Wall Poetry Tour durch Reykjavik

Nachdem doch eher deprimierenden letzten Post, wäre es nun – so dachte ich mir – Zeit für etwas bekömmlicheres; einer etwas seichteren Geschichte. Doch bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, möchte ich es nicht versäumen noch eimal zu erwähnen wie überwältigt ich über die Reaktionen zum letzten Post war. Neben all den Kommentaren und Klicks hier (dieser Post war mein bisher mit Abstand meist geklickt und gelesener) ich habe SMS, What’sApp&Facebook Nachrichten, Mail und sogar Insta Messages (ist das tatsächlich etwas, was genutzt wird?! Tue ich beinahe nie…) zu diesem Thema bekommen. Und 90% dieser Leute kennen mich nicht mal persönlich. Ich hätte niemals mit derart vielen Reaktionen gerechnet! Es ist schön, dass aus dieser schrecklichen Sache heraus doch noch so viel schönes entstanden ist. Vielen Dank!

Aber wenden wir uns nun dem eigentlichen und wie angekündigt etwas leichteren Thema zu.

wall-poetry-street-art-reykjavic-iceland

Reykjavik – die nördlichste Hauptstadt der Welt

Nach unserem Flug zu einer eher unchristlichen Zeit (die selbst meine Reiselust auf eine harte Probe stellte), kamen wir bereits am frühen Nachmittag in Reykjavik an. Und so hatten wir nach ein wenig Orientierung und einem fantastischen Mittagessen (eines muss man den Isländern lassen: die horrenden Preise zahlen sich zumindest in Punkto Essenqualität wirklich aus; ich habe noch in keinem Land wirklich überall so gut gegessen wie auf Island) in einem Bistro voller Bücher und Weltkarten (auch das muss man den Isländern lassen: Geschmack haben sie!) schon ausgiebig Zeit die statt zu erkunden.

Reykjavik ist zwar eine äußerst niedliche Stadt und hat einiges zu bieten; man darf jedoch nicht vergessen, dass sie mit gerade mal etwas über 120.000 Einwohner für unsere Verhältnisse trotzdem keine Großstadt ist. Sollte man also nicht dazu geneigt sein eins der zahlreichen Museen zu besuchen – wobei man selbst als Kunstkenner wohl angesichts der Eintrittspreise ins Überlegen kommt – kann man die Stadt bequemend gemütlich in ein bis zwei Tagen erkunden.

Am Ende unserer Runde über Island hatten wir allerdings noch einmal einen ganzen Tag dort zur Verfügung und eigentlich schon alles gesehen…

Wall Poetry Tour durch Reykjavik

Bei meiner Sightseeing-Recherche war ich allerdings schon im Vorfeld – und war am ersten Tag zufällig auch schon über ein Kunstwerk gestolpert – auf die sogenannte Wall Poetry Tour gestoßen.

Diese führt einmal quer durch Reykjavik und eignet sich daher perfekt als Leitfaden für eine Sightseeing Tour durch die Stadt. Dabei wird man nämlich nicht nur an den meisten Wahrzeichen und an den schönsten Ecken vorbei geführt, man bekommt auch wirklich großartige und beeindruckende Street Art zu Gesicht.

Ins Leben gerufen wurde dieses Projekt von den Veranstaltern eines alljährlichen, mittlerweile große Berühmtheit erlangten, Musikfestivals. Ihre Vision: Musiker und Künstler aus aller Welt zusammen zu bringen. Erstere sollten den Street Art Künstlerin Songs oder Gedichte zur Verfügung stellen, die extra für dieses Projekt geschrieben wurden. Und gemeinsam sollten sie so Gebäudewände, über die ganze Stadt verteilt, neu gestalten.
Die Kunstwerke sind mal abstrakt, mal gegenständlich, bestehen auch einmal nur aus einigen Textzeilen. Teilweise sogar absolut realistisch – was mich angesichts der Größe der Gebäude wirklich in Staunen versetzt hat. Wie schwierig muss es sein in diesen Dimensionen die Proportionen zu wahren? Und dieses Projekt ging 2016 nun schon in die zweite Runde; wird also in Zukunft noch weiter wachsen. Dabei ist es selbst mit Karte gar nicht immer einfach die entsprechenden Gemälde zu finden. Mal verstecken sie sich in einem Hinterhof, mal in einem düsteren Hauseingang oder hinter der nächsten Straßenecke. Und ähnlich wie die Anzahl der Kunstwerke, die weiter wachsen wird, unterliegt auch die Stadt stetigen Veränderungen. Das ein oder andere Werk mag nun bereits eingerüstet und eine Baustelle sein.
Es lohnt sich also sich genau umzusehen und im Zweifelsfall ein paar Schritte mehr zu gehen…

