Zwischenspiel

Ich bin wieder zu Hause, an meinem Schreibtisch, meinem PC. Die letzten Tage war viel los.

Ich habe mir die Haare gefärbt.

Ich hatte ein Shooting mit wahrer Haarkunst. Und endlich wieder ein rothaariges Model vor der Kamera.
Und bin am Ende eines langen Tages den wohl nettesten Nachbarn in weiter Umgebung des Studios begegnet (als kleinen Ausgleich des Universums für’s letzte Mal, schätze ich); der ältere Herr trug mir sogar Equipment ins Auto…

Habe wochenlang nach einer Location gesucht und schon nicht mehr daran geglaubt, dass wir noch (nachdem man uns irrsinnigen Summen für eine Stunden Shooting zwischen 6.35 Uhr und 7.35 Uhr – kein Witz – berechnen wollte…) etwas finden würden.

Ich habe es geschafft (nachdem ich mich so bemüht hatte, in einer fremden Küchen dieses eine Mal wenigstens beim Aufwärmen keine Katastrophe zu verursachen) eine Mülltüte auf einem noch warmen Herd stehen zu lassen. Nur kurz; aber für eine große Sauerei hat das ausgereicht. Davon, dass mich das derart aus dem Konzept gebracht hat, dass ich anschließend in die eigentlich fertige Spülmaschine mein dreckiges Geschirr gepackt habe, fange ich lieber erst gar nicht an…

Ich war auf der Buchmesse. Und habe ausgerechnet das „spannendste des Tages“ (aka die Schlägerei) verpasst. Pff.

Ich habe in Frankfurt in einem der schönsten Hotels übernachtet, in dem ich je war. Mit einem Bett, das breiter war, als ich groß bin.
Und ich weigere mich, den Preis dafür nachzuschauen, weil mir dann das schlechte Gewissen die Freude über das Geschenk vermiesen würde.

Ich habe Mango-Bier in einer Kokosnuss probiert. War in einer Bar, bei der man erst klingeln musste, um eingelassen zu werden. Und einem die Tür dann von jemandem geöffnet wurde, der besser in einen Kostümfilm als in eine Bar gepasst hätte. Ich bin an einem perfekten Spätsommer Spätnachmittag durch Frankfurt geschlendert und war im Kino. Das ist allerdings zu verachten; der Film war Mist.
(Allerdings war ich sehr stolz auf meine grandiose Idee mal eben online Karten zu kaufen, als wir um 20.15 Uhr noch immer in einer unendlich langen Schlange standen…)

Ich weiß jetzt wie Football gespielt wird. Also so ungefähr. Ganz grob. Und immer noch nicht, warum eine ehemalige Schulkameradin damals zwei Wochen lang Angst hatte an ihren Kleiderschrank zu gehen, nachdem sie „Der Exorzist“ gesehen hatte. Umso weniger, seit ich den Film nun selbst kenne.

Ich habe zu viel Tiny Houses und Fixer Upper geschaut. Und musste meine Rückfahrt um einen Tag nach hinten verschieben, weil eine fiese Migräne einer Bahnfahrt und mir in die Quere kam.

Und da sitze ich nun. Mit meinem Chaos. Zwischen Arbeit und Plänen; Ungewissheiten und ein paar alten (beruflichen) Ängsten. Und dem Unglauben, dass der Oktober beinahe schon wieder rum ist und es sich für mich noch anfühlt als hätte der September noch gar nicht begonnen. Wo ist bloß all die Zeit hin? All die Dinge, auf die ich mich monate-/wochenlang gefreut habe? Puh. Gerade fühlt es sich so an, als wären alle Highlights abgehakt und nach ein paar Tagen vor dem PC sehne ich mich (schon wieder) nach neuer Vorfreude. Na ja, jetzt wird erst mal fleißig gearbeitet.

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Mny

    7. November 2017 um 10:16 Uhr

    Ohje, wo fange ich nur an etwas zu zu sagen/schreiben ;) Ich liebe dein Alltagsblabla, auch wenn du es heute anders genannt hast ^^

    Also… Football ist für mich der langweiligste Sport auf Erden… und das obwohl die Amis es mir selber schmackhaft machen wollten, direkt danach (oder davor… ich kann mich noch nicht entscheiden) liegt Baseball.

