine tolle Stelle gesucht. Ach was ich finde es toll dass du deinen Dickkopf da behalten hast, das Bild ist nämlich wunderschön und man sollte sich nicht ständig unterbuttern lassen, nur weil man neu ist. Ich finde eine interessante Persönlichkeit wird man erst dadurch, wenn man auch zu seiner Meinung steht und diese vertritt. Und hinter deinen Fotos zu stehen, macht dich nur noch eine bessere Fotografin. Haha das dass Shoot mit den Kiddies anstregend war, glaub ich sofort. Für die ist es ja doch recht langweilig ständig zu Posen und nicht rennen zu dürfen. Aber hast doch ein tolles Ergebnis abgeliefert.

    Aww Dankeschön für das liebe Kompliment. Das finde ich auch, deshalb finde ich es nicht so schlimm, dass doch 2 cm runter kamen, aber dafür haben mir nun schon viele gesagt, dass sie wieder viel gesünder wirken und bald sind sie ja eh wieder gewachsen :). Aber ich bin echt froh, dass ich nicht die einzigste bin, die da immer so ein Drama macht :D.

    Ach was ich finde 1mal die Woche reicht doch komplett aus, wenn man selbstständig und Berufstätig ist. Man hat halt nun mal noch ein Privatleben und du hast ja immerhin durch gehend gepostet ;). Das ist doch wirklich über 6 Jahre lang eine Leistung. Finde ich toll, dass du auch deine alten Arbeiten noch super findest.

    Also ich habe Kristen ansonsten nur in The Messengers gesehen gehabt, war ja auch mehr ein kleinerer Horrorfilm, da fand ich sie auch wesentlich besser als in Twilight. Die restlichen Indepedent Filmen habe ich von ihr noch nicht gesehen und kann da zu ihrer schauspielerischen Leistung gar nichts zu sagen. Aber hatte schon öfter gehört, dass sie in The Cake Eater sehr gut gewesen sein soll.

    Ohja ich hoffe du denkst mal dran und zeigst uns dann vielleicht in einem deine Random Posts mal eine, ich würde mich echt freuen :). Ich weiß nicht, in letzter Zeit ist das Horrorgenre etwas eingerostet, es gibt wirklich nur noch recht selten, einen richtig guten. Den letzten wirklich guten Horrorfilm den ich gesehen hatte war die Frau in Schwarz und Shutter Island, aber letztes ist ja jetzt kein wirklicher Horror, mehr Thriller. Aber trotzdem ist da gerade vieles, das sich am Anfang wirklich gut macht, eine tolle Grundidee hat und man wirklich denkt: hey der Film ist toll, aber ab der Hälfte fallen die meisten neue Filme dann echt ab. Wie du schon sagtest, man versucht halt dann so eine Lösung zu bringen…die meist lächerlich ist…oder überzogen. Wobei The Ring ja auch noch einer der Filme war, der eine tolle Storyline dazu hatte. Da hatte auch alles gepasst.

    Word War Z habe ich noch gar nicht geschaut, ich wusste nicht mal das es da um Zombies geht :D. Aber vielleicht muss ich mir den Film doch mal näher betrachten. Bei Under The Dome, hätte man Staffel 2 halt echt nicht gebraucht, man hat es dem Ende schon angemerkt, dass sie erst nach der Ausstrahlung der Ersten Folgen noch mal alles umgeschrieben haben. Wären sie beim alten Plan geblieben wäre es wsl ein sehr fulminantes Finale geworden, so gab es halt diese langen Durststrecken, die echt langweilig waren.

    Antworten
    1. bknicole

      12. November 2013 um 16:37 Uhr

      Ich freue mich auch ehrlich gesagt auf die Zeit, wo Noten dann endlich keine Rolle mehr spielen. Die hatte ich ja jetzt noch nicht, in der Ausbildung sind die Noten in der Berufsschule ja auch wieder sehr wichtig und die Betriebe setzten dann auch eine gewisse Erwartung vorraus. Wobei es im Studium ja jetzt auch Noten gibt und mich somit diese Zahlen wohl noch etwas begleiten werden…ich dachte ja im Studium bekäme ich nur einen Endschnitt…ich hoffe deine Sis lässt das auch nicht so nah an sich ran. Manche Lehrer übertreiben da, solange sie sich hinsetzt und lernt, ist das doch okay. Man kann auch nicht in jeder Arbeit toll sein und manchmal gehen auch Familie und Freunde vor…