Und dank unserer Smartphones fanden wir auch ohne größere (ein bisschen Suchen muss man manchmal trotzdem) Probleme alle Kunstwerke. Aktuelle Informationen bezüglich neuer Kunstwerke findet man auf der Webseite des Projekts, eine Karte für Google Maps und für’s Smartphone hier (die „Snack Vorschläge“ kann man zum Glück ausblenden).

Wen es jemals nach Reykjavik verschlägt, dem kann ich diese Tour nur empfehlen. Sie ist die perfekte Mischung aus Sightseeing Programm (also auch etwas für eher Planungs-Faule, die dennoch möglichst viel von der Stadt sehen möchten), Schnitzeljagd und Kunstschau.

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-9

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-5

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-7

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-8

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-3 reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-2

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-6

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-12

reykjavik-iceland-street-art-wall-poetry-tour-10


Leider habe ich nie herausgefunden, ob das Graffiti an jenem Hauseck wirklich von Banksy stammt?! Der Stil spricht dafür und möglich wäre es ja, bei diesem Kerl weiß man nie… Und dennoch – oder gerade deswegen – fand ich nirgends verlässliche Informationen dazu. Da ich schon immer von seiner Arbeit fasziniert bin, wäre es schon sehr cool gewesen so unerwartet auf eines seiner Werke zu stoßen… Wer weiß.

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Paleica

    21. November 2016 um 10:40 Uhr

    sehr tolle kunstwerke. wow, ich wusste gar nicht, dass reykjavik so eine streetart-szene besitzt!

    Antworten
  2. Jasmin

    10. November 2016 um 8:57 Uhr

    Ich liebe street art und da sind echt coole bilder dabei :) schon krass wie sehr sie ein stadtbild verändern können. Ich mag die idee auch mit drn musikern und den song zitaten das ist Kreativität pur und einfach nur cool! :) hättest du gestern auch bei der instagramcallenge reisdbilder mitmachen können bzw kannst es immer noch wenn du magst, denn das thema war street art :)

    Liebe Grüße ♥

    Antworten
  3. Nhi Mai

    9. November 2016 um 17:21 Uhr

    ja, das ist mir auch aufgefallen! :) Gefällt mir richtig gut momentan :)
    Schöne Eindrücke hast du da gesammelt übrigens :) ♥

    Antworten
  4. Martina

    9. November 2016 um 8:55 Uhr

    Sehr schöne Eindrücke <3 Besonders weil es einfach mal eine andere Art von Kunst ist. Nach Island würd ich auch total gerne einmal reisen :)

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

    Antworten
  5. anothercopycat

    8. November 2016 um 22:19 Uhr

    Wow, so schön! Ich fotografiere seit Jahren Street Art, in Island war ich leider noch nie. :) Sollte ich dann wohl mal ändern, haha. Allein wegen der Landschaft.

    Liebe Grüße
    Petra von http://www.anothercopycat.com

    Antworten
  6. Diana

    8. November 2016 um 22:09 Uhr

    Tolle Bilder. Wenn ich nach Island komme werde ich auch die Wall Poetry Tour machen. Es klingt einfach nur toll.
    LG, Diana

    Antworten
  7. Cyra

    8. November 2016 um 20:32 Uhr

    Einfach nur klasse !!

