Ein holpriger Start ins neue Jahr

Warum es hier (und auch generell) so lange still war? Mein Start ins neue Jahr war etwas holpriger als mir lieb ist.

Kurz nach Neujahr hatte ich ein unglückliches Zusammentreffen mit einem Schlitten. Irgendein Idiot hielt es für eine gute Idee seinen Schlitten allein den Berg herunter zu schicken. Wobei. Vielleicht war das sogar mein Glück. Wenn ich die Folgen eines unbemannten Schlittens so betrachte, wäre es wohl wesentlich schlimmer ausgegangen, wäre jemand drauf gesessen (und ich gehe mal davon aus, dass jemand der so was macht, auch zu dumm dazu ist, einen Schlitten vernünftig zu fahren).

Jeden Tag steht ein Dummer (Tourist) auf…

Lange Rede, kurzer Sinn: ein gewaltiger Aufprall ließ mich über meinen eigenen Fuß fallen. Kann man sich nicht so gut vorstellen, erst recht nicht so wirklich erklären. War eben eine sau dumme Sache, bei der ich selbst gar nicht mehr so genau weiß wie sie überhaupt passieren konnte.
Und während ich noch der Überzeugung war, der Bluterguss vom Schlitten wäre wohl das, was mir die nächsten Tage Schmerzen bereiten würde (obwohl man ernsthaft die beiden Kufenabdrücke sehen hat…) und ich ganz normal nach Hause ging, zeigte sich beim Ausziehen des Schuhes leider ein anderes Bild. Mein Fuß war wohl doch nicht so glimpflich davon gekommen.

Was folgte war ein ziemlich nerviger Besuch im Krankenhaus, Röntgen, erst mal Entwarnung und dann das Grauen in Form von Thrombosespritzen. Die verpasste man mir mal eben so auf einem Stuhl sitzend (wäre ja auch Quatsch gewesen, wenn ich den extrem geschwollenen Fuß irgendwo hätte hochlagern können), drückte mir unterschiedlich hoch eingestellte Krücken in die Hand und schickte mich mit sich verabschiedendem Kreislauf auf den Gang. Spritzen und mein Kreislauf haben sich noch nie sonderlich gut vertragen…

Von Thrombosespritzen und sexy Krankenschwestern…

Und ich sag euch: Kack Dinger sind das! Sowieso (weil die brennen) und vor allem, wenn man eh ganz schöne Panik vor Spritzen hat. Wäre zu dem Zeitpunkt nicht noch meine Schwester hier gewesen, wäre es schwierig geworden (war es sowieso schon)… So schaffte sie es – als „sexy“ Krankenschwester verkleidet – wenigstens irgendwann das quengelnde Kleinkind, in das ich mich verwandelt hatte, zu den Spritzen zu bewegen.

Die ersten Tage waren also erst mal die Spritzen mein großes Problem. Ein paar Tage stellte ich mich auf Grund des Blutergusses am Rücken noch mit den Krücken arg an, es kam der Sturm, viel machen konnte man eh nicht und ich wurde gut von meinem beständig pochenden Fuß abgelenkt.

Aber irgendwann setzt ja wieder die Realität ein und es war klar, dass ich mit dem Fuß nun irgendwohin musste. Ein Hoch, auf das Zauberwort „Privatversichert“… Meine Physiotherapeutin bot mir gleich am ersten Tag das Du an („Wir werden uns ab jetzt ja öfter sehen.“) und ein MRT bestätigte dann zum Glück keinen Bruch und kein anderes Syndrom, dass anscheinend recht schlimm gewesen wäre, dessen Namen ich aber nicht mal zwei Sekunden lang behalten konnte. Egal, haben wir nicht, brauchen wir nicht wissen.
Ein Band ist angerissen und zwei sind ab; aber das war nun auch nichts mehr, womit man nicht gerechnet hatte. Wobei die beim MRT und im Krankenhaus mir – natürlich! – noch mal so richtig Angst wegen einer notwendigen OP machten…

