Gedacht, gelesen, erlebt – ein Roadtrip durch den Westen Irlands in ein paar Worten

Slea Head Drive; Wild Atlantic Way, West Ireland

Ich bin wieder zurück aus Irland und auch wenn bisher – wie immer (natürlich!) – noch kaum Zeit dazu war sich durch die Fotos zu wühlen und in meinem Kopf eigentlich schon wieder zig andere Dinge herum schwirren, soll doch die Zeit sein schon mal ein paar Eindrücke festzuhalten und zu teilen. Denn: ich hatte eine tolle Zeit im wunderschönen Irland!


Klischee: In Irland regnet es die ganze Zeit. Oder zumindest sehr viel.
Zufällig bei einer Reisegruppe aufgeschnappt: „Das ist der irische Sommer.“ und „Nach Irland kommt man nicht wegen dem Wetter.“
Erlebt: Wie wahr!
Die Wetterlage: Viel Regen und doch wiederum Glück gehabt. Nach unserer Ankunft in Dublin hat es erst einmal geschüttet was der Himmel hergab… Obwohl unser Weg uns quer über die Insel nach Galway führte, hatten wir auch am nächsten Tag noch kein Glück. Cliffs of Moher? Gesehen. In der Theorie. Zwischen ganz viel Nebel (und etwas weniger Regen)… Anschließend hatten wir erst einmal wieder Glück und zumindest auf der Dingle Halbinsel (mein Highlight!) ein Traumwetter. Danach wurde es wieder wechselhaft.
Befürchtet: Einen Tag vor unserer Überfahrt nach Inishmore stellten die Fähren ihren Betrieb ein… Zum Glück fuhren sie am nächsten Tag wieder. Denn alles andere wäre in doppelter Hinsicht tragisch gewesen: nicht nur hätten wir nicht einen traumhaften Tag auf der Insel gehabt, nein, auch die Übernachtung dort wäre ins Wasser gefallen. Das hätte unsere Pläne ein wenig durcheinander gewirbelt.
Fazit: Ein ewiges Hin- und Her und selbst an guten Tagen kann es ganz plötzlich kurz regnen. Und genauso schnell wieder vorbei sein. Oder halt nicht.
Tipp: Regenzeug und Ersatzklamotten einpacken! Eine Regenhose habe ich letztlich schmerzlich vermisst; das wird definitiv die nächste Anschaffung.

Gelesen: Irisches Radio kann sehr amüsant sein. Denn ein großer Teil des Programms besteht darin, dass „gewöhnliche“ Menschen dort anrufen und ihre Geschichten erzählen.
Tatsache: Zeitweise passiert das wirklich und ist tatsächlich sehr witzig. Da ruft schon mal ein Gefängnisinsasse an und erzählt seine Geschichte, es wird sich über Montagsprodukte ausgetauscht, vom Tod der Katze erzählt und natürlich auch Senf zu allen aktuellen Themen abgegeben (Pay per weight oder Brexit waren permanent große Aufreger). Wir waren bestens unterhalten und hatten tatsächlich nur ein paar Stunden Musik laufen.

Gewusst: In Irland herrscht Linksverkehr.
Froh gewesen: Nicht fahren zu müssen… Ich war glücklich darüber das meiner Begleitung überlassen zu können.
Gesagt bekommen: Man gewöhnt sich angeblich an den Linksverkehr recht flott. Zumindest hatte ich im Auto keine Angst um mein Leben.
Allerdings: Weite Teile unserer Tour führte uns am Wild Atlantic Way entlang und der Zustand der Straße ist teilweise schon recht schlecht. Sie ist eng, manchmal holprig und gerade bei Regen steht das Wasser schnell recht hoch. Und die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt bei 100km/h! Teilweise wirklich absolut unverständlich, aber einige Iren brettern tatsächlich halsbrecherisch die Straße entlang.
Was man braucht: Einen Mietwagen. Gute Nerven und Geduld (oder einfach: Grundgelassenheit).
Was man bekommt: Wunderschöne Ausblicke, tolle Natur, absolute Freiheit bei der Planung. Der Wild Atlantic Way lohnt sich so was von (und dementsprechend ein Mietwagen).