      Antworten
  10. Nana

    12. November 2013 um 15:06 Uhr

    Ich kann mir vorstellen, dass Shootings mit Kindern nicht so einfach sind, aber die Fotos sehen echt süß aus :)

    Wir haben hier schon so einige Bäckereiketten. Manche Sachen schmecken dort ja echt gut, allerdings hatte ich gestern ein 'Croissant' das sah schon nicht aus wie eins und hat dann auch ganz sonderbar geschmeckt.

    Zur Zeit ist das mit dem Licht auch wieder so ein Problem. Ich versuche nun schon seit 2 Tagen was zu fotografieren, aber bis ich dazu komme ist es schon wieder so dunkel, also wird es auf den nächsten Tag verschoben. Ich würde auch gerne noch mehr Outfits posten, aber da fehlt mir oft einfach jemand der mich fotografieren kann. Und mit'm Selbstauslöser finde ich die Fotos auch nicht so schön, den Spaß hatte ich letztes Wochenende ja schon. :D

    Ich habe alles weiße Bilderrrahmen genommen, mal etwas kleiner, mal größere. Erst wollte ich auch noch schwarze Bilderrahmen, aber das gefiel mir nicht so gut. Die größere Collage wollte ich jetzt nochmal überarbeiten und über mein Bett hängen. Mal gucken, ob das aussieht und hoffentlich fällt die mir nachts nicht auf den Kopf. :D

    Liebste Grüße,
    Nana

    Antworten
  11. Shanee

    12. November 2013 um 14:55 Uhr

    Also das journalistische Fotografengewerbe stelle ich mir schon sehr kompliziert vor, aber ich hätte auch darauf bestanden, dass das Bild oben so bleibt. Ich finde das sehr hübsch. :D Bin aber auch ein Gegenlichtfan. *hihi*

    Mit Kindern zu arbeiten ist nicht immer leicht und ich komm sehr gut mit ihnen zurecht, weswegen ich meistens bei den Shootings vom Chef (während der Mittagspause und so) anwesend war um die Kinder zu animieren. Auch biometrische Passbilder hat er lieber mich machen lassen, weil sie einfach bei mir stillstanden. *haha* Aber das war halt Studioumgebung, in einem Blumenladen stell ich mir das schon komplizierter vor. -.-"
    ______________________________________

    Also für ein paar Filmperlentipps bin ich immer offen. Nur her damit. :)

    Bitte? Seit wann muss man denn seine eigenen Arbeiten schlechter machen? Das hab ich ja noch nie gehört. Müsste dann nicht eher der andere Fotograf seine Arbeit nochmal machen?

    Ich fands auch total cool, wie sie halt einfach eiskalt mit dem Staubsauger hinterherschleifend durch die Stadt gelaufen ist. Man ihm angemerkt hat, dass es ihm endlos peinlich ist und irgendwie trotzdem diese Verbundenheit. ^^

    Ach hätte ich nur eure Schnelllesegabe. Dann wäre mein SuB schon viel viel kleiner. :D

    Antworten
  12. cora

    12. November 2013 um 11:14 Uhr

    Hallo? Was für eine Ehre ist das denn, so ein geiles Bild bearbeiten zu dürfen! Ich liebe Gegenlicht! Die sollen sich mal nicht so anstellen. :D Die Schriftfarbe ist doch mit zwei Klicks geändert. Die Blumenbilder sind übrigens auch richtig drollig! Die Idee ist sehr schön. Ich glaube aber Kinder fotografieren wäre nichts für mich. Dazu bin ich zu ungeduldig.

    Was ich dich noch fragen wollte, wie retuschierst du deine Bilder? Ich habe bisher noch keine Methode gefunden, die mir zu 100% gefällt. Mal gelingt mir die Retusche besser, mal schlechter und manchmal sieht die Haut danach fleckiger aus, als vorher. Vielleicht könntest du mir deswegen mal eine Mail schreiben?

    Antworten