Elegant wie eine Elfe

Mittlerweile hat mein Fuß das gesamte Farbspektrum eines Blutergusses durchlaufen und pendelt sich aktuell bei einem abschwellenden Lila ein. Er pochte bevorzugt abends im Bett und morgens sehr schmerzhaft, dank der zurück gegangenen Schwellung lässt er sich nun allerdings endlich vernünftig tapen. Das gab mir noch in der Praxis sofort ein ganz neues Lebensgefühl. Man glaubt kaum wie sehr man sich darüber freut, wieder ohne Krücken stehen zu können! Oder nachts mal eben aufs Klo zu gehen (gut, Durchfall darf man nicht haben; immerhin hat das Ganze mehr Ähnlichkeit mit einer watschelnden Schnecke als einer dahin gleitenden Elfe…).

Generell merkt man bei so einer Sache schnell (und ich habe nur gerissene Bänder! Keinen gebrochenen Fuß…), wie sehr man doch auf seine Mitmenschen angewiesen ist. Aktuell fährt mich meine Mama, als wäre ich wieder 5 oder so, zu jedem Termin. Auch das mit der Essensbeschaffung gestaltet sich schnell schwierig (als ich hier mal für ein paar Stunden allein war und Hunger hatte, kam nur eine Mandarine in Frage; die ließ sich nämlich vom Korb in die Tasche meines Pullovers stecken und so – trotz Krücken – zum Tisch verfrachten…). Oder transportier mal deinen Laptop, ein Buch, das Handy oder was auch immer, vom einen Zimmer in das nächste. Vom Duschen oder Haare waschen etc.pp fange ich erst gar nicht an. Ach ja, ganz zu Schweigen von etwaigen Tiefs, die mich gerade in der ersten Woche regelmäßig erfasst haben. Sei es auf Grund der penetranten Schmerzen, des mangelnden Schlafes oder bekloppter Krankenhausmitarbeiter. In so einer Situation kann man nur heilfroh sein, wenn man die Familie um sich hat.

Im Moment geht es meinem Fuß schon ziemlich gut. Nachdem die ersten 1 1/2 Wochen verdammt schmerzhaft waren und die nicht abklingende Schwellung auch schon besagtes, unaussprechliches Syndrom ins Spiel brachte, ging es nun nach der eindeutigen Klärung umso schneller bergauf. Auch wenn mich anfangs gerne Mal eine Dame im Rollator überholt hat…
Kühlpads sind zwar noch gute Freunde von mir, ich sehe meine Physiotherapeutin auch noch öfter als mir lieb ist und Autofahren darf ich allein aus versicherungstechnischen Gründen schon nicht, aber: es gibt wieder Schuhe, die passen, Stehen ist eh kein Problem und auch Gehen läuft schon. Auch das doch immense Schlafdefizit hohle ich nun langsam wieder auf.

Und so bin ich also gerade dabei nach zu langer Weihnachts-/Neujahrspause wieder in einen normalen Alltag reinzufinden.


PS: Die Ironie von der Geschichte: ich sollte doch das nächste Mal einfach auf Tabletten gegen Thrombose bestehen, verriet mir meine Physiotherapeutin. Haha.

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Sophia Ton

    3. März 2018 um 16:59 Uhr

    Ich hoffe, dass es dir inzwischen wieder besser geht! Auf jeden Fall wünsche ich dir nochmal gute Besserung <3

    sophiaston.de

    Antworten
  2. naomella

    9. Februar 2018 um 13:35 Uhr

    Tabletten gegen Thrombose, gibt es das wirklich? Weil in Österreich bekommt man auch täglich eine Spritze verpasst, war nach meinem ungeplanten Kaiserschnitt so, aber ich habe dies als wirklich nicht schlimm empfunden…;) Wer um Himmels Willen schickt einen Schlitten alleine den Berg herunter, das ist verantwortungslos, wie man leider an deinem Fall gut merken konnte. Hoffe, du hast dich von diesem Unglück schon etwas erholen können. Liebe Grüße
    http://www.naomella.com

    Antworten
  3. Nicole

    31. Januar 2018 um 20:39 Uhr

    Erstmal gute Besserung ;). Ich kann aber auch echt nicht nachvollziehen wie man seinen Schlitten einfach alleine losschickt, ist mir unbegreiflich :/. Die Geschichte aus dem Krankenhaus hört sich echt schrecklich an, aber ich bin da wie du und kann dich da somit gut verstehen. Gut das deine Schwester da an deiner Seite war und generell dich deine Familie so toll unterstützt.

    Danke auch für deine Antwort.
    Ich habe das auch in London oft gehört das da gerade so ein Trendwandel stattfindet zu mehr gesundem und leichtem Essen. Haben wir definitiv auch gemerkt und mittlerweile bekommt man da ja alle möglichen Essensrichtungen.

    Ich glaube, Stranger Things ist eh so eine Serie wo die Meinungen auseinandergehen. Ich bin ja gespannt was meine Eltern sagen, denn die wollen sich die zweite Staffel demnächst noch anschauen.

    Ich habe immer noch nicht weitergeschaut, weil ich jetzt gerade an Dark dran bin und das echt gut finde. Aber du musst mir dann mal schreiben wie sie dir gefällt. Bei The Walking Dead ist ja trotz fallender Quoten immer noch kein Ende in Sicht, was ich echt schade finde, denn so macht man Serien kaputt. Würde mir da auch wünschen das man schneller den Abschluss findet, denn es gibt ja Serien die schaffen das und enden dann auch auf hohem Niveau und mit guten Einschaltquoten. Muss dass alles immer erst bergab gehen, sodass dann die Absetzung kommt?

    Antworten
  4. Jo

    31. Januar 2018 um 12:26 Uhr

    Hi Christine,
    oh, da wünsche ich dir eine schnelle Genesung! Das ist wirklich dumm gelaufen mit dem Schlitten. Dann wird es dieses Jahr wohl wieder nicht wirklich was mit dem Skifahren… Na ja, ich bin dieses Jahr auch noch nicht auf die Pisten gekommen, hab zu viel um die Ohren im Moment…
    Gute Besserung jedenfalls und LG
    Johanna

    Antworten
  5. Swenja

    31. Januar 2018 um 9:44 Uhr

    Ich wünsche dir gute Besserung und möge dein Fuss ganz schnell heilen… Schön, dass du Menschen hast die in diesen Zeiten für dich da sind. Da merkt man wirklich, wie schwierig das Leben allein sein kann.

    Jetzt kann es 2018 ja nur noch Bergauf gehen :D

    Liebste Grüsse
    Swenja
    http://www.overtheview.ch

    Antworten
  6. Diana

    30. Januar 2018 um 20:53 Uhr

    Ich habe schon auf Insta gesehen, dass du einen Unfall hattest. Ich wünsche dir gute Besserung und dass es noch schneller bergauf geht.
    LG, Diana

    Antworten
  7. Ach mensch, dass ist ja wirklich ein mehr als blöder Start ins neue Jahr. Und du hast Recht, die Spritzen sind wirklich fiese kleine Dinger. ich wünsch dir gute Besserung. LG Romy

    Antworten
  8. Paleica

    29. Januar 2018 um 10:21 Uhr

    ich hab das ganze ja so am rande schon ein wenig mitbekommen und bis auf die farbe der krücken kann ich nur sagen: schöne scheiße. verzeih die fäkalsprache, aber sowas kann man ja auch nicht schönreden. trotzdem glück im unglück, dass nicht noch mehr kaputt gegangen ist und an dir rumgeschnipselt werden musste. ich wünsch dir jedenfalls (weiterhin) schnelle heilung und mach brav physiotherapie. mein eingerissenes band nach dummen umknicken mit 14 und vermiedenem arztbesuch hat mir mein gesamtes rückendrama 2014/157ff beschert. also schön drauf achten, dass keine falsche schonhaltung bleibt.

    dankeschön <3 ich beneide dich ja immer, weil du den eibsee und die zugspitze ums eck hast und dir damit ganz gut so einen "perfekten" tag gönnen kannst :)

    tod ist wohl immer erschütternd und bei menschen, die in wahrheit lang "vor ihrer zeit" gehen mussten oder gegangen sind nochmal mehr. aber das leben fragt leider nicht.

    ich muss auch sagen, dass von all den leuten, die ich aus der blogosphäre kenne, tatsächlich keiner zu so nem klassischen "influencer" geworden ist. und viele halten das ja auch gar nicht lange durch. 24/7 ihr leben zu plakatieren, das packt ohnehin keiner. irgendwie denke ich, man verkauft da echt seine seele zu einem sehr niedrigen preis. denn letztlich sind die auch alle nichts anderes, als verkäuferinnen, von denen aber soviel mehr einsatz gefordert wird. aber wer weiß, möglicherweise ist "influencer" das neue "modelbusiness". ich sehe instagram vor allem was junge frauen angeht, extrem kritisch.

    ja, pinterest hingegen ist wirklich noch etwas wie inspirationsquelle. da gibt es soooviele schöne ideen. auch zu günstigen preisen und zum selbermachen. das mag ich daran einfach gern.

    Antworten
  9. Jimena

    28. Januar 2018 um 15:56 Uhr

    Ach du arme! ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht und du schnell wieder fit bist :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    Antworten
  10. Miriam

    28. Januar 2018 um 14:51 Uhr

    Oh man das hört sich echt alles nicht so toll an :(

    Antworten
  11. Carolin

    28. Januar 2018 um 14:44 Uhr

    Ach du liebe Güte! Das war ja wirklich kein besonders guter Start ins neue Jahr. Aber vielleicht bedeutet das ja auch, dass 2018 ab jetzt nur noch besser werden kann. Ich drücke dir die Daumen, dass bald alles wieder normal ist. :)

    Antworten
  12. Ohje, das hört sich aber alles gar nicht gut an … Ich drücke dir beide Daumen, dass es schnell heilt und die Schmerzen nachlassen!

    Antworten
  13. Ach herrje, ich hatte mich schon gewundert… das war natürlich echt Pech! Bei den Thrombosespritzen kann ich dich total verstehen, hasse die Dinger auch! Mein Mann spritzt mir die dann selbst und ist total gnadenlos so a la „Als Arztgattin muss man das abkönnen“…ich lass mich lieber scheiden xD
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    Antworten
  14. Sarah

    27. Januar 2018 um 18:20 Uhr

    Ohh nein :( Was für ein Pech aber auch. Ich wünsche dir gute Besserung!
    Viele Grüße
    Sarah

    Antworten
  15. alina

    27. Januar 2018 um 16:44 Uhr

    Ui, das hört sich ja nicht so super an. Es ist wirklich nach einer Zeit nervig, wenn man immer auf andere angewiesen ist, obwohl man gewohnt ist alles selbst zu machen. Aber das geht ja zum Glück vorüber.
    Ich wünsche dir noch eine gute Besserung :)
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    Antworten
  16. Charli

    27. Januar 2018 um 15:54 Uhr

    Meine Güte, ich hatte mich wirklich schon gewundert und wollte schon nachfragen, ob die „Weihnachtsbahn“ deines Papas dich umgehauen hat. Gut, dass ich diesen Scherz ausgelassen habe.
    Das klingt ja wirklich übel und ich kann mir gut vorstellen, dass dieses ‚auf fremde Hilfe angewiesen sein‘ auf Dauer sehr zermürbend ist. Insofern ist es gut zu hören, dass es wieder aufwärts geht, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, weiterhin gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Charli

