In Squares: mit der sq10 in Cinque Terre

Polaroid; Fujifilm sq10; Cinque Terre, Manarola

Meine Liebe für analoge Fotografie ist längst kein Geheimnis mehr. Manchmal artet das beim Reisen ja schon fast in „Stress“ aus… Da wäre meine eigentliche (digitale) Kamera, meine Polaroidkamera (manchmal auch eine andere analoge Kamera, aber meistens entschiede ich mich in diesen Tagen für Polaroids) und mein Handy (wegen #iphoneonly; was ich gerade auch in Kombination mit Bearbeitung nur mit/am Handy noch immer sehr spannend finde). Joa, da hat man was zu tun. Und die Mitreisenden brauchen Nerven aus Stahl…

Nichts desto trotz: es geht einfach nichts darüber die Urlaubserinnerungen gleich in der Hand zu halten (und daheim an die Fotowand zu kleben! Sind wir mal ehrlich: neue Fotos dafür ausgedruckt habe ich leider, leider schon viel zu lange nicht mehr…).

Ein paar mehr Worte zur sq10

Ich hatte die sq10 das erste Mal (andere Beispiele für Polaroids von ihr findet ihr hier) in wirklich harschem Sonnenlicht in Verwendung und habe festgestellt, dass das mit der sq10 von Fujifilm und der Belichtung so eine Sache ist. Der Bildschirm täuscht leider extrem was die Kontraste und Schatten angeht! Der beste Tipp, den ich im Endeffekt dahingehend geben kann: „0“ ist im Zweifelsfall doch noch die beste Wahl. Ansonsten wird es schnell zu hell oder zu dunkel!

Ansonsten gilt für sie was auch für all meine anderen Polaroidkameras gilt: umso bunter die Szenerie, umso schöner das Ergebnis. Was natürlich daran liegt, dass die Farben von Polaroidfilmem immer etwas verwaschen wirken (was ja irgendwo auch der Sinn hinter diesen Retro-Filmen ist).

Anders als ich gehofft hatte, löst die sq10 also nicht unbedingt mein Problem mit der Belichtung bzw. dem besseren Einschätzen des Lichts/der Kontraste auf dem fertigen Polaroid. Wenn das Licht schwierig ist, ist das eben so. Dann bleibt das Ergebnis immer noch Glückssache und moderne Technik hilft einem nicht wirklich weiter.
Wer also zwischen einer Instax Mini bzw. der Mini 90 Neo Classic und der sq10 schwankt, muss sich also nicht unbedingt wegen den vermeintlichen besseren Einstellungsmöglichkeiten für Letztere entscheiden.

Für sie spricht dennoch das klassische quadratische Polaroidformat (das eben auch etwas größer ist als die Ergebnisse der Mini-Filme) und die Tatsache, dass auf Grund des schwarz/weiß Filters der Wechsel zu schwarz/weiß Filmen unnötig geworden ist. Was gleichzeitig bedeutet, dass man sich nicht im Vorfeld für Farbe oder schwarz/weiß entscheiden und dann einen gesamten Film in diesem Stil „verfotografieren“ muss. Außerdem ist das etwas mehr an ‚dunkler‘, dass einem im Vergleich zu nur ‚D‘ bei den anderen Instax Modellen, zur Verfügung steht däsuch oft von Vorteil, wenn man an sehr hellen Tagen damit unterwegs ist. 
Auch der Speicher hat mir gerade bei Shootings – wenn mehrere Teammitglieder ein Polaroid wollen – gute Dienste geleistet.

Die sq10 ist also die Polaroidkamera zu der ich, trotz der weiterhin bestehenden Probleme, aktuell am liebsten greife!

Polaroid; Fujifilm sq10; Cinque Terre, Manarola
Polaroid; Fujifilm sq10; Cinque Terre, Riomaggiore

// Amazon Links sind Affiliate Links
// Dieser Beitrag enthält unbezahlte Nennung von Marken.

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Hallo Christine,

    ich liebe diesen vintage Style sehr. Das quadratische Format trägt mit dazu bei. Das gibt mir wieder neue Ideen.