    Ein Shooting mit wahrer Haarkunst klingt toll. Wie du dir denken kannst warte ich jetzt schon gespannt darauf :)

    Küche und Aufwärmen ist bei mir immer eine Katastrophe und dabei ist völlig egal in welcher Küche ich stehe. Küche und ich sind im Allgemeinen wohl auch nicht allzu große Freunde. Ich befürchte das wird sich nie ändern. Irgendwie verrückt, dass ausgerechnet ich Mikrowellen nicht sooo gerne mag ^^

    Hab noch einen tollen Tag und sorry für meine Stille die letzte Zeit :) Musste auch mal sein.

    Lg, Mny von http://www.braids.life

    Antworten
  2. Mangobier in einer Kokosnuss klingt absolut außergewöhnlich und cool! Freut mich, dass du dein Hotel in Frankfurt so geniessen konntest! Oh Gitt, ich habe diesen Herbst auch zu viel Folgen von Fixxer Upper und Tiny House gesehen, bin schon total süchtig danach! Ganz liebe Grüße! Ivi

    http://www.naomella.com

    Antworten
  3. AVEC QUATRE

    1. November 2017 um 10:01 Uhr

    Was war denn das für eine Bar? Klingt ja ziemlich cool! :-)

    Antworten
  4. Die Zeit verfliegt echt zu schnell. Total cool, dass du dir deine Haare gefärbt hast.. würde ich gerne mal sehen :p

    sophiaston.de

    Antworten
  5. Aww Von dem kleinen Eisbär würde so gerne mal ein Bild sehen! Ich finde die sehen so toll aus! :)

    Antworten
  6. Lisa

    29. Oktober 2017 um 16:50 Uhr

    Ich stimme dir zu – der Oktober ist nur so vorbei geflogen und ich glaube, er hat mich irgendwie überholt! :D
    Tolle Eindrücke aus deinem Oktober… aber sag, wie vergisst man denn den Müll auf dem heißen Herd? Das hat sicherlich ganz wunderbar geduftet… nicht ;-)

    Antworten
  7. Hang Vu

    29. Oktober 2017 um 14:38 Uhr

    Solche „Gedanken-/Alltagsfetzen“ finde ich immer super interessant – und die tollpatschigen Aktionen machen dich unglaublich sympathisch, haha :D Mir passiert sowas auch immer, ich habe auch schon einige Male was auf dem Herd liegen lassen, was dann einen leckeren verkohlten Geruch in dem ganzen Gebäude hinterlassen hat, haha :D Und ich bin auch super gespannt, welche Haarfarbe es geworden ist – kriegen wir davon noch ein Bild zu sehen? :)

    Übrigens vielen Dank für deinen Kommentar – habe dir auf meinem Blog geantwortet :)

    Liebe Grüße <3
    Hang

    PS: Bei mir gibt es gerade ein Gewinnspiel, bei dem du eines von 3 Planner gewinnen kannst – ich würde mich freuen, wenn du mitmachst :)

    http://hang-tmlss.de

    Antworten
  8. Mara

    29. Oktober 2017 um 10:10 Uhr

    Ohh, welche Farbe ist es denn geworden? :)
    Und klingt nach einem wirklich ereignisreichen Oktober!

    Antworten
  9. Diana

    28. Oktober 2017 um 11:29 Uhr

    Du hast dir die Haare gefärbt? Welche Farbe denn?

    Eine Bar bei der man klingeln muss. So eine Bar ist genau nach meinem Geschmack. Hört sich fancy mit einem gewissen flair an. Und Mango-Bier würde ich auch gerne probieren (auch wenn ich keine Bier Fan bin…aber Mango Fan)

    Eine Mülltüte auf dem warmen Herd habe ich nie stehen gelassen. Aber ein Kochhandschuh…und ein Geschirrtuch…also passiert das nicht nur dir :) Das schlimmste war aber, dass sich der Rauchmelder gemeldet hat…das war dann nicht mehr so lustig.