    Antworten
  8. Claudia

    8. November 2016 um 16:03 Uhr

    Wow, sehr beeindruckend! Island steht schon lange auf meiner Reiseliste… diese coole Street Art ist noch ein grund mehr, hinzufliegen. :)

    Claudia
    http://junegold.blogspot.de

    Antworten
  9. wunderschöne Bilder und Worte, schönen Dienstag ohne Stress wünsche ich

    Antworten
  10. Shelly

    7. November 2016 um 18:46 Uhr

    Ja, leider habe ich auch schon einige Horrorfilme gesehen, bei denen ich danach dachte, dass ich mir das auch hätte sparen können. Jedoch habe ich auch schon echt viele gute gesehen. (:

    Wow, wirklich beeindruckende Bilder. Streetart ist wirklich was ganz, ganz tolles.

    Antworten
  11. Sabine

    6. November 2016 um 21:29 Uhr

    Wow, tolle Bilder! Ist sicher sehr beeindruckend, vor diesen riesigen Bildern zu stehen!

    Antworten
  12. Ich liebe Street Art! In London habe ich so eine Stadtführung mitgemacht und werde versuchen das immer wieder in neuen Städten zu machen. Die Bilder sind wirklich beeindruckend, vor allem die großflächigen in schwarz-weiß gehaltenen gefallen mir sehr.
    Ich hoffe es geht dir gut :)

    Antworten
  13. Sabrina

    6. November 2016 um 18:21 Uhr

    Ich schau mir Street Art auch immer unheimlich gerne an. Allerdings stolpere ich immer eher durch Zufall drüber. Eine bewusste Street Art SIghtseeing Tour habe ich noch nie gemacht – dabei ist das eine tolle Idee! :) Mir gefallen übrigens die Schwarz-Weiß-Arbeiten am besten. :) Nach Reykjavik und generell nach Island möchte ich auch unbedingt einmal reisen. Ich bin so fasziniert von der Natur dort! :)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    Antworten
  14. Es freut mich sehr, dass du so ein positives Feedback auf deinen letzten Blogpost erhalten hast. Und ja, manche nutzen den Instagram Messenger in der Tat ;) Ich wusst nicht viel über Reykjavik und habe nun ua gelernt, wie klein die Stadt ist mit nur 120.000 Einwohnern ;) GLG Ivi

    http://www.naomella.com

    Antworten
  15. Danke schön für deinen lieben Kommentar! :)
    Ich war sogar überraschend munter …

    Wow, das ist ja echt ein interessantes Projekt und die Ergebnisse sind echt beeindruckend!

    Antworten
  16. Hallo Christine,
    als Kind hatte ich ein Islandpferd und habe mich deshalb sehr für dieses wunderschöne Land interessiert. Die Graffitis sind gewaltig. Sowas hab ich noch nie gesehen.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    Antworten
  17. Patrizia

    5. November 2016 um 16:03 Uhr

    Oh wow diese Bilder von Streetart sind wirklich super schön. Ich weiß so wenig über Island und Reykjavik … eigentlich traurig. Nach dem Post würde ich total gerne mal hinreisen :)

    Liebe Grüße
    Patrizia
    http://www.thesmallnoble.de

    Antworten
  18. Sarah

    4. November 2016 um 20:56 Uhr

    Wunderschön! Die Stadt steht auch noch auf meiner Bucket List!
    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
  19. Laura

    4. November 2016 um 20:04 Uhr

    Reykjavik ist schon eine ganz besondere Stadt! Das Street Art gefällt mir super ich ich finde so etwas sollte es auch hier öfter geben und nicht diese unschönen Graffiti Schmierereien.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    Antworten
  20. Wow es freut mich, dass du so viel Feedback bekommen hast! Manchmal sind es eben genau diese Themen, die uns alle bewegen.
    Und Reykjavik sieht ja wirklich toll aus! Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir diese Ortschaft ein bisschen anders vorgestellt. Ich bin aber positiv überrascht :) Vielen Dank für die tollen Eindrücke.
    Liebst, Carmen – http://www.carmitive.com

    Antworten
  21. Rebecca

    4. November 2016 um 11:19 Uhr

    Danke für Deinen lieben Kommentar! Wow, die Bilder sind wirklich sehr beeindruckend geworden! Du hast wirklich Talent :)
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

    Antworten
  22. chiara

    4. November 2016 um 8:56 Uhr

    Wow, ganz tolle Bilder, ich bin begeistert. Du fotografierst wirklich gut, Liebes :)