    LG Bernhard

    Antworten
  2. Wunderschön… Cinque Terre zum einen. (was für ein herrliches Fleckchen Erde) und die Liebe zu Polaroids.
    Lg,
    Werner

    Antworten
  3. Kathleen

    31. Oktober 2018 um 19:25 Uhr

    Das sind ja unglaublich tolle Bilder :) Richtig schön und ich bekomme direkt Lust auch mal wieder zu verreisen.

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    http://kathleensdream.de/

    Antworten
  4. Melina

    30. Oktober 2018 um 15:29 Uhr

    ich liebe diese bilder! mein ziel ist es auf jeden fall sehr bald dorthin zu reisen :) xx

    Antworten
  5. nossy

    29. Oktober 2018 um 21:17 Uhr

    Danke, für deinen kleinen Bericht. Ich spiele auch gerade mit dem Gedanken eine Sofortbildkamera zu kaufen. Ich möchte die gerne für unsere Hochzeitsfeier haben, damit die Gäste lustige Bilder von sich machen können um diese dann direkt ins Gästebuch zu kleben. Daher soll die Bedienung recht einfach sein, die Kamera aber an sich noch so gut, dass ich sie auch später selbst privat noch nutzen und meinen Spaß damit haben kann. :)
    Mal gucken, für welches Modell ich mich dann entscheiden werde.

    Liebe Grüße, nossy

    Antworten
  6. Paleica

    23. Oktober 2018 um 14:35 Uhr

    wunderschön! ich liebe liebe liebe diese analogen ergebnisse! <3 und ich muss definitiv meine instax wieder mal rauskramen und verwenden. habe mir die ja nur für die hochzeit gekauft und jetzt verstaubt sie im schrank.

    :) ich glaube, unsere leidenschaft für kalifornien teilen wir einfach ganz allgemein :) irgendwann muss ich sowieso noch mal hin und ein nachtfoto davon machen, das ging sich das letzte mal einfach nicht aus.

    familienunternehmen ist klar immer schwierig, allerdings habe ich gelernt, dass es in der engsten familie, wo man auch wirklich eine emotionale bindung hat, noch machbar ist, weil man ja an sich auch will, dass es dem anderen gut geht und man da wenigstens ganz grundsätzlich an einem strang zieht. wenn die familie zu weit zerstreut ist und man zwar noch familiäre muster, aber keine verbundenheit mehr hat, da wird es unmöglich.

    Antworten
  7. Jimena

    15. Oktober 2018 um 7:12 Uhr

    Das sind wirklich sehr tolle Bilder, Polaroids haben für mich ja immer so etwas nostalgisches – das finde ich einfach super :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    Antworten
  8. Hallo meine Liebe;)
    Was für wahnsinnig schöne und interessante Impressionen. Dorthin würde ich auch einmal zu gerne reisen, ich liebe die Architektur;)
    Hab einen wunderschönen Sonntag;)
    Liebe Grüße
    Isa
    https://label-love.eu

    Antworten
  9. Jasmin

    11. Oktober 2018 um 17:49 Uhr

    oh ich liebe ja alle Arten von Polaroids! Egal von welcher Kamera :D (weil ich das ja auch so gut unterscheiden kann *hust*) Ich hab mir ja überlegt, nur analog auf meiner Indien Reise zu fotografieren… aber. Naja. Die Angst das sie nichts werden ist SOOO riesig :D außerdem bin ich ja 6 Monate unterwegs… und ich reise nur mit Handgepäck. HILFE! :D wird aufjedenfall ne Challenge! Aber nur mit analogen Fotos zurück kommen… das wäre irgendwie schon geil und mega retro. haha.

    Ach und was hast du denn als Leserin vermutet? :D das interessiert mich ja mal extrem!

    Antworten
  10. Superschöne Eindrücke und ich bin noch absoluter Neuling was die Analogfotografie angeht aber möchte mich auf jeden Fall mal mehr damit beschäftigen :)

    Tina

    https://styleappetite.com

    Antworten
  11. Anne Brill

    8. Oktober 2018 um 7:59 Uhr

    Liebe Christine,
    ich liebe diesen besonderen Flair, die diese Art von Fotos haben auch sehr. Alles wirkt irgendwie gleich geheimnisvoller, eben wie aus einer anderen Zeit. Sehr schöner Beitrag.