    Antworten
  10. Christina Key

    28. Oktober 2017 um 9:46 Uhr

    Mal wieder super geschrieben! Du hast wirklich einen unglaublich tollen Schreibstil! Es macht sehr viel Freude Deine Blog Posts zu lesen. :)
    Man muss sich ab und zu auch mal was gönnen und es ist ganz gut nicht immer auf den Preis zu schauen. :)

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    Antworten
  11. Julia

    27. Oktober 2017 um 11:11 Uhr

    Es scheint ja fast so als wären diese Fahrt nach Frankfurt und alles dort sehr hektisch gewesen. Aber nun scheinst du ja doch etwas zur Ruhe zu kommen :)
    In welche Farbe erstrahlen denn nun deine Haare?

    Bei mir ist es eher gegen Abends hin. Zum zur Ruhe kommen nachdem ich den ganzen Tag an meiner Masterarbeit gearbeitet habe. Also passend zur so genannten Golden Hour wo das schönste Licht draußen ist. ^^ Hauptsache etwas Bewegung, da mein Körper auch schon diverse Alterersscheinungen andeutet wenn ich zu lange Sitze (Dicke Füße im Sommer zum Beispiel).

    Naja, noch hast du kein Patent drauf angemeldet ;) Mal sehen wann ich dann solche Schnipsel gesammelt habe um ein Wochenende zu füllen. Danke für die Erlaubnis ^^

    Kann ich völlig verstehen. Ich fühle mich auch regelmäßig (leider im nachhinein) über den Tisch gezogen was meinen Mobilfunkvertrag angeht. Da wünschte ich mir doch so einen Anbieter wie ich es in Schottland kannte. 10Pfund für 3GB Mobile Daten und kostenlos SMS und Freiminuten zu Nutzern des gleichen Anbieters. Und man konnte das für jeden Monat ändern auf der Website. War kein Vertrag, sondern Prepaid. Nachdem ich nun meinen Vertrag (endlich) gekündigt habe, hab ich hier in Deutschland etwas ähnliches gefunden (jedenfalls kann ich jeden Monat den Vertrag anpassen nach meinen Wünschen). Sowas für normale Verträge wäre optimal.

    Ich weiß bei meiner PC Brille gar nicht ob es angenehmer ist am Rechner zu sitzen. Da sich seit der letzten Brille bei mir die Stärke leicht geändert hat. ^^ Anfangs war es sogar leicht anstrengend, aber das ist bei mir merkwürdigerweise immer so wenn ich eine neue Stärke trage.

    lg,
    Julia

    Antworten
  12. Barbara

    26. Oktober 2017 um 21:40 Uhr

    Schöner Beitrag. :D Der gefällt mir von der Art her sehr gut. ♥

    Du hast dir die Haare gefärbt? Wie sieht es denn nun aus? :) Eine Bar bei der man klingeln muss. Das klingt total geil. War die Bar denn auch gut? Klingt alles sehr spannend.

    Ja ich glaub ich weiß was du mit dem unschönen Öko-Zeugs meinst. xD

    Echt? Na dann musst du vielleicht ein neues Selbstportrait machen. ;)

    Ja das ist bei mir auch noch so, wenn ich nicht muss, dann lass ich es, aber wenn nichts anderes übrig bleibt, muss ich halt telefonieren. Aber ich kann dieses Problem wirklich sehr gut nachvollziehen. :)

    Geht mir genauso. Ich hab mich so erleuchtet gefühlt, als ich ein Video zu diesem Thema sah. Die erste Frage im Video war „Du glaubst, du bist introvertiert, aber so ganz will es nicht passen. Extrovertiert passt aber auch nur in einzelnen Punkten? Dann bist du vielleicht Ambivertiert.“ Und dann kam die Erklärung was das bedeutet. Natürlich gibt es davon sehr viele Versionen und ich habe tatsächlich eher einen größeren introvertierten Teil in mir, aber eben auch extrovertierte Züge.