West Atlantic Way; Ireland; Slea Head Drive

Vermutet: Das irische Frühstück (full Irish…) ist so eine Mischung aus amerikanischem und englischen Cholesterin-Bomben.
Erlebt: Jepp. Das ist es. Schrecklich! Ernsthaft. Also zumindest für schlechte Esserinnen wie mich. Während sich meine Begleitung allmorgendlich begeistert durch einen Teller aus fettigen Würstchen, Eiern, Bohnen und seltsamen „Buletten“ (mit Körnern…?!) schlemmte, griff ich froh zu Müsli, Obst oder Toast (sogar Eiweisbrot ist recht populär dort und findet man häufig). Gut, dass diese „Grundversorgung“ selbst im kleinsten und schlichtesten B&B dazu gehörte.
Gefragt: Wie schaffen die Iren es mit so einem Frühstück nicht allesamt übergewichtig durch die Gegend zu kullern? Und: neigen die Leute dort wirklich zu einem höheren Cholesterin Spiegel?

Tatsache: Bed&Breakfasts sind in Irland wesentlich verbreiteter als Hotels und man kommt nicht um sie herum.
Befürchtet: Bed&Breakfasts sind so etwas wie Hostels… also ein bisschen gammelig?
Erlebt: Total getäuscht! Bis auf eine Unterkunft waren alle unsere Bed&Breakfasts sehr schön. Natürlich waren manche schöner gelegen als andere oder der ein oder andere Besitzer besaß mehr Händchen für hübsche Einrichtung, aber die Zimmer waren stets sauber und boten den gleichen Komfort wie Hotelzimmer. Oder sogar noch mehr! Denn gerade die Bäder waren wesentlich sauberer und gepflegter als alles, was ich schon in vielen anderen Hotels vorgefunden habe. Selbst ein extra Licht über dem Spiegel (in vielen Hotelzimmern kommt man sich ja oftmals vor wie in der Dunkelkammer) war immer vorhanden. Mal ganz davon abgesehen, dass das Frühstück immer genügend Auswahl bot (selbst für Leute, die kein „full Irish“ mögen) und die Besitzer stets freundlich (ohne aufdringlich oder gar gekünstelt zu wirken) mit Tipps aufwarteten. Da war ich schon sehr positiv überrascht!
Fakt: Um die 80€ muss man für eine Nacht in einem Bed&breakfast und Doppelzimmer einplanen. Frühstück inklusive. Meistens mit Fernseher und WLAN (und Parkmöglichkeiten). Und: nettem Personal. „Rooms en suite“ bedeutet übrigens, dass  ein Badezimmer an das Zimmer angeschlossen ist (also wie im Hotel) und man nicht mit Gemeinschaftsbädern etc. rechnen muss.
Kurios: Unser Bed&Breakfast in der ersten Nacht war etwas seltsam. Der Enkel der Besitzerin wollte das Zimmer nicht verlassen und ein wenig überrascht war ich schon, denn ich bekam den Eindruck, dass in diesem Zimmer normalerweise jemand aus der Familie wohnen müsste. Zumindest ließ der Inhalt diverser Schubladen darauf schließen… da fand sich Tabak, Nähzeug usw.
Reinfall: Einzig das Hotel in Dublin blieb weit hinter unseren Erwartungen zurück. Unser Problem bestand darin eine Unterkunft mit Parkmöglichkeit zu finden… Nächstes Mal würde ich wohl eher einen öffentlichen (bewachten!) Parkplatz suchen und darauf keine Rücksicht bei der Buchung nehmen. Denn das Hotel war überteuert und wahrlich richtig, richtig schmuddelig. Inklusive Kloakengestank auf den Zimmern, viel Lärm, heruntergekommener Einrichtung und fehlendem Frühstück. Große Warnung vor dem Rock Hotel in Dublin! Ganz große Warnung… Ich habe befürchtet mir im Bad (und Bett…) etwas einzufangen.
Highlight: Das Bed&Breakfast in Doolin. Doolin ist genau genommen ein ziemlich kleines Kaff und besteht im Wesentlichen aus drei Shops und vier Pubs (oder so…). Der Rest des Dorfes ist auf ein paar Kilometer verteilt. Letztlich fiel unsere Wahl nur auf Grund der Nähe zu den Cliffs of Moher und der Fähre nach Inishmore (wo wir am nächsten Tag morgens hin wollten) auf diese Häuseransammlung. Nachdem das Navigationsgerät nicht einmal die Adresse unserer Unterkunft fand, war meine Begleitung ja schon ziemlich genervt („Nächstes Mal fahre ich wieder in eine Großstadt, da findet man wenigstens die Adressen!“), wurde dann allerdings beim Anblick des Bed&Breakfasts milde gestimmt (tatsächlich musste selbst die Dame in der Touristeninformation erst die Besitzerin anrufen und fragen, wo denn das Haus genau liegt…). Im schönsten Landhausstil eingerichtet lag diese Mitten in den sanften Hügeln Irlands und war wirklich zauberhaft niedlich. Obwohl der Tag schrecklich verregnet war, hatten wir so doch noch einen ziemlich gemütlichen Abend.