    Antworten
  23. Rena

    3. November 2016 um 21:00 Uhr

    Ich wundere mich gar nicht, dass Du so viele Reaktionen erhalten hast. Mich selber hat Dein Post noch länger beschäftigt und ich möchte Dir nochmal danke für Deine Offenheit und Reflexion sagen.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    Antworten
  24. bknicole

    3. November 2016 um 13:49 Uhr

    Oh wow wirklich tolle Kunstwerke. Die Tour finde ich auch richtig interessant und cool, da entdeckt man die Stadt mal auf eine ganz andere Art. Zumal ich sowas auch eine tolle Idee finde, einfach weil es die Häuser noch interessanter macht und jedes Bild ja auch seine eigene Geschichte erzählt. Mir gefällt ja vor allem das zweite Kunstwerk, das ist mir gleich ins Auge gefallen und hat mich begeistert.

    Danke auch für deine liebe Antwort.
    Ich bin auf beide Filme sehr gespannt, habe schon viele genauso schwärmen gehört wie dich. Langweilig wird es mir auch nicht xD. Ist gerade ziemlich viel gutes im Angebot von Prime und Netflix und hin zu kommt auch, dass ich mir beim Amazon Blockbuster Freitag auch immer wieder günstige Produktionen sichere.

    An einen Heilpraktiker hatte ich jetzt auch schon gedacht, weil die ja diesen „Leaky Gut“ Test machen können, aber hier auf dem Land sind die halt sehr rar gesäht und man findet auch nur sehr selten Bewertungen zu den einzelnen Ärzten. Habe da halt auch immer Bedenken, an jemanden zu geraten dessen Behandlung zwar viel Geld kostet, aber die mir dann gar nichts bringt. Ich muss mal googeln, vielleicht lässt sich ja doch einer finden, der dann auch einen solchen Test macht. Tut mir Leid zu hören, dass deine Mum da ebenfalls Probleme hatte, sowas ist echt nicht schön.

    Ich habe mir The Conjuring 2 nun an Halloween auf Amazon Prime geliehen und fand den richtig gut. Habe mich wieder richtig schön gegruselt und sogar mal aufgeschrien, was bei mir auch so gut wie nie vorkommt. Aber diese Nonne fand ich schon sehr gruselig gemacht, da bin ich immer richtig erschrocken. Finde aber da hat man echt die Qualität gehalten und die Storyline war Top. Gibt ja auch einen dritten Teil, da hoffe ich natürlich, dass man die Qualität dann auch wieder hält.

    Antworten
  25. Sara

    3. November 2016 um 12:27 Uhr

    Die Bilder sind unglaublich und das ist wirklich sehr schöne Kunst. So etwas an der eigenen Hauswand zu haben, wäre sicherlich auch total cool :D

    Dankeschön <3 Ich mag solche Tone auch total gerne :)
    Alles Liebe Sara

    Antworten
  26. ach wie toll.
    wir fliegen demnächst auch nach Island.
    „demnächst“ also im kommenden märz,
    aber bei den Bildern kann ich es gar nicht mehr abwarten

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    Antworten
  27. Mein liebstes Bild ist ja der Fuchs. Ich wusste aber gar nicht, dass man auch Streetart Touren machen kann. Ich stosse in Städten nur immer zufällig auf bemalte Wände und freue mich dann :)
    Alles Liebe
    hope

    Antworten
  28. Hien

    3. November 2016 um 0:08 Uhr

    wirklich schöne fotos. ich würd so gerne mal nach reykjavik reisen. einfach weil ich das gefühl habe, dort steht die zeit still. es ist ruhiger als hier in meinem geliebten berlin. vielleicht kann man da ja wirklich ein paar seiner sorgen vergessen.

    Antworten
  29. Sarah

    2. November 2016 um 18:51 Uhr

    Oh wow diese Bilder von Streetart sind wirklich super schön.

    Antworten
  30. Bea

    2. November 2016 um 16:37 Uhr

    Wow, die Bilder finde ich wirklich genial! Ich bin ein riesen Fan von Street Art und freue mich immer, wenn ich an solchen Kunstwerken vorbei komme :)
    Nach Island würde ich auch sehr gerne mal reisen, aber hauptsächlich um mir die Natur anzusehen. Die Landschaft soll dort wirklich spektakulär sein :)

    Liebe Grüße Bea
    http://www.pinkrooms.de

    Antworten
  31. Jana

    2. November 2016 um 16:31 Uhr

    Wow die Bilder sind ja genial! So ists ja auch in Berlin, dass es an vielen Hauswänden geniale (oder auch weniger geniale) Gemälde sind. Einfach genial und machen die Stadt umso sympathischer!

    Was wurde denn schlechtes über Inferno gesagt? Ich fand ihn eigentlich echt gut gemacht, wie die anderen eben auch… Klar, mal etwas langwierig, aber das ist ja auch bei den anderen Filmen ab und an so.

    Haha ja im Nachhinein ist es echt lustig so drüber zu reden, aber ich stelle es mir schrecklich in dem Moment vor, wenn du nicht laufen kannst, weil du so KO bist.
    Das habe ich auch schon bemerkt, dass man mit vielen Dingen gar nicht alleine ist, aber niemand so wirklich drüber redet. Gerade bei uns jetzt, da meine Oma ein Pflegefall geworden ist, und ich es erzählt habe bei Freunden oder Kollegen, kamen da auch Geschichten raus, die man sonst nie erfahren hätte und man merkt: man ist echt nicht allein!

    Antworten
  32. Jo

    2. November 2016 um 14:30 Uhr

    Hallo Christine,
    das ist ein echt toller Beitrag! Ich liebe Street Art und reise dafür teilweise auch an entlegene Orte. Mehr gibt es dazu demnächst auf meinem Blog… Ich war noch nie in Island, wollte dort aber schon immer mal hin und deine Fotos von der tollen Kunst in Reykjavik sind jetzt noch ein Grund mehr, warum ich unbedingt in dieses Land möchte. :)
    LG Johanna

    Antworten
  33. Jasmin

    2. November 2016 um 14:14 Uhr

    Liebe Christine,

    es gibt wieder so viel zu erzählen und ich hoffe, dass ich diesmal nichts vergesse zu erwähnen. Die letzten paar Male musste ich ja jedes Mal im Nachhinein feststellen, dass ich irgendetwas vergessen hatte :-D

    Hut ab, dass du dir Island richtig angeschaut hast. So tolle Bilder von Streetart in Island habe ich bis jetzt noch bei keinem auf dem Blog gesehen.
    Das Bild mit dem Fuchs erinnert mich ganz spontan an Werbung aus dem Fernsehen. Kann es aber nicht einordnen, ob es mich an diese Waschmittelwerbung mit dem Fuchs erinnert oder an Werbung von einer Versicherung. Ich habe schon ewig kein richtiges Fernsehen mehr geschaut.

    Ich habe mich gegen eine Operation entschieden. Ich musste damals mehrmals Antibiotika nehmen und dadurch ist die Entzündung an den Augen immer wieder zurückgetreten und ich konnte dann wieder kurzfristig sehen. Als es zur Operation hätte kommen müssen, habe ich mir gesagt, dass ich es noch ein einziges Mal mit Antibiotika versuchen will und wenn ich danach wieder blind werde, dann erst entscheide ich mich für eine Operation. Es war Glück oder Schicksal, aber danach wurde ich nicht mehr blind und so kehrte ich das mit der Operation einfach unter den Tisch. Die Ärzte sind dann davon ausgegangen, dass es sich nicht um einen Thumor handeln könne, sondern eine Art Zyste/Blutgerinsel sein musste, das sich mit einer Flüssigkeit gefüllt und auf meinen Sehnerv gedrückt hatte. Man teilte mir dann mit, dass sich diese Zyste/das Blutgerinsel mit der Zeit verkapseln würde und dann keine Gefahr mehr bestünde, dass sie/es sich noch einmal ausdehnt und auf meinen Sehnerv drückt. Im gleichen Jahr traten noch vereinzelt kleinere Komplikationen auf, aber nichts Großartiges, nichts was zu einer Operation geführt hätte. Nach diesem Jahr habe ich nie wieder damit zu tun gehabt. Heute bin ich der festen Überzeugung, dass dieses Problem damals durch die Pille verursacht wurde und ich unwahrscheinlich großes Glück hatte, dass ich keine Thrombose in der Lunge bekommen habe, was dann zu einer Behinderung oder sogar zum Tod hätte führen können. Ich kann nur von mir selbst sprechen, aber inzwischen bin ich absolut gegen die Pille und ich finde, das Risiko ist einfach viel zu hoch, egal wie niedrig dosiert die Pille ist oder nicht. Das Risiko besteht und die Folgen können fatal sein! Es ist ein Irrtum zu glauben, dass uns die Medizin gesund macht. Wenn man einmal darüber nachdenkt, wie einflussreich die Pharmaindustrie ist, dann glaubt man an keine Märchen mehr.

    Das glaube ich dir sofort, dass es sehr viel Kraft und leider auch Zeit kostet, bis man alles wieder aufgeholt hat. Mir ging es damals auch so, dass ich längere Zeit hinterher hinkte. Aber du wirst irgendwann an den Punkt kommen, wo du dann riesige Schritte nach vorne machst und dann wirst du diese Zeit wegstecken und als passé abhaken können. Oh ja, das ist bestimmt nicht lustig und ich kann mir gut vorstellen, dass es gerade jetzt im Winter unangenehm ist eine Erkältung/Grippe zu bekommen und die Ruhe nicht zu verlieren. Du musst jetzt aber einfach abschalten und an das Gute glauben. Man darf sich da echt nicht beunruhigen lassen.

    Ich glaube auch daran, dass sich gute und harte Arbeit langfristig auszahlen wird. Es dauert einfach leider viel länger als bei denjenigen, die die ganzen Beziehungen durch die einflussreichen Eltern oder sonst was haben. Und das ist ärgerlich. Auf der anderen Seite wollte ich nie erfolgreich durch Beziehungen werden. Ich würde mir immer wie ein Versager vorkommen, der es nicht selbst zu was gebracht hat. Irgendwann im Leben zahlt es sich aus, dass man kämpfen musste und nichts auf dem Silbertablett serviert bekommen hat. Außerdem sind die Leute ja nicht dumm, merken es wenn man einfach nur durch den Einfluss der Eltern Vorteile im Leben bekommt. Das ist dann auch nicht schön, wenn die Leute über einen denken, dass man eigentlich ein Vollpfosten ist :-D

    Viele Grüße
    Jasmin

    Antworten
  34. Wow ich bin ja absolut begeistert von diesen tollen Gemälden-Kunst-Graffiti! Viel zu schade um so brach zu liegen.
    Liebe Grüße!

    Antworten
  35. Das klingt nach ner perfekten Tour! Wow! Diese Art von Kunst ist unglaublich gut! Teilweise übermenschlich schöne Werke! Und über Island wurde ja schon genug geschrieben und geschwärmt, aber genau da möcht ich eines Tages noch hin. Man fühlt durch Deinen Text und die Bilder teilweise die Stimmung. Ansteckend und macht extremes Fernweh…

    Antworten
  36. danke für den Reisebericht, mache es gut und hab eine gute Zeit

    Antworten
  37. Akai

    2. November 2016 um 12:43 Uhr

    In Bristol gibts da auch jährlich ein Grafiti-Festival :) war richtig cool dort. Aber die Banksys wurden in der Stadt ja wie Heiligtümer behandelt xD sogar richtige Touristen Tour nur um alle in der Stadt zu finden. Da bietet sich so ein Festival ja richtig an. Ich mag die Kunstform ^^ wär schön, wenn noch mehr graue Städte in ihren Glanz erstrahlen. Die Bilder sind cool geworden :) ich glaub so was richtig gut an die Wand zu bekommen ist schon schwer.