    Liebe Grüße Anne
    http://trustyourgut1.blogspot.com/

    Antworten
  12. Carolin

    7. Oktober 2018 um 23:45 Uhr

    Hach, deine Polaroids machen mir immer unglaublich große Lust, selbst auch wieder zu meiner Instax zu greifen. Leider vergesse ich immer, einen Film zu kaufen und habe mir mittlerweile irgendwie angewöhnt, auf Reisen mehrheitlich mit meinem iPhone Plus zu fotografieren. Ist halt praktisch und durch die Dualkamera auch recht vielseitig.

    Antworten
  13. Liebe Christine,

    eine zeitlang wollte ich unbedingt auch eine Polaroidkamera haben, aber irgendwie hat der Drang dann doch wieder nachgelassen. So kann ich was die Qualität angeht, nicht viel mitreden.
    Aber für Fotowände finde ich die Fotos trotzdem toll. Ich mag es, dass man bei Polaroids auch gleich eine kurze Beschreibung per Hand hinzufügen kann. :)
    Ich habe früher oft Kamerafotos mit einem Programm so umrahmt, dass sie (abgesehen von der Qualität) so aussahen wie Polaroids und ich sie dann anschließend ausdrucken und beschriften konnte. :D

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    Antworten
  14. Vielen Dank für diese interessanten Tipps! Analog habe ich schon lange nicht mehr fotografiert. Der Look der Polaroidbilder gefällt mir super. Leider sind die Filme recht teuer.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    Antworten
  15. Dany

    2. Oktober 2018 um 21:11 Uhr

    Schöne Fotos, wie immer!

    Analoge Fotografie hat ich bisher eigentlich gar nicht interessiert, jedoch hatte ich ein faszinierendes Erlebnis Anfang Juli. Mein Freund und ich waren in Berlin auf einem Designmarkt und da konnte man ein Foto von sich machen lassen, analog fotografiert (https://grossformatfotografie.de/thread/14093-artur-kowallick-und-seine-camera-minutera/). Ich hab dann meinen Freund dahin gezerrt weil wir ein tolles Wochenende hatten und ich eine kleine besondere Erinnerung daran haben wollte.
    Es war ungewohnt so lange still zu sitzen und auf alle Details zu achten (z. B. dass unsere Köpfe gleich weit von der Kamera entfernt sind). Ersteres ist mir auch nicht gelungen. Ich hätte nicht gedacht dass ich das so faszinierend finde. Während die Aufnahme gemacht wurde, war ich nämlich so angetan von dieser Holzkiste dass mein Blick abgeschweift ist weil ich das Teil genauestens mustern wollte. Dementsprechend gucke ich auf dem Foto jetzt nicht in die Linse sondern irgendwo zur Seite. Ein Foto was ich digital aufgenommen gelöscht hätte um ein neues zu machen. Aber irgendwie mag ich es so wie es ist, dieses unperfekte Foto.
    Danach war ich völlig hin und weg davon dass man analog genau überlegen muss was man da jetzt macht. Und dass es nicht immer 100% perfekte Aufnahmen sind wie wenn man 100 digitale Versuche hat. Das sind Tatsachen, die ich auch schon vorher wusste aber es hat mich einfach nicht interessiert. Ich bin auch nicht so wirklich in Berührung damit gekommen vorher. Auch die ganzen instax Sofortbildkameras, die ja eine Weile echt einen kleinen Hype erlebt haben, haben mich nie interessiert. Aber an dem Tag habe ich dann auch direkt nach Sofortbildkameras recherchiert weil ich angefixt war.
    Die sq10 hatte ich auch auf dem Schirm weil ich auch lieber ein quadratisches Format haben wollte, die anderen Formate waren mir auch zu klein. Letztendlich habe ich mich dann für die sq6 entschieden und bei Amazon auf die Wunschliste getan für „später mal kaufen wenn ein bisschen Geld übrig ist“. Aber mein Freund hat mir die dann ein paar Wochen später zum Geburtstag geschenkt, worüber ich mich sehr gefreut habe. <3
    Ich weiß gerade gar nicht mehr warum ich mich für die sq6 statt sq10 entschieden habe wo das mit dem s/w-Filter ja eigentlich ganz gut klingt. Egal, ich bin trotzdem happy mit der sq6. :)

    Wir waren jetzt im September mit der sq6 in den USA. Ich liebe die Fotos, die haben wirklich was ganz besonderes an sich. Die darf jetzt immer mit in den Urlaub. :)

    Antworten
  16. krissisophie

    2. Oktober 2018 um 17:26 Uhr

    Ohh, ich liebe Polaroidfotos und möchte seit Jahren unbedingt eine Polaroidkamera. Wobei ich am Überlegen bin, stattdessen so einen Instant-Drucker fürs Handy zu wählen, der auch im Polaroidformat ausdrucken kann. Klingt super finde ich :)

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    Antworten
  17. hedmee

    1. Oktober 2018 um 22:00 Uhr

    Oh wie ich diese Zeit noch gut kenne. Beim Anblick deiner Fotos, war ich sofort in diese Zeit zurück. Es hat sich doch wirklich viel getan. Und trotzdem haben die Fotos etwas Besonderes, schon seltsam, aber simple schön.

    Sei lieb gegrüßt,
    Doreen
    http://www.hedmee.de

    Antworten
  18. Rena

    1. Oktober 2018 um 18:23 Uhr

    Hat sich auf jeden Fall rentiert, dass Du Deinen Polaroid-Kamera dabei hattest, denn ich finde die Fotos genial! Danke für Deine (und die Deiner Mitreisenden) Mühen :)
    http://www.dressedwithsoul.com

    Antworten
  19. Die Bilder sind wundervoll und so stimmig. Nostalgisch aber toll anzuschauen. Ich hab auch immer wieder mal Gedanken an die Rückkehr zur analogen Fotografie verschwendet. Aber ich hab gerade einfach nicht die innere Ruhe, etwas neues zu wagen, mich reinzudenken… Aber das macht nichts, so lange es Fotoserien wie diese gibt ;-)

    Antworten
  20. Eine Polaroid Kamera wolle ich schon als kleines Kind haben :D
    Ich weiß gar nicht genau, woher dieser Wunsch kam, aber irgendwie blieb er immer präsent. Bisher haben mich nur die Tatsache, dass die Filme so teuer sind, und der Gedanke, dass man ja eh immer ein Handy mit hat um Schnappschüsse festzuhalten, davon abgehalten, mal in eine solche Kamera zu investieren. Aber du hast schon Recht… wann habe ich das letzte mal Fotos ausgedruckt? Es ist auf jeden Fall schon eine Weile her :-/
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    Antworten
  21. MirliMe

    1. Oktober 2018 um 10:25 Uhr

    So lange überlege ich auch schon, mir endlich eine Polaroid Kamera zuzulegen, aber mir sind immer genau diese Gedanken durch den Kopf gespukt, ich schleppe sowieso immer schon 2 Kameras plus Objektive plus Handy mit mir herum, aber andererseits, so „wirkliche“ Momentaufnahmen hat man heutzutage ja wirklich nicht mehr….vielleicht sollte ich doch zuschlagen. Ich wünsche dir eine fantastische neue Woche, alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

    Antworten
  22. Simone

    30. September 2018 um 20:24 Uhr

    Was für fantastische Fotos! Früher hatte ich auch eine Polariod Kamera, heute aber benutze ich aus praktischen Gründen nur noch iPhone und Digitalkamera. Liebste Grüsse

    xx Simone

    Little Glittery Box

    Antworten
  23. Nicole

    30. September 2018 um 14:12 Uhr

    Bei solchen Aufnahmen fühle ich mich dann gleich in der Zeit zurück versetzt und finde, dass die Stadt dann noch mal einen ganz anderen Charme bekommt. Kann also verstehen, dass du deshalb auf drei Kameras setzt, wobei ich hatte ja in London schon mit zwei: Meiner Canon und der Handykamera so meine Probleme. Das wurde dann doch schon umständlich mit beiden Bildern zu machen und ständig zu wechseln :D. Aber am Ende lohnt es sich immer, auch ein paar Handyaufnahmen zu haben, die man direkt in die Heimat verschicken kann oder mal ein lustiges Selfie für Instagram, das nicht ganz so perfekt ist. Eine Polaroid Kamera hätte ich ja auch gerne, denn ich fand die damals schon cool und mag den Retro-Touch. Die sind aber glaube ich auch gar nicht so günstig bzw. aktuell halt generell nicht in meinem Budget xD. Vielleicht mal nach dem Studium.

    Dankeschön für deine liebe Antwort Christine,
    ohja da hast du Recht, man versackt da echt schnell, aber manchmal tut das finde ich auch gut, um die Probleme zu vergessen :D. Freut mich, dass ich dir eine Freude machen konnte. Ich liebe deine Reiseberichte immer sehr, du schreibst die so unterhaltsam und mit vielen lustigen Anekdoten.

    Klar, wo man isst ist dann letzten Endes wenn man unterwegs ist, doch schwer zu planen. Dann ist man vielleicht auch an einer Stelle, wo es besagtes Lokal in der Nähe gar nicht gibt und schon muss man da spontan was finden. Ist aber halt echt schade, dass man es sich dort leisten kann, Fertigpizzen hinzustellen, aber das ist halt der Nachteil bei beliebten Touristenorten.

    Also mir wurde es echt schon öfter empfohlen, ist halt am Ende Geschmackssache. Ich habe jetzt eh noch so viel vor mir, dass ich dafür sowieso die Zeit erstmal nicht finde und wenn ich mal Luft habe möchte ich mir zuerst „Die Telefonistinnen“ anschauen, weil das total mein Genre ist und viele von der Serie schwärmen. Aber auch „Ghoul“ von den Bloomhouse Machern steht noch auf meiner Muss-ich-bald-endlich-sehen-liste :D. Horror geht doch immer und die haben schon einige Filme abgliefert die ich mochte. Aufzuholen hätte ich ja auch noch ein paar Serien wie American Horror Story, da war ich nach Staffel 3 erstmal raus, würde aber gerne weiter gucken und Bates Motel, das ich aufgrund der plötzlichen Absetzung bei Vox erstmal aus den Augen verloren hatte, aber das ja nun komplett bei Netflix verfügbar ist.

    Antworten
  24. Diana

    29. September 2018 um 20:06 Uhr

    Ich finde Polaroid Fotos schon schön, zum Glück wünsche ich mir aber nicht so eine Kamera. Ich kann mir vorstellen wie schwer es sein muss mit dSLR, Handy und noch eine andere Kamera unterwegs zu sein.
    LG, Diana

    Antworten
  25. Guten Morgen, da hast Du wieder mal schöne Eindrücke gesammelt. Ich mag solche Gegenden total gern. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

    Antworten
  26. Yasmina

    28. September 2018 um 20:37 Uhr

    Also hier is derzeit Übergangswetter mit 20°C :D Ein Shirt und da drüber die Übergangsjacke. Aber ja ich weiß was du meinst, oft is es entweder direkt sehr warm oder sehr kalt, da lohnt sich so eine Jacke dann weniger *lach*.
    Sehe ich auch so, bin auch mehr der Fan von der klassischen Kontrolle. Ja die Amis sind bei der Kontrolle eh richtig gut unterwegs, das dauert dort auch länger. Die Australier sind da aber noch besser, sobald du nur schief guckst untersuchen die dich bis auf die Unterhose, so is es meinen Eltern ergangen xD
    Gerne doch =) Ja der Ausblick sieht auch auf den Bildern schon mega aus, live sicher nochmal besser. Na wenn das Ergebnis stimmt, nimmt man ein paar Frier-Momente in Kauf und ich denke das Model hat das Frieren schon wieder vergessen :D Ne scheinst eine ganz Nette zu sein =P

    Wieder ein toller Post mit super schönen Bildern von Cinque Terre, es wirkt alles so malerisch mit den ganzen Felsen.
    Ich hoffe sehr irgendwann auch mal eine Polaroid zu haben, jedes Jahr steht sie auf meiner Weihnachts-Wunschliste, aber niemand erbarmt sich mir xD
    Die sq10 klingt wirklich gut =) Ich würde mich aber auch schon über eine Instax Mini freuen, am Besten in Rosa *lach*. Aber für mich wäre das auch eher ein Spaß Produkt für daheim zum Rumblödeln, denke dafür is die echt gut und auch preiswerter =)

    Antworten
  27. Hey, ich finde die Fotos irgendwie klassisch schön.
    Liebe Grüße!

    Antworten
  28. Janine

    28. September 2018 um 13:06 Uhr

    Liebe Christine, ich habe keinerelei Erfahrungen mit Polaroidskamera aber die Fotos sehen einfach wunderschön aus :D
    Liebste Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.com/

    Antworten