    Antworten
  17. Jasmin

    27. Januar 2018 um 12:40 Uhr

    Ohje, habe es ja schon auf Instagram mitbekommen aber nie nach dem Grund gefragt, weil ich nicht so neugierig sein wollte :D aber ein Schlitten?! Das passiert auch nur einem Berg-Kind haha :D ok sorry fürs auslachen, aber ich hoffe du kannst irgendwann auch drüber lachen! Kenne das Gefühl Hilflos zu sein wenn man krank ist, war für mich zuletzt bei meinen Weisheitszähnen so und das auch noch im Sommer und ahhh – nie wieder will ich so krank sein! Dabei waren es ja nur die Zähne… wie es mit nem kaputten Fuß oder Arm oder sonst was ich, will ich gar nicht wissen. Jedenfalls wünsche ich weiterhin gute Besserung <3 ich hatte leider auch keinen schönen Start ins neue Jahr, da mein Kater verstorben ist :( einfach so, ohne Altersschwäche oder Krankheit, sondern wahrscheinlich vergiftet…

    Ach und vielen herzlichen Dank für dein tolles Kommentar <3333 bedeutet mir sehr viel! Vor allem weil ich dachte gefühlt alle internet-menschen kennen meine Mama Story und ich nerve damit haha :D

    Antworten
  18. Ach herrje, da hattest du ja eine wirklich klasse Zeit. :( Ich muss sagen, dass ich es furchtbar finde, wenn man sich selbst spritzen muss. Das ist echt ein riesen Ding und kostet immer wieder Unmengen an Überwindung. Aber ich hoffe, dass du gute Fortschritte machst und bald wieder richtig loslegen kannst. :) Gut zu wissen, dass es eine Tablettenform von Thrombosemitteln gibt. :D

    https://www.instagram.com/elisabeth.amalie/

    Antworten
  19. Oh, das klingt ja echt nicht gut. Ich habe -zum Glück- keine Ahnung von Thrombose etc, aber schon vor normalen Spritzen graut es mir! Auf jeden Fall wünsche ich dir gute und schnelle Besserung:)

    Liebste Grüße,
    Sonja von https://searchingforkitsch.blogspot.de

    Antworten
  20. Rena

    26. Januar 2018 um 15:02 Uhr

    Oh, nein, da hattest Du echt ausgesprochenes Pech. Einen Schlitten alleine den Hang runter fahren zu lassen … Ich bin beruhigt, dass es Dir mittlerweile doch wieder besser geht und wünsch Dir weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    Antworten
  21. Yasmina

    26. Januar 2018 um 14:26 Uhr

    Ich muss meine Hände derzeit auch noch mehr pflegen, die sind ständig trocken und sehen nicht so schön aus :D Eine perfekte Creme habe ich bisher auch nicht gefunden, aber einige Gute die recht lange wirken =)
    Das war auch wirklich super =) Im Endeffekt waren es meine Großeltern, wir haben ja in einem Haus gewohnt und die Seilbahn war in ihrem Wohnzimmer :D Die hatte nämlich das Größere.

    Oh weia das nenne ich wirklich einen holprigen Start ins neue Jahr, gute Besserung weiterhin. Thrombosespritzen sind furchtbar, als mein Mittelfußknochen gebrochen war, musste ich die auch nutzen und es war jedes mal furchtbar xD
    Ich wünsche dir dann schon mal viel Erfolg wieder in den Alltag zu finden, das geht aber doch immer recht flott finde ich, bei mir wars damals auch ganz ok, obwohl ich ständig nach München musste und erstmal neu laufen lernen musste *lach*.

    Antworten
  22. Guten Morgen, ui, dann wünsche ich Dir erst mal gute Besserung. Ja, Thrombosespritzen tun wirklich weh. Aber ich habe keinen Bammel vor Spritzen. Von Thrombosetabletten habe ich ja noch nie gehört. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana von Magische Farbwelt

    Antworten
  23. Jana

    25. Januar 2018 um 19:43 Uhr

    Ohjeeee Christine! Gute Besserung! Kann mir gar nicht vorstellen, wie das passiert sein könnte… Aber im Nachhinein kann man sich das oftmals nicht wirklich erklären bzw. hat danach einfach andere Probleme :D (Kenn ich durch meinen umgeknickten Fuß, wo mein Band angerissen war…)
    Drück dir die Daumen, dass du schnell wieder auf den Beinen bist ♥
    Achja: Wusste gar nicht, dass es auch Thrombosetabletten gibt?! Das wäre für mich nämlich auch hundertmal lieber als zu spritzen (denn wenn ich schwanger werden will bzw. irgendwann bin, muss ich mich wahrscheinlich spritzen! :( )

    Schreib dir wirklich mal auf, was du liest. Finde ich immer ganz interessant und auch wie ich sie bewertet hab :)

    Danke dir :) Ja ich bin zurück und freu mich wieder mit dir zu schreiben :)

    Antworten
  24. Rosi

    25. Januar 2018 um 17:32 Uhr

    oh
    das klingt aber gar nicht gut
    da wünsche ich weiterhin gute Besserung
    hast du wenigstens den Verursacher am Wickel gekriegt??

    liebe Grüße
    Rosi

    Antworten
  25. Ach herje- was ein Start ins neue Jahr- das tut mir echt leid. Komm schnell wieder auf die Beine!!!
    Liebe Grüße!

    Antworten
  26. Tabea

    25. Januar 2018 um 14:24 Uhr

    Du Arme! Ich wünsche eine schnelle Genesung!

    Deine Geschichte erinnert mich ein bisschen an den gebrochenen Fuß meiner Schwester vor zwei Jahren. Da habe ich ihr aus Mitleid auch immer das Essen ans Bett gebracht, weil sie nichts transportieren konnte.

    Liebe Grüße

    Antworten
  27. Sara

    25. Januar 2018 um 13:22 Uhr

    Wünsche dir eine gute Besserung, dass ist ja richtig mies mit dem Fuß :(

    Das stimmt, da freut man sich wirklich :)

    Ohja, das dauert wirklich bis man den Schlaf wieder aufgeholt hat. Habe am Anfang auch noch sehr viel Zeit im Bett verbracht, hatte so gar keine Lust aufzustehen und habe dann mittags mit meinem Baby immer geschlafen, mache ich sogar heute noch :D

    Alles Liebe Sara <3

    Antworten
  28. Ohjeeee, das klingt nach ganz viel Chaos und nervigen Momenten… Dir auf jeden Fall ganz viel und gute Besserung!!! Schön das Du trotzdem davon berichtest, so können wir zumundest unsere Genesungswünsche schicken ;-)

    Antworten
  29. Josie

    25. Januar 2018 um 11:49 Uhr

    Uiuiui… das klingt alles echt sehr chaotisch :D
    Naja ich finds schon wie du so positiv in der Situation bleibst und in allem noch einen kleinen Scherz siehst.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir eine Gute Besserung :)

    xx
    Josie / Warm Winters

    Antworten
  30. Mny

    25. Januar 2018 um 11:15 Uhr

    Wie lustig… ich hatte gerade diesen Kommentar hier angefangen zu schreiben und da sehe ich die Email über deinen Kommentar bei mir :) 2 doofe, 1 Gedanke.

    Ohje du arme. ich habe ja auch totale Angst vor Spritzen und kann deswegen verstehen, wie du dich jeden Tag da durch quälst. Ich müsste auch jemand anderen fragen das dann zu machen ^^

    Naja, falls es dich tröstet… es ist doch eine super Diät wenn man sich vorher nichts ungesundes einkauft ;)

    Lg, Mny von http://www.braids.life

    Antworten
  31. Janine

    25. Januar 2018 um 9:21 Uhr

    Liebe Christine, ich freue mich soo sehr wieder von Dir zu lesen!
    Du arme, was für ein Idiot mit dem Schlitten!!! Aber ich bewundere Deinen Mut mit den Spritzen, ich glaube, ich wäre auf kaputtem Fuss davongerannt, diese dummen Dinger kann mein Kreislauf auch nicht ertragen!!
    Ich hoffe, dass es Dir bald besser geht mit der Pflege Deiner Familie, ich denke an Dich!!
    Liebe Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

    Antworten