    Antworten
  38. Yasmina

    2. November 2016 um 12:24 Uhr

    Das erschreckt nicht nur dich :D Ne das is wirklich nichts Neues, aber doch immer wieder lustig sich das vor Augen zu führen. Ja der Herbst wird dieses Mal wohl ziemlich schnell verfliegen, die Bäume sind hier schon total nackt. Ohja wir hatten auch tolles Wetter, ein goldener Herbst =)
    Klar weil ja nachts der Körper auch soweit nichts mehr gegen Schmerzen oder sonstiges macht. Genau da nervt schon eine Erkältung, wenn man nicht mehr richtig atmen kann weil die Nase einfach so dicht is xD
    Genau so is es leider. Es wird nur das was man sieht behandelt, auf Näheres wird gar nicht eingegangen. Und so viele Medikamente können auch nicht mehr gut sein, die greifen alles an und machen nur noch kränker. Ziemlich traurig, aber die Pharmaindustrie möchte eben so viel wie möglich an die Leute bringen =/
    Ne alles geht auch mit Naturheilkunde nicht, aber es is schon vieles drin. Vor allem sowas wie Grippe, Erkältung, Mittelohrentzündung, etc. Ja kenne ich zu gut, bei mir helfen Antibiotika auch kaum noch, weil eben so viele Resistenzen vorhanden sind :D

    Sehr schöne Bilder, da bekomme ich direkt wieder Lust auf Island =P Außerdem schaue ich mir derzeit gerne von der Youtuberin Melina die Videos an, sie wohnt ja jetzt 1 Jahr in Island. Irgendwann werde ich es dahin schaffen :D
    Is schon echt süß wie klein die Hauptstadt Islands doch is und dann gibt es weider solche Städte wie Istanbul wo ca. 15 Millionen Menschen leben, total verrückt haha.
    Die Tour klingt wirklich sehr interessant und is mal was anderes als viele andere Touren. Eine Schnitzeljagd is mal eine tolle Abwechslung ^^

    Antworten
  39. Ich freue mich, dass du so viele liebe Kommentare erhalten hast. Das hast du dir ja nach dem ganzen Mist auch verdient. ♥ Ich möchte übrigens gern mal nach Island, da mich diese Landschaft dort sehr reizt. Ich bin sowieso ein großer Fan von nördlichen Ländern. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    Antworten
  40. Tamara

    2. November 2016 um 11:03 Uhr

    Island reizt mich auch so. Ich habe schon gehört, dass es ziemlich teuer da ist, generell anscheinend in den nördlichen Ländern. Die Bilder sprechen hier wirklich für sich, ob das Bild von Banksy ist oder nicht: wäre ja wahnsinnig toll wenn es eines wäre, nicht? Mein Freund liebt Banksy’s Werke! So eine Wall Poetry Tour ist außerdem wirklich mal was anderes und zugleich auch etwas besonderes, find ich super.

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    Antworten
  41. MirliMe

    2. November 2016 um 10:07 Uhr

    Obwohl Island ja nicht gerade das erste Reiseziel ist, an das die meisten denken, liegt es bei mir tatsächlich ziemlich weit oben auf meiner travel bucket list und jetzt ehrlich gesagt noch mehr. Ich habe bisher nur sehr Positives davon gehört und die Stadt mit dem besten Essen…also da muss ich unbedingt hin und die Wandgemälde sind unglaublich berührend, war für eine tolle Idee und Projekt. Tja, ich muss wohl die Reiseplanung der nächsten Jahre nochmal umschmeißen, weil Isalnd muss ich ganz bald einen Besuch abstatten. Ich wünsche dir eine ganz fantastische Wochemitte, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    Antworten
  42. Janine

    2. November 2016 um 10:02 Uhr

    Liebe Christine, als ersts möchte ich Dir für Deinen lieben Kommi auf meinem Blog danken. Es tut so gut, wenn jemand die Gefühle nachvollziehen kann, die man hegt – danke dafür!! :D und ich möchte dir gerne die maske von avene ans herz legen, da sie ganz und gar nicht reizt :) so viel dazu :)
    ich bin total begeistert von deinem post, ich liiiebe island und träume schon so lange davon, dorthin zu gehen :) und die wall poetry tour kenne ich dank Dir jetzt auch – und werde sie, wenn ich dann nach island komme, definitiv auch machen – danke liebe Christine :)
    ich wünsche dir noch eine angenehme Restwoche und ein schönes wochenende
    allerliebste Grüsse
    Janine (http://www.yourstellacadente.com/)

    Antworten