Quick Shooting: Ola Munik

Ola war eigentlich für eine Beauty Strecke im Studio. Eigentlich. Aber irgendwie fand ich ihren Style (und sie!) dann so cool, dass ich sie nach getaner Arbeit darum gebeten habe noch ein paar mehr Fotos von ihr machen zu dürfen. Fotos, auf denen nicht nur in Gesicht und die Schultern (typisch Beauty eben) zu sehen sein würden; ganz ohne großes Styling oder Umschminken. Glückspilz der ich bin (und professionelles Model das nun mal Ola ist) hat sie nicht nein gesagt und so sind diese Fotos entstanden.

Ola ist eigentlich Polin und war nur für ein paar Wochen in München. Und den Großteil dieser Zeit war ich in Schottland… Dementsprechend war es ein Glücksfall, dass sich dann doch alles so fix organisieren ließ (tatsächlich habe ich einen Großteil der Organisation am Handy und am Flughafen Köln/Bonn erledigt).

Eines der spannenden Dinge an meiner Arbeit, ist es all diese kreativen Menschen von überall auf der Welt kennen zu lernen. Ola war die letzten Jahre über so gut wie nie zu Hause und gehört zu denjenigen Models, die von Destination zu Destination fliegen. Türkei, München, China, Japan, New York… Sie fliegt dorthin wo die Jobs auf sie warten. Zieht von einem Model Appartement (und ja, einige sehen wirklich so aus, wie sie es uns bei GNTM zeigen – zumindest dann, wenn sie mit besonders abschreckenden Beispielen aufwarten) in das nächste, mal mit vielen anderen Models, mal allein. Mal kennt sie Leute vor Ort – sind andere Models dort, die sie aus anderen Ländern kennt – mal niemanden… Sie hat kein Problem mit dem Alleinsein. Wofür gibt es Netflix? Und Instagram? Und Wein…

Sie und ich teilen unsere Liebe für Tokyo. Für die so freundlichen Asiaten, die allerdings ein bisschen Angst vor uns haben (weil wir nur Englisch sprechen). Sie liebt Technomusik und Tattoos. Möchte am liebsten noch viel mehr; vielleicht sogar im Gesicht. Noch geht das nicht; zu sehr sind Tattoos noch immer ein Tabu bei Models, die nur bei wenigen Kunden Anklang finden. Lange jedoch wird sie den Model Zirkus nicht mehr mitmachen; zu sehr fordert er nach all den Jahren (und sie ist erst 21) ihren Tribut. Noch ein Jahr oder so will sie das machen. Noch ein bisschen Geld auf den Fashion Weeks verdienen und dann nach Hause zurückkehren. Um etwas Bodenständigeres zu machen. Sie will lernen wie man mit Holz arbeitet und Möbel bauen.

 

Model: Ola Munik (@ ECManagement)
Hair&Make-up: Hannah Manser

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Tamara

    13. Dezember 2017 um 14:51 Uhr

    Ola sieht unglaublich toll aus! Wahnsinn, wie sie um die Welt kommt, für mich wäre das gar nichts. Mit fremden Mädchen in ein Appartment? ALLEINE? Das ist beides nichts für mich. Allerdings packt mich das Fernweh immer wieder, und seit ich als Personaltrainer arbeite, habe ich auch gefallen daran gefunden, neue Menschen kennenzulernen bzw fällt es mir einfach leichter, und die Konversationen laufen mittlerweile nicht mehr so cringy ab wie früher. Ich kann Ola verstehen, ich hätte gerne mehr Tattoos, habe mir im September mein erstes Stechen lassen und ich liebe es, und ich weiß, dass es zu einer Sucht wird!