    Hahaha… ohje du arme. Na dann sind Beruhigungsmittel natürlich nicht das richtige für dich. Ohje. Alles in allem doch recht ärgerlich, aber wenn es für dich soweit klappt und du die Flüge zumindest halbwegs überstehst, dann ist das doch machbar. Vor allem, wenn man so tolle Ziele hat wie du. :D

    Lass dir Zeit. Irgendwann legst du diese Sachen ganz selbstverständlich ab und wunderst dich später, warum du es als so schwer empfunden hast. :-*

    Ganz liebe Grüße

    Antworten
  13. Jo

    25. Oktober 2017 um 23:11 Uhr

    Ja, oh ja, Gegenstände auf warmen Herdplatten, die definitiv nicht für warme Herdplatten gedacht sind, sind fies. Mülltüte klingt gleich doppeltfies.
    Es macht so Spaß deine kleinen Berichtchen zu lesen. Das ist Leben. All der Irrsinn, der einen irgendwie umgibt, den man selbst mitgestaltet. Wie schön.

    Antworten
  14. Es ist wirklich unglaublich, dass nun auch schon wieder der Oktober vorbei ist. Dabei hatte ich diesen doch gerade erst geplant und mich auf all die anstehenden Ereignisse gefreut. Nun ist schon wieder alles vorbei und ich weiß einfach gar nicht mehr, wo das Jahr geblieben ist.
    Erst letzte Woche habe ich mit meiner Freundin ein wenig das Jahr Revue passieren lassen und wir beiden waren erstaunt, dass wir schon bald wieder ein neues Jahr begrüßen dürfen.

    Liebe Grüße
    Kathleen
    http://www.kathleensdream.de

    Antworten
  15. Wenn ich koche, dann hinterlasse ich auch oftmals eine mittlere Katastrophe in der Küche. Ich bin halt ein Chaot. Ich hatte auch mal einen Plastikbeutel auf der Herdplatte – zum Glück nur kurz, keine Ahnung wie der dahin kam^^. Ich kann deine ehemalige Schulkameradin übrigens gut verstehen, ginge mir nicht anders, wenn mir nicht schon die Trailer zu Horrorfilmen ordentlich zusetzen würden – ich kann das gar nicht haben. Ich kann mir alles immer viel zu gut vorstellen und so richtig mitfühlen. So ein Horrorfilm ist daher quasi die Überdosis an vor allem schrecklichen Gefühlen, das packe ich einfach nicht und naja, ein Schisser bin ich halt auch.
    Ich denke mir in letzter Zeit auch so oft, wo ist der September nur geblieben, ganz zu schweigen vom Oktober?! Bei mir sind gerade auch so ziemlich alle Highlights abgehakt und so hangele ich mich gerade von einer Erledigung eines To Dos zum nächsten. Und irgendwie fühlt es sich so an, als ob das Jahr jetzt schon gelaufen ist, der Winter kommt und jetzt heißt es viel zu lange warten auf schönere, längere Tage. Ist irgendwie alles ein bisschen traurig. Aber gut, wenn die letzten 18 Prozent der Masterarbeit geschrieben sind, dann werde ich mir noch ein paar Highlights schaffen (müssen). Anders hält man das ja sonst nicht aus.
    Liebe Grüße
    Chrissie

    Antworten
  16. Héloise

    25. Oktober 2017 um 21:31 Uhr

    Tiny Houses hab ich auch für mich entdeckt, das ist ja so süss! Ich bin aber trotzdem mehr als dankbar für unser großes Haus, der Kleiderstauraum da ist ja kaum zu sehen xD Und yay für rothaarige Models, ich hoffe, du zeigst uns die Ergebnisse =)