Erwartung: In Irland gibt es unendlich viele Pubs und ganz viel Live Musik.
Erlebt: Ja. Gar keine Frage. Ich verstehe jetzt warum es in diesem Land so viele verdammt gute Singer/Songwriter gibt. Man kann ja auch gar nicht anders, wenn quasi Tür an Tür jeden Abend ein Pub nach dem anderen mit Live Musik und gemütlicher Atmosphäre aufwartet.
Ein wenig traurig gewesen: Darüber, dass ich leider auf keine wirklich guten Künstler getroffen bin. Wahrscheinlich muss man sich dafür in der Szene etwas besser auskennen. Etwas, was ich für das nächste Mal definitiv nachholen möchte! Wir hatten zwar  zwei sehr gemütliche Pub Abende, aber was die Musik anging… Na ja. Ein Duo war ein Reinfall (baute zwar frühzeitig auf, holte dann aber nur noch gratis Getränke und verschwand für zwei Stunden, nur um dann nach fünf Minuten wegen technischer Probleme schon wieder zu unterbrechen) und der andere Sänger war zwar recht gut, aber spielte eben nur Cover Songs.
Trotzdem: Pubs gehören zu Irland einfach dazu, sind gemütlich und bieten gutes, frisches (und dabei nicht zu teures) Essen. Da steht einem netten Abend nichts mehr im Wege.

West Atlantic Way; Ireland; Dingle View

Gelesen: Hauptsaison in Irland sind die Monate Juli/August.
Froh gewesen: Darüber, früher da zu sein. Nicht viel (um noch das Beste aus dem Wetter heraus zu holen), aber immerhin noch vor den Touristenmassen.
Glück gehabt: All die Aussichtspunkte und Attraktionen – die in Reiseführern und dem Internet als überfüllt angepriesen wurden – waren bei uns beinahe verlassen. Man merkte allerdings schon, dass nun die Saison der großen Reisegruppen anbricht. Auf Inishmore begegneten wir der ersten und auch auf dem Slea Head Drive sah man schon die Busse der Reiseveranstalter, die uns die Sicht versperrten (inklusive erster Nippes-Händler). Gleiches galt für Dingle (in ein paar Wochen kann man dort wohl nur noch unter Einsatz seines Lebens einen Platz im Pub ergattern) oder das Gap of Dunloe (das wir auf dem Hinweg beinahe einsam entlang wanderten; auf dem Rückweg war schon wesentlich mehr los).
Tipp: Irland ist wunder-, wunderschön! Wenn man allerdings – wie wir – gerade wegen der Natur kommt, sollte man sich genau überlegen wann man dorthin reist. Überfüllt stelle ich mir all das wesentlich weniger romantisch, wild und schön vor. Und es ist dann sicherlich auch nicht ganz so einfach an den Aussichtspunkten wirklich einfach anzuhalten und zu parken (möglicherweise sogar etwas herum zu wandern).

Schon bei der Planung geahnt: Ich muss noch mal nach Irland!
Außer Zweifel: Ich muss noch einmal nach Irland reisen (gerade der Norden reizt mich nun)! Es gibt noch so viel was ich sehen möchte… so viel Natur zu entdecken. Ein wirklich tolles Land, dass viel zu bieten hat und dabei leicht und unkompliziert zu erreichen ist.

Fazit: Eine wundervolle Zeit gehabt. In jeder Hinsicht.


