#iPhoneonly – im Winter unterwegs mit dem Smartphone

iphoneonly, Eibsee

Früher gab es diese Posts wesentlich häufiger, nun aber schon lange nicht mehr. Es wird mal wieder Zeit für ein paar Smartphone Fotos. Und Wintereindrücke. Bevor wir vor lauter Frühling – Ist es bei euch auch so warm? Hier fühlt es sich schon fast ungut an… – den Schnee wirklich nicht mehr sehen können.

Noch vor einigen Jahren habe ich wesentlich häufiger Fotos geteilt, die ich nur mit meinem Smartphone aufgenommen und bearbeitet hatte. Aber mit neuem Handy und besserer Auflösung wurde das nicht mehr, sondern nahm weiter ab. Obwohl die Smartphone Kameras immer besser werden und wirklich beeindruckende Ergebnisse liefern, kam für mich dann doch irgendwie nichts an meine Spiegelreflex (bzw. auf Reisen eine Kamera ohne Spiegel, aber ihr versteht schon) dran und gerade bei schwierigem Licht war das Smartphone dann eh nicht meine erste Wahl. Noch dazu war ich auch mit der Zeit immer unzufriedener mit den Apps, die mir für die Bearbeitung zur Verfügung standen (bis ich mich dann mal etwas mehr mit Lightroom Mobile auseinander gesetzt habe… ).

Im Laufe der letzten Wochen hat sich das wieder etwas geändert. Ich war viel an Orten unterwegs, die ich eh oft besuche und da hat man dann im Gegensatz zur großen Reise eben doch keine Lust das Gewicht einer Kamera mit sich herum zutragen. 

Aber dann kam der Winter und der war ziemlich schön! Und ich habe dann doch wieder wesentlich mehr Fotos mit dem Handy gemacht.

Und so sind nun nach langer Zeit doch wieder genügend Fotos für solch einen Blogpost zusammen gekommen. 

Wie immer unter solchen Beiträgen (wobei sich die Smartphones und Kameras in den letzten Jahren ja so rasant verbessert haben, dass an dieser Stelle wohl niemand ersthaft bezweifelt, dass die Fotos nur damit entstanden sind): die Fotos sind nur mit einem iPhone X aufgenommen worden und wurden mit der Lightroom Mobile App (und meinem Preset Bali – was erstaunlich gut bei Schnee funktioniert) bearbeitet.

Nachdem ich nun längere Zeit mein Smartphone zu Gunsten der Kamera etwas vernachlässigt und höchstens Videos mit dem Handy ausgenommen habe, war ich dann och wieder erstaunt, dass es selbst mit „seltsamen Licht“ ganz gut klar kommt. Gerade im Winter macht es all das Licht – gerade wenn auch noch Schnee liegt – den Smartphone Kameras manchmal etwas schwer. Ist der Vorder- oder Hintergrund entweder völlig über- oder unterbelichtet zum Rest, ist das Ergebnis schon mal geprägt von übermäßig harten Schatten und wenig Details in den hellen Bereichen. Gibt es dann auch noch Gegenlicht, kamen die schon mal schnell an ihre Grenzen. Oder alles wirkte halt schon sehr, sehr Blau (falscher Weißabgleich lässt grüßen!). Ja, so eine Kamera ist immer noch dem Smartphone überlegen und als Fotografin werde ich die Schwächen wohl immer übermäßig wahrnehmen, aber ich war in diesem Winter doch immer wieder positiv überrascht! Nicht nur vom so schönen Winterwetter…

Ja, gerade beim Vergrößern der Fotos fällt mir dann doch schon schnell der Qualitätsverlust auf – vor allem, wenn ich für die Aufnahme gezoomt habe! – aber es gibt ja auch schon zahlreiche teuerere Modelle und die Auflösung wird immer größer.

Letztlich bin ich dann doch zu dem Schluss gekommen, dass das kein Grund sein sollte, mein Smartphone in Zukunft unterwegs weiterhin so stiefmütterlich zu behandeln. Zumindest bei Spaziergängen oder beim Wandern – zu Gunsten des Gewichtes – nicht.
Beim Reisen kann die Fotografin in mir dann doch nicht aus der Haut und weiß all die Vorteile einer „richtigen“ Kamera – gerade bei sehr unterschiedlichem und häufig auch schwierigen Lichtsituationen – zu sehr zu schätzen…


iphoneonly, Barmsee
iphoneonly, Barmsee
iphoneonly, Barmsee
iphoneonly, Barmsee
iphoneonly, Barmsee

Überraschend schön: Nahaufnahmen

Bei Nahaufnahmen schlägt sich das iPhone tatsächlich ziemlich gut! Ich mag die Details und das Bokeh hier erstaunlich gerne; hier ist sogar definitiv mehr möglich als mit meiner spiegellosen Fujifilm, die mich immer auf Reisen und Wanderungen begleitet. Was natürlich vor allem auch daran liegt, dass mein „go-to-Objektiv“ dabei für Landschaftsaufnahmen auf Weitwinkel und eher weniger auf kleine Blendenzahl ausgelegt ist. 

Mein Smartphone sehe ich durch diese Aufnahmen aber definitiv noch mal mit anderen Augen. In Zukunft werde ich bei Nahaufnahmen öfter mal zu ihm greifen. 


iphoneonly, Barmsee
iphoneonly, Barmsee
iphoneonly, Buckelwiesen
iphoneonly, Buckelwiesen

Weitere Beiträge rund um die Fotografie mit dem Smartphone

iphoneonly, Barmsee, Bayern
#iphoneonly: Winterliebe 5.0
iphoneonly, Barmsee, Bayern
#iphoneonly: Winterliebe 4.0
Karwendel; iphoneonly; afterlight
#iphoneonly: Herbst und plötzlich Winter

Schreibe einen Kommentar

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Krissi

    30. März 2021 um 4:59 Uhr

    Okay, WOW! Wo wohnst du bitte? Die Landschaft ist ja mal mega! Die Bilder sind auch toll geworden und ich muss sagen, dass ich selbst mittlerweile fast nur noch mein Smartphone verwende und selten meine Kamera hervorhole (außer für Outfitfotos für den Blog). Ich finde, dass moderne Smartphones wirklich hammer Bilder machen und bin auf jeden Fall zufrieden mit meiner iPhone 11 Kamera.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    Antworten
  2. Nicole

    17. März 2021 um 14:01 Uhr

    Würde du das nicht immer schreiben, ich hätte tatsächlich keine Ahnung dass die Bilder mit einem Smartphone aufgenommen wurde. Deine Ergebnisse sind da echt nicht von einer Kamera zu unterscheiden und sind immer so toll. Ich wünsche mir, das wäre bei mir bei Handybildern auch der Fall, aber irgendwie sieht man das denen dann doch an. Gut, gibt da halt auch Unterschiede zwischen den Smartphones und ich glaube iPhone ist ja was die Kamera anbelangt glaube ich ganz oben auf den Top-Listen (?). Wie immer gefallen mir die Bilder richtig gut und das schreibe ich als Schneemuffel :D. Kann der Jahreszeit ja nicht viel abgewinnen, aber du fängst immer die wunderschöne Seite des Winters ein.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Christine,
    also per se habe ich ja nichts gegen Reihen bzw. Trilogien, aber was mich auch etwas nervt, dass es gefühlt fast nur noch Reihen und kaum alleinstehende Bücher gibt. Das nervt mich ja auch bei Thriller total, weil man dort scheinbar nicht imstande ist auf den Klappentext anzugeben, ob das Buch zu einer Reihe gehört oder nicht. Unfassbar oft habe ich dann schon Band 3 von Thriller-Reihe XY gelesen und war darüber echt genervt. Zumal ich auch nicht von jedem Ermittler-Duo unfassbar viele Bände brauche. Aber gut genug gerantet :D.

    Ich bin ja froh, das ich bei Fantasy-Trilogien viele der gehypten Reihen noch nicht gelesen habe, sprich aktuell gehen für mich die Muster noch in Ordnung, aber klar, dass sich da irgendwann eine Übersättigung einstellt, einfach weil die Abwechslung fehlt.

    Zu „Bridgerton“: Bei der Szene stimmen wir ja überein. Generell hat die Serie für mich aber auch an Qualität verloren, als Daphne und Simon dann ein Paar wurden. Mich hat echt genervt, dass sie nicht kommuniziert haben, damit hätte man die Konflikte in einer Episode gelöst gehapt. Hatte ja auch eigentlich damit gerechnet, dass die tatsächlich erst im Finale ein Paar werden und man diese Fake-Beziehung etwas länger betreibt.

    Antworten
  3. Caro

    7. März 2021 um 15:04 Uhr

    Hi Christine,

    Wunderschöne Fotos! Ich bin immer wieder überrascht wie gut die Handykameras mittlerweile geworden sind besonders bei guten Lichtverhältnissen. Danke für’s Teilen!

    Viele Grüße
    Caro

    Antworten
  4. Vanessa

    7. März 2021 um 10:47 Uhr

    Hi Christine,
    auch wenn die Sonne gerade durch das Fenster spinkst, gefallen mir deine Winterfotos sehr gut und lassen mich noch ein bisschen in Erinnerungen schwelgen, da wir hier das erste Mal seit seeeehr vielen Jahren mal richtig Schnee hatten…superschön! Besonders die Fotos vom See mit dem Schilf im Vordergrund sind einfach nur toll.
    Danke!
    Liebe Grüße!

    Antworten
  5. Hallo liebe Christine,
    ich verwende für Fotografien tatsächlich mittlerweile auch nur noch ausschließlich das Smartphone. Es ist natürlich viel handlicher und man hat es immer dabei, so dass man einen Moment jederzeit damit festhalten kann. Deine Fotos sind richtig klasse geworden. Irgendwie sehnt man sich da richtig nach einem schönen ausgiebigem Winterspaziergang <3

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Start ins Wochende.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    Antworten
  6. Liebe Christine, deine Fotos sind absolut genial, die Farben, die Zusammenstellung, die Lichtspiele – das alles zeigt dein Talent und deinen Blick für wunderbare Aufnahmen. Ich freue mich auch hier von einer Fotografin über die Erfahrungen mit der Smartphone-Fotografie zu lesen, denn als Laie habe ich dabei nicht den totalen Durchblick und kann ein Foto vor allem dadurch beurteilen, ob es mir gefällt oder nicht, aber nicht nach der gesamten Hintergrundarbeit und dem notwendigen Wissen. Jedenfalls finde ich diese Thematik total interessant und werde mich noch mehr damit befassen und wenn ich deine so wunderbaren Aufnahmen sehe, dann steigt die Motivation natürlich noch mehr.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe Gesa

    Antworten
  7. Yasmina

    26. Februar 2021 um 22:04 Uhr

    Ich habe echt super viele Gläser, wobei ich viele auch nicht benutze :D Mein Opa war mal Außendienstler für diverse Alkoholische Getränke und hat mir da auch einige Gläser geschenkt (besondere Whiskey-Gläser und sowas) und am Ende nutze ich doch nur die gleichen Gläser :D Bier trinke ich zum Beispiel nie aus dem Glas, außer ich misch mir ein Radler, dann kommt das aber in meinen Maßkrug (den ich total vergessen hab ein dem Post xD gab es auch mal gratis dazu). Normale Getränke trinke ich aus meinen Coca Cola Gläsern von McDonald’s und Cocktails meist aus dem Shatler’s, wobei ich Licor 43 und das Batida Gläser auch echt oft nutze.
    Das is es halt, bestimmte Sachen kann man daheim ja auch gar nicht wirklich kontrollieren. Ich trainiere immer im Wohnzimmer vorm TV und habe da gar keinen Spiegel. Und ich denke manchmal is die Haltung vielleicht nicht so 100%, aber ich sehe es ja auch nicht. Gut das Meiste geht schon bei mir, aber vor allem beim Boxen und so merke ich dass ich gerne wieder das Studio hätte.
    Mich haben die Nadeln echt mega gestört xD Aber nun kamen die letzten Male keine mehr hervor, ich hoffe das bleibt so.
    Bei uns lag Anfang Dezember mal etwas Schnee, aber auch nur sehr kurz. So richtig die Welle kam direkt nach Neujahr, da lag er dann 3 Wochen am Stück richtig schön. Ich liebe den Winter ja sowieso <3
    Ich zocke am PC und an der PS4. Am PC sowas wie World of Warcraft, Overwatch, Sims und sowas und an der PS 4 Assassin's Creed, Resident Evil, Need for Speed und so. War schon immer eine Gamerin :D
    Danke lieb von dir, ich bin halt gerne bunt und dann verzichte ich halt auf ein sauberes Bild meines Instagram-Kanals und die Likes. Letzten Endes mach ich damit eh kein Geld, von daher als Hobby kann es so bleiben *lach*.

    Super schöne Bilder =) Ich habe tatsächlich gar nicht so viele Bilder gemacht diesen Winter, einfach weil ich eh nur daheim im Ort war und das jetzt nicht so spektakulär aussah :D Die letzten Jahre war ich doch öfters auch mal woanders und da habe ich direkt alles mit Schnee knipsen müssen.
    Klar so ein Handy macht nicht ganz so gute Bilder wie richtige Kameras. Aber ich finde mittlerweile sind die Bilder definitiv auch vorzeigbar. Wenn ich da teilweise alte Bilder auf dem PC anschaue von meinen ersten Kamera-Handys, hilfe war das eine grottige Auflösung xD

    Antworten
  8. Ich finde, der Winter mit Schnee hat die schönsten Fotomotive zu bieten. LG Romy

    Antworten
  9. Das stimmt, die Handys machen wirklich unglaublich gute Fotos. Ich als Fan von Samsung, staune immer wieder, was die Technik so erlaubt. Für meine Blog Bilder nutze ich aber auch liebe meine Kamera. Kann man viel mehr rausholen. Oder ist vielleicht Ansichtssache. Wunderschöne Impressionen hast du uns da geliefert! Liebe Grüße!

    Antworten
  10. Diana

    26. Februar 2021 um 12:17 Uhr

    Wow, die Fotos sind mega. Ich hätte nicht gedacht, dass sie mit dem Handy entstanden sind. Ich fotografiere hauptsächlich mit dem Handy, wenn ich auf Urlaub bin. Nachdem meine Kamera Wasser geschluckt hat (war auf ein Boot und da kam eine größere Welle) traue ich mich nicht mehr sie mitzunehmen.Für die paar Schnappschüsse die ich mache reicht mein Smartphone vollkommen aus.
    LG, Diana

    Antworten
  11. Guten Mogen, so schöne Bilder. Ich habe eine Spiegeleflex. Doch manchmal kann mein Mann mit seinem Smartphone bessere Bilder knipsen, als es die Kamera vermag. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    Antworten
  12. Die Fotos wind wirklich schön. Ich finde, dass Smartphone-Aufnahmen durchaus ihren Reiz haben. Natürlich sieht man den Unterschied, wenn man Vergrößerungen davon macht. Aber das ist doch egal. Man kann ja nicht immer die große Kamera mitschleppen.

    Liebe Grüße Sabine

    Antworten
  13. Sabiene

    25. Februar 2021 um 20:06 Uhr

    Das sind sehr schöne Fotos geworden! Aber logisch würde eine Spiegelreflex bessere Ergebnisse in der Vergrößerung bringen. Ich zoome mit meinem iPhone X gar nichts mehr. Lieber schaue ich in der Nachbearbeitung am PC, was ich noch alles so beschneiden kann.
    LG
    Sabiene

    Antworten
  14. Ich bin ja begeistert von den tolle Fotos- die Winterwelt ist einfach immer wieder wunderschön!
    Liebe Grüße!

    Antworten