    Liebe Grüße,
    Tamara

    Antworten
  2. Yasmina

    9. Dezember 2017 um 20:00 Uhr

    Dafür sind solche Boxen echt mehr als perfekt, vor allem wenn wirklich so ein krasser Mehrwert drin is, da kann man nichts falsch machen. So is es und wenn es doch gefällt, kann man es immer noch nachkaufen.
    Ja die gute Tochter =P Ich muss ja auch bisschen was haben *lach*.
    Ich bade auch nur 1x die Woche im Winter, ansonsten is duschen für mich einfach schneller und ich bin da eher praktisch veranlagt :D Im Sommer bade ich gar nicht.
    Früher war eh so vieles anders und besser, aber mittlerweile kannst du den Service einfach in die Tonne hauen, mehr nicht. Solche Dramen sind echt nervig, da kann man echt froh sein wenn man da weg is.

    Ihr Style is wirklich toll, daher auch eine super schöne Fotostrecke.
    Manchmal muss man auch Glücksfälle haben :D
    Ich habe an sich auch kein Problem mit dem Alleinsein, aber derzeit bin ich an einem Tiefpunkt im Leben und habe richtig Angst davor. Muss dazu auch bald mal bloggen. Aber schön dass sie das Model-Leben so genießt.

    Antworten
  3. isabellalabella

    9. Dezember 2017 um 15:57 Uhr

    Hallo meine Liebe,

    das ist ja eine traumhaft schöne Fotostrecke, die du perfekt eingefangen hast. Sehr cool

    Lg
    Isa
    http://label-love.eu

    Antworten
  4. Ist die schön!
    Du hast sie wunderbar eingefangen, sie wirkt irgendwie total charakterstark und interessant…wie du erzählst ist sie das ja auch. Toll, dass du so interessante Menschen kennenlernen darfst in deinem Alltag.
    xx
    Pia
    vielleicht wird alles vielleichter

    Antworten
  5. Rena

    8. Dezember 2017 um 22:19 Uhr

    Natürlich bist Du ein Glückspilz, das weiß ich schon lange! Und klasse, dass Ola mit dem schnellen Shooting, das über Beauty hinausging, einverstanden war, denn die Fotos sind wieder einfach nur super von hinten bis vorn und von oben bis unten! Danke fürs Teilen!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    Antworten
  6. Fantastische Bilder und ein sooo interessanter Beitrag!

    Neri

    Antworten
  7. Diana

    8. Dezember 2017 um 13:50 Uhr

    Ein interessanter Einblick hinter die Kulissen. Viele denken das Modeldasein ist so einfach und schön…aber es ist harte Arbeit…wie jeder Job. Nein, stimmt nicht. Es ist härter. Ja, man bereist die Welt, aber hat man wirklich Zeit sich daran zu erfreuen? Familie, Freunde und vieles mehr bleiben dann auf der Strecke.

    Antworten
  8. Anna

    8. Dezember 2017 um 12:18 Uhr

    Wow, die Bilder sind wirklich, wirklich gut geworden! Ich weiß gar nicht, welches ich am Besten finden soll. Und ihre Tattoos sind extrem cool!

    Viele liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende!
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    Antworten
  9. Also ich bin da jetzt mal auf deinen Blog gestolpert und muss sagen…WOW. Finde solche Berichte total klasse. Diese ganzen Hintergrundgeschichten. Ola ist übrigens ein tolles Model. Sehr ausdrucksstark. Denke eigentlich sie könnte es weit bringen. Jung genug ist sie ja noch…aber wenn Ola lieber mit Holz arbeiten möchte, dann wünsch ich ihr viel Erfolg beim Realisieren ihrer Träume…Jeder sollte seine Träume leben können <3
    Alles Liebe
    Nicole

    Antworten
  10. amelyrose2017

    7. Dezember 2017 um 23:29 Uhr

    Du wirst aber auch echt immer besser und besser.
    Vor allem das erste bild mag ich sehr, es ist so kraftvoll und ausdrucksstark.
    Man muss aber auch sagen, olga hat aber auch echt ein mega gesicht und so coole Tattoos :D

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    Antworten
  11. bknicole

    7. Dezember 2017 um 15:01 Uhr

    Da kann ich gut nachvollziehen, dass du noc hein paar weitere Bilder mit Ola schießen wolltest. Sie ist echt richtig edgy und gefällt mir auf den Bildern super. Sehr interessant, dass du uns auch etwas an ihrer Geschichte hast teilhaben lassen und ich drücke ihr für ihre Berufliche Zukunft die Däumchen und das sich da ihre Träume erfüllen. Schon krass, dass sie sich mit 21 da schon ausgebrannt fühlt, aber bei den ständigen Reisen und die harte Arbeit (denn Modeln ist harte Arbeit, auch wenn viele das nicht wahr haben möchten), kein Wunder.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ich muss ja gestehen, dass ich die Glitzerkleider auch echt nur an den Weihnachtsfeiertagen oder Silvester raushole, da passen sie einfach perfekt. Verstehe ich, dass ihr euch da dann lieber etwas gemütlicher kleidet. Hatte ja auch lange Zeit einen Hund, sowie meine Großeltern, also kenne ich das auch noch. Lustigerweise war es bei mir die letzten Jahre immer genau umgekehert: Weihnachten schick, Silvester etwas entspannter, weil wir da immer so lange draußen sind und ich keine Lust mehr auf frieren hatte. Mal schauen, für was ich mich dieses Jahr entscheide.

    Ich verstehe das auch nicht, wieso man wenn man ein Buch verfilmt dann so extrem von der Storyline abweicht. Es hat ja einen Grund, wieso die Bücher so erfolgreich sind und wie du schon sagtest: Die Fangemeide ist ja vorhanden. Vor allem war hier der Cast ja auch super, sodass die schauspielerische Grundlage ja auch passte.

    Sei mir leis mit Carole. Die geht mir auch extrem auf die Nerven. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich da die einzige bin, weil sich ja alle über Ricks Sohn beschweren. Aber ich finde Carole echt am nervigsten von allen. Irgendwie haben es die The Walking Dead aber auch an sich mit ihren nervigen Figuren. Genau das hatte ich mir bei Fear the Walking Dead auch erhofft, dass man uns Dinge zeigt, die wir in The Walking Dead nicht gesehen haben. War auch etwas enttäuscht, dass der Zombie Ausbruch im Flugzeug nur als Webserie behandelt wurde, dass hätte ich auch in der Serie spannend gefunden, da wir das in der Mutterserie noch nicht gesehen haben. Gestern gab es ja schon die nächste Casting Meldung und so langsam mache ich mir auch sorgen, ob man hier den kompletten Cast austauscht und nur Maddison bleibt.

    Antworten
  12. MirliMe

    7. Dezember 2017 um 12:47 Uhr

    Wiedermal ein absolut interessanter Einblick in deine Arbeit und hinter die Kulissen. Das ist für mich so eine fremde und andere Welt. Ich finde gerade diese Aspekte deines Berufs so spannend. Die Fotos haben sich mehr als ausgezahlt, ich finde diese Art von Bildern viel spannender als perfekte Beautybilder, weil doch die Person ein bisschen mehr im Fokus steht. Danke für diese spannenden Einblicke. Alles Liebe, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

    Antworten
  13. Mny

    7. Dezember 2017 um 12:25 Uhr

    Wow, danke für die persönliche Seite des Models. Das hat mir sehr gefallen, weil nunmal nicht jeder gleich ist, auch wenn das in der Werbung und auf Bildern oft so wirkt.
    Die Bilder sind natürlich auch der Hammer, aber es hat mir auch sehr Spaß gemacht deinen Text dazu zu lesen, über ihre Bodenständigkeit und der Blick hinter die Kulissen.
    Genau deswegen bin ich so gerne hier auf deinem Blog :)

    Liebe Grüße,
    Mny von http://www.braids.life

    Antworten
  14. Sara

    6. Dezember 2017 um 13:59 Uhr

    Das sind sehr schöne Fotos, wirklich tolle Arbeit :) Das Model ist auch sehr hübsch, ich finde das kleine Alien Tattoo total niedlich :D Das sie etwas Bodenständiges machen will finde ich super, vor allem das mit dem Möbel bauen sehr interessant :)

    Das freut mich, dass du mich verstehen kannst. Früher habe ich Stunden am Stück gelesen, manchmal bin ich froh wenn ich grade mal eine Stunde schaffe :-D Hihi ich lese dem Kleinen sogar schon vor <3

    Das stimmt, das Wort ist wirklich groß für ein Kärtchen :D
    Alles Liebe Sara <3

    Antworten
  15. Jorinna

    6. Dezember 2017 um 11:09 Uhr

    Sehr coole Fotos! Oft entstehen so spontan, ganz intuitiv, die allerbesten Fotos. Freue mich auf mehr Arbeiten von dir, Christine.
    liebe Grüße
    Jorinna

    Antworten
  16. Total spannend einen Einblick in die Geschichte hinter den Gesichtern auf Bildern zu kennen. Besonders der letzte Satz gefällt mir. Ola ist wirklich eine wunderschöne Frau und die Bilder, die du gemacht hast, sind toll.

    Das mit der Telekom kann ich verstehen. Wenn man da monatelang gegen Wände gerannt ist, hat man irgendwann keine Lust mehr. Ich hoffe es regelt sich alles zum Guten.

    Liebe Grüße
    Anneke von herzballon ♥

    Antworten
  17. Carolin

    5. Dezember 2017 um 20:51 Uhr

    Wow, das sind wirklich tolle Bilder! <3

    Antworten
  18. Das sind wirklich tolle Bilder geworden!
    Übrigens finde ich es super, dass du mit kreativen Menschen zusammen kommst- das ist mir persönlich auch immer sehr wichtig.
    Liebe Grüße!

    Antworten
  19. Deine Bilder sind so schön! Toll :)

    sophiaston.de

    Antworten
  20. Das ist so unglaublich, wen du doch so alles kennenlernen darfst. Das Shooting ist auf jeden Fall gelungen, denn die Bilder sind einfach ein Traum. :)

    Liebe Grüße
    Kathleen
    http://www.kathleensdream.de

    Antworten
  21. Tabea

    5. Dezember 2017 um 14:02 Uhr

    Irre, wie viel du über deine Models erfährst!! Und Olas Wandel von Model zu etwas mit Holz überrascht mich doch – aber ich wünsche ihr das größte Glück dabei.

    Die Fotos sind echt interessant :)

    Liebe Grüße

    Antworten
  22. Oh was für schöne Fotos! Finde ich klasse, dass sie in Zukunft auch noch was anderes machen möchte. JEder braucht einen Traum! :)

    Antworten
  23. Sehr schönes Model und auch cool zu hören, dass auch Models „normale“ Berufswünsche haben können. Viel Erfolg ihr :) Und dir danke für die lieben Kommentare :)

    Antworten
  24. miriam

    5. Dezember 2017 um 12:01 Uhr

    Omg ich liebe die persönliche Vorstellung von ihr – die Bilder bekommen irgendwie dadurch noch mehr Tiefe. Stark!

    Antworten
    1. Miriam

      5. Dezember 2017 um 12:02 Uhr

      Äh ja, was auch immer er für ein Konto genommen hat o_O kann man das ändern?

      Antworten
    2. Miriam

      5. Dezember 2017 um 12:03 Uhr

      Äh ja, was auch immer er für ein Konto für den Kommentar genommen hat – kann man das ändern? :D

      Antworten
  25. Britta

    5. Dezember 2017 um 10:46 Uhr

    Wirklich beeindruckende Fotos!
    Dagegen bin ich ein sowas von kleinem Licht… ;o)
    Danke für diese schöne Serie!

    Liebe Grüße,
    Britta

    Antworten
  26. Janine

    5. Dezember 2017 um 10:45 Uhr

    Wow wirklich tolle Fotos liebe Christine!
    Und Olga klingt nach einer sehr spannenden Person, ich hoffe, dass sie ihren Traum vom arbeiten mit Holz und Möbel bauen verwirklichenn kann :)
    Liebste Grüsse und hab eine gute Adventszeit
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

    Antworten
  27. Tolle Posen, ein geniales Model und ganz viel Fotografie-Kunst… Ein Beitrag den ich mir merken werde und bei dem ich sicher das ein oder andere mal abschauen werde… Ganz groß!! Gerne mehr davon!!

    Antworten