    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    Antworten
  17. Toller Post und bei dir war ja wirklich eine Menge los :-)
    Ich kann es auch kaum glauben dass der Oktober fast rum ist und schon in 2 Monaten Weihnachten vor der Tür steht..also nochmal kurz innehalten und etwas die Zeit genießen bevor es ins nächste Chaos geht ;-)

    xxx

    Tina

    https://styleappetite.com

    Antworten
  18. bknicole

    25. Oktober 2017 um 13:20 Uhr

    Irgendwie geht es mir gerade ähnlich, denn allem was ich so engegengefiebert habe liegt hinter mir und dann fühlt man sich irgendwie erstmal etwas Leer :/. Aber mal schauen, was der November bereithält, auch wenn ich kaum glauben kann, dass in zwei Monaten schon Weihnachten ist, nachdem ich das gestern ganz oft im Radio gehört habe. Die Zeit rennt so unglaublich schnell, dass es mir manchmal Angst macht. Auf die Frankfurter Buchmesse möchte ich auch unbedingt einmal. Das steht auch schon länger auf meiner Wunschliste, aber leider fällt die immer auf meinen Geburtstag und da war ich anderweitig beschäftigt. Vielleicht klappt es ja nächste Jahr einmal. In welchem Film warst du denn?

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das es nicht sein gruseligstes Buch ist, würde mich jetzt gar nicht mal stören ;). Ich finde es nur extrem dick. Gibt es da denn Längen oder wird die Spannung konstant aufrecht erhalten?

    Bin auf die Reihe von Deaver auch aufgrund deiner postiven Worte neugierig geworden. Wir haben auch einige seiner neueren Werke in der Bücherei stehen, sodass ich da weiter lesen könnte.

    Das kann ich gut verstehen, denn genau das kenne ich von mir selbst. Aber da arbeite ich auch dran. Also 11 Stunden wären immer noch eine richtige Überwindung für mich. Doof ist halt nur, dass ich unbedingt mal nach Amerika möchte und fliegen da ja schon am praktischsten ist :/.

    Also ich bin jetzt bei Folge 6 angelangt und habe somit die Hälfte hinter mir und kann sagen: Schau es dir unbedingt an. Die Serie schockiert zwar weiterhin und es gibt immer wieder ziemlich heftige Szenen, aber gerade das war ja auch ihr Ziel und sorgt dafür, dass man über das gesehene wirklich längere Zeit nachdenkt. Schauspielerisch ist das ganze auch auf sehr hohem Niveau. Die Emmys hat sie sich redlich verdient.

    The Walking Dead steht bei mir auch bald an, da warte ich aber bis es nun Ende des Monats in Netflix ist. Jeden Tag zwei Folgen war mir da doch zu anstregend im Free TV. Und an Stranger Things möchte ich mich auch demnächst mal ranwagen. Mindhunter ist übrigens auch sehr empfehlenswert, ich glaube das könnte dir auch gefallen. Geht mir ähnlich :/. Im November gibt es ja auch auf Netflix eine weitere Serie, die auf einem Roman von Magaret Atwwod basiert und nach „The Handmaid’s Tale“, bin ich auf die auch schon sehr gespannt.

    Antworten
  19. Sarah

    25. Oktober 2017 um 12:52 Uhr

    Wow! Das hört sich ja nach einer aufregenden Zeit an! Zur Frankfurter BM möchte ich auch gern mal – bin ja bis jetzt nur jedes Jahr auf der Leipziger :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
  20. Lea

    25. Oktober 2017 um 0:31 Uhr

    Ich gebe dir erst einmal Recht, der Oktober fühlt sich wirklich an wie Spätsommer. Wobei es jetzt, herbsttypisch regnerisch und stürmisch draussen ist, der Herbst ist wohl doch hier angekommen.

    Das Telefonieren umgehe ich auch, wenn es geht. Und wenn ich dann mal bei der Versicherung oder sonstwo anrufen muss, schreibe ich mir immer schön auf, was ich sagen möchte, um auch nichts zu vergessen.

    Auch das mit dem Fliegen unterschreibe ich.

    Auf das Shooting bin ich gespannt und ich wünsche mir fast, du hättest die Mülltonne fotografiert und wie schafft man das?

    Du warst auf der Buchmesse? Ich beneide dich so sehr. Jedes Jahr möchte ich hin, jedes Jahr kommt etwas dazwischen, ich weine. Ich weine aus tiefstem Herzen.

    „Der Exorzist“ ist doch nicht so schrecklich, dass man gleich Angst haben muss. Also, nein, verstehe ich auch nicht, haha.

    Liebst, Lea.

    Antworten
  21. Melanie

    24. Oktober 2017 um 21:37 Uhr

    Mit deinen Texten fesselt du mich! Wann kommt das Buch?! Ich brauche unbedingt eins…oder einen Ratgeber von dir. Deine Texte sind immer so herrlich :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    Antworten
  22. Kristina Dinges

    24. Oktober 2017 um 20:51 Uhr

    Was für wundervolle Bilder. Ja, die Zeit rast unglaublich schnell! Ich bin immer noch nicht im Herbst angekommen.

    Liebe Grüße Kristina von KDsecret

    Antworten
  23. Ich will schon seit Jahren die Buchmesse in Frankfurt besuchen. Ja, du hattest echt eine interessante Zeit. Man sagt dazu oft: „Überall ist wunderschön aber zuhause ist am schönsten…“

    Antworten
  24. Charli

    24. Oktober 2017 um 17:01 Uhr

    Die Buchmesse in Frankfurt habe ich diesmal ausfallen lassen. Es wäre nach unserer Englandtour zu stressig. Und was für eine Schlägerei?
    Deine Küchenabenteuer klingen ja aufregend, aber das könnte mir auch passieren. Meine Eltern sind meist not amused, wenn ich die Küche nach einer Koch- oder Backsession verlasse. :)

    Meine Vorfreude gilt in dieser Woche unserem Konzertbesuch am Donnerstag, St. Vincent live in Berlin. Heute spielen The National, da wäre ich ja auch gern, aber man kann nicht alles haben. Ab und zu muss ich mich ja auch in der Schule blicken lassen, sonst kann ich mein Englandjahr vergessen.

    Wünsche dir noch eine entspannte Woche und natürlich auch die ein oder andere Vorfreude! :)
    LG Charli

    Antworten
  25. Paleica

    24. Oktober 2017 um 11:59 Uhr

    wem sagst du das. wir hatten unsere große feier am 7. oktober, auf die ich mich wirklich wahnsinnig gefreut hab und die noch viel toller war als wir es uns erhoffen hätten können. dahinter wartete: ein graues vakuum. was jetzt? wo sind die neuen ziele und pläne? irgendwie ist grade nur gesundwerden und lästiger alltag am programm, die schönen dinge kamen arg zu kurz.

    es fiel mir auch gar nicht so leicht, herbstbildern die farbe zu entziehen, aber in dem fall war eigentlich das licht die „botschaft“ und darum ist es dann eine ganz andere bilderserie geworden. war auch schön mal wieder was in schwarzweiß zu machen, gab es schon länger nicht mehr hier ^.^
    ja mir gehts genauso. wir hatten 3 unfassbar schöne wochen und ich bin nur zuhause rumgelegen und war komplett außer gefecht. eigentlich noch länger, weil ich im august schon krank war und auch im september irgendwie nur halb auf dem damm. war also irgendwie grade nicht so ganz meine zeit. ich hoffe mal, das hat nun endlich ein ende, grad in die kalte jahreszeit mit so einem kaputten immunsystem zu starten ist eher mau :(

    ich hab schon auch das gefühl, dass ich auf einem auge weniger gut sehe als auf dem andere. also jetzt nicht mega eindeutig, aber etwas mehr verschwommen kommt mir schon vor, dass es ist.

    sport finde ich ja eigentlich super. mein problem ist da eher mein immunsystem, das mir immer wieder querschießt. wenn ich so einen infekt hab, knockt mich der meistens für min. 3 wochen aus und da geht dann gar nix. manchmal auch länger. das kostet dann auch immer wieder ne menge kondition und muskeln und das ist einfach super frustrierend :/

    Antworten
  26. Janine

    24. Oktober 2017 um 9:27 Uhr

    Liebe Christine, na wenn das mal nicht nach einer abenteuerlichen Zeit klingt ;)
    Ich finde diesen Bericht genial, Du schreibst über Dein Erlebtes aber mit dieser gewissen Portion Ironie, die einem das Lesen so schmackhaft macht :D Hach ja, dreckiges Geschirr in eine saubere Maschine einräumen, das ist mir auch schon passiert.. football verstehe ich allerdings gar nicht ;D Habs nicht so mit sport.. und ich hoffe, dass Du bald neue Highlight hast – juhuu bald Weihnachten – das bedeutet Weihnachtstees, -märkte und leuchtende Christbäume :D
    Liebste Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

    Antworten
  27. Naja, immerhin war es sehr abwechslungsreich :-) LG Romy

    Antworten
  28. Wie cool, ich war auch auf der Buchmesse und das war irgendwie mein letztes Highlight in diesem Jahr, weshalb ich mich schon auf Januar freue, wenn wir einen Kurztrip ins Allgäu machen. Oh mann, ich liebe deine Alltagsgeschichten. Dann komme ich mir wenigstens nicht als einzige so verpeilt vor. Ich hab es letztens geschafft eine Müslischachtel verkehrt herum hochzunehmen und das gesamte Müsli hat sich auf dem Fußboden und in sämtlichen Ritzen verteilt.
    Ach und zu deiner Frage: bei einem Praktikum in einem kleinen Buchverlag muss man so viel telefonieren, wenn man sämtliche Buchhandlungen anruft, um sie über Neuerscheinungen zu informieren, die sie vielleicht in ihrem Laden auslegen wollen.
    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  29. Liebe Christine,
    da hast du ja mal wieder sehr sehr viel erlebt- etwas Chaos zwischendrin, aber trotzdem war es ja auch schön. Um das große Bett beneide ich dich ja :)!
    Liebste Grüße!

    Antworten
  30. Rosa

    23. Oktober 2017 um 16:55 Uhr

    Hehe, das mit der Bar mit dem Klingeln habe ich am Samstag abend in Berlin das erste mal erlebt und fand es auch etwas komisch… besonders das Warten nachdem man geklingelt hat. Schöne Fotos aus Frankfurt!
    Liebe Grüße!
    Rosa Larissa Klara
    conscious lifestyle of mine

    Antworten
  31. Mango-Bier in einer Kokosnuss? Das hört sich ja sehr interessant an … war’s gut? :D
    Ich habe auch das Gefühl, dass die Zeit gerade nur so am rasen ist …

    Antworten
  32. Jasmin

    23. Oktober 2017 um 16:34 Uhr

    Cool das du in Frankfurt warst :) habs dieses Jahr leider wieder nicht auf die Buchmesse geschaftt… aber irgendwie interessiert es mich auch nicht mehr so sehr wie früher. Wobei ich momentan eigentlich ein Buch-Tief habe und deswegen sogar Fantasy lese (habe ich bisher nur sehr wenig gelesen). Also wenn man das überhaupt unter Fantasy einordnet, was ich da lese :D wie hat dir die Buchmesse gefallen? Ich finde es übrigens auch krass wie schnell der Oktober wieder vorbei gezogen ist… hab das Gefühl je älter ich werde, desto schneller vergeht die Zeit!

    Vielen Dank auch für deinen Kommentar. Ich nehme das mal als Kompliment :D meine Outfits sind nämlich immer echt, da ich auch nicht wie die meisten Fashionblogger mehrer Outfits am Tag oder so shoote, sondern einfach wenn mir ein Outfit an mir gefällt und ich grad Zeit habe es abzufotografieren :D klappt deswegen auch nicht immer! In Island würde ich mich glaube ich nur in Outdoor Klamotten einkuscheln und mich nie ausziehen haha :D aber eine Reise ist es bestimmt wert! Die „kalten“ Länder hebe mich aber für später auf… eine vielleicht komische Bucketlist bei mir aber naja, meine Logik dabei ist, das kältere Länder auch teurer sind also z. B. Kanada, Japan, Schweden, Norwegen, etc. und ich jetzt, mit momentan wenig Geld lieber die warmen und günstigen Länder bereise wie Südostasien… macht das Sinn?! :D

    Antworten
  33. Ui da war ja wieder einiges los ;-) Und ich muss sicher nicht extra erwähnen, wie gern ich das rothaarige Model fotografiert hätte ;-) Immer wieder faszinierend. Aber tatsächlich hatte ich am Wochenende auch das Vergnügen ;-) Mal wieder sehr unterhaltsam Dein Text, macht Freude!!

    Antworten
  34. ohh es scheint mir, dass die eine wahre Leidenschaft für rothaarige Models hast … finde auch dass die sich vor deiner Kamera gut machen. jedenfalls die, die ich hier gesehen habe. ist es bei dir denn jetzt auch ein Rotton geworden? :)

    ansonsten bin ich leider sehr zart beseitet was solche gruseligen Filme angeht, wie du weißt … ich bleibe wohl bei der Adams Family ;)

    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    Antworten
  35. 3x die Woche Fitness is ja das was ich allgemein wieder anpeile, im Sommer war ich nur extrem faul :D Davor die Woche war ich sogar 4x *lach*. Ich gehe auch regelmäßig, bis auf den Sommer da war ich nur Zumba, aber sonst gehe ich alle 2-3 Tage eigentlich.
    Haha 9 Monate bis Weihnachten wäre aber auch mal interessant zu erwähnen, man kann den Countdown ja mal früher starten *lach*.
    Das is wirklich überraschend, mein Freund hatte gestern auf der Heimfahrt wieder Verspätung, aber waren nur 10 Minuten und das is ja eh schon Standard xD
    Du sagst es, das geht dann wirklich zu weit, das sollte dann auch echt nicht sein.
    Klar blind nicht, aber ich soll angeblich sehr schlecht sehen und ich sehe alles 1a. Daher is das Ganze doch echt merkwürdig :D

    Auf eine Buchmesse möchte ich auch irgendwann mal, an sich lese ich ja ganz gerne, aber viel zu selten :D
    Cool in welchem Hotel in Frankfurt warst du denn? Ich kenne dort mittlerweile glaub so um die 6 oder 7 Hotels, das Radisson Blu war ziemlich geil mit der Aussicht *-*
    Das Mango-Bier aus einer Kokosnuss klingt spannend, hast mich neugierig gemacht.
    Football gucke ich schon seit vielen Jahren, finde das einfach so viel spannender als Fußball, weil sich wirklich ständig alles nochmal drehen und wenden kann. Mein Freund is noch ein größerer Football-Fan und er freut sich immer mir alles mögliche zu erzählen, weil er es mehr schaut als ich (mir is das oft zu spät xD).

    Antworten
  36. Sara

    23. Oktober 2017 um 13:45 Uhr

    Den Exorzist habe ich nie gesehen, nur den Exorzismus der Emily Rose. Die Filme sind glaube ich unterschiedlich. Danach konnte ich nicht mehr wirklich schlafen und bin immer um 3 Uhr nachts aufgewacht xD

    Das stimmt :)

    Schön, wenn du mit mir leidest :-D Mittlerweile mache ich die Termine für den Kinderarzt lieber direkt in der Praxis, anstatt anzurufen. Selbst wenn ich mal zum Frauenarzt muss, gehe ich lieber vorbei, der ist auch zum Glück nicht so weit weg.

    Alles Liebe Sara <3

    Antworten
  37. Hallo, ach je, fühl Dich mal getätschelt von mir. Solche Zeiten gibt es leider. Übrigens habe ich mal einen Wasserkocher auf dem Herd stehen lassen, das gab dann einen übelsten Knall und die Sicherungen flogen raus. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana von Magische Farbwelt

    Antworten
  38. Tabea

    23. Oktober 2017 um 12:00 Uhr

    Ach Mensch, in manchen Punkten erkenne ich mich echt wieder.

    Plastik auf dem Herd? So ist im Frühjahr mein Wasserkocher gestorben… Dummerweise habe ich nämlich nicht die Platte mit dem Brokkoli, sondern die andere, angestellt.

    Und die Schlägerei auf der Buchmesse ist auch meiner Oma und mir entgangen… Sie teilte mir das am Folgetag ganz enttäuscht mir. Da ist man schon mal da, aber eben an der falschen Ecke.

    Deine Erlebnisse in Frankfurt klingen ja echt exklusiv. Das Hotel wäre mir aber schon eine Nummer zu hoch, da hätte ich mich fehl platziert gefühlt.

    Liebe Grüße

    Antworten