PS: Wer schneller ein paar mehr Fotos sehen möchte, den verweise ich an dieser Stelle mal frech an Instagram. Dort bin ich dann wenigstens ein bisschen flotter mit dem Fotos teilen.

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Vanessa

    11. Januar 2020 um 8:11 Uhr

    Hi Christine,
    eins vorweg: Du hast eine sehr schöne Art, Reiseberichte zu verfassen! B&Bs waren in Irland auch unsere Hauptunterkunft und wir waren auch erstaunt, wie oft es sich einfach um Wohnhäuser handelt, in denen die Besitzer selbst noch wohnen. Einmal machte uns ein Junge von ca. 15 Jahren in Jogginghose und auf Socken die Tür auf, völlig außer Atem, mit dem Headset noch um den Hals und entschuldigte sich, dass er uns nicht gehört habe, er dachte, seine Eltern seien noch im Haus. Dann führte er uns völlig routiniert und mit einem professionellen Text durch das Haus und in unser Zimmer, das war schon sehr süß und witzig: D

    Antworten
  2. wow danke für den tollen post und die bilder machen mir megaaaa alust drauf. Der Westen steht auch auf unserer route und ich habe jetzt chon ein bisschen angst vor dem fahren. Aber najaaaa das wird schon :D zur not muss meine schwester das steuer übernehmen!

    Antworten
  3. MirliMe

    3. August 2016 um 11:40 Uhr

    Ich habe schon vor Jahren mein Herz in Irland gelassen und seitdem zieht es mich immer wieder hin, ich glaube bald muß ich dem wieder nachgeben, vor allem Dank deines tollen Berichts, der mich teilweise wirklich zum Schmunzeln gebracht hat. Wir sind damals Ende September nach Irland gereist und hatten fast nur Sonnentage, also wirklich Glück mit dem Wetter und was die Menschenmassen angeht, das hast sich zu dem Zeitpunkt zum Glück auch in Grenzen gehalten und in einem muß ich dir unbedingt recht geben, ein Land um es immer wieder erneut zu bereisen. Alles Liebe, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    Antworten
  4. Großartig, was du da mal wieder geschaffen hast :)
    Ich liebe generell solche Reiseberichte, viel persönlicher und tollere Eindrücke als diese 0815 Dinger aus Reiseführern.
    Aber du schaffst es noch so unterhaltsam das Ganze darzustellen, herrlich :D

    Wir wollten damals Abschlussfahrt 13. Klasse eigentlich alle nach Irland. Nachdem aber unsere Lehrerin damit drohte, wir müssen die Reise dann aber selbst planen, sie mache nichts – gaben wir kleinlaut bei und fügten uns ihrem Wunsch: 4 Nächte Oxford, 1 Nacht London (obwohl ich sagen muss: Oxford war mega toll – kann ich nur empfehlen!!!)
    So war ich noch nie in Irland – steht aber ganz weit oben in meiner Wunschliste! Inzwischen waren schon so viele aus meinem Bekanntenkreis dort und jeder schwärmt davon :)

    Danke für diese Impressionen und Eindrücke, Liebes :*
    Deine Rosy

    Antworten
  5. Exilmünsteraner

    25. Juli 2016 um 21:56 Uhr

    Guter Urlaub, leckeres Frühstück, nette Begleitung. Genial ausgesuchtes Land, sehr gut geplant. Sehr großes Lob auch an die Person, die gebucht hat.
    Fünf von fünf Sternen gerne wieder.

    Antworten
  6. Huhu liebe Christine,

    ein wundervoller Post mit sehr schönen Fotos! <3
    Dein Roadtrip klingt einfach unglaublich toll!! :) Ich war ja letzte Woche in Schottland und ein paar deiner Punkte habe ich auch erlebt. :D

    Das mit dem irischen Radio klingt ja lustig – das fände ich hier auch sehr schön, wenn die Leute einfach ihre Lebensgeschichten erzählen würden.

    Und das mit den Songwritern ist natürlich sowieso genial! :)

    Alles Liebe und Dir noch einen schönen Sonntag,
    Hannah
    <3

    Antworten
  7. Anne

    16. Juli 2016 um 10:16 Uhr

    Oh, schöner Artikel! Hätte ja nicht gedacht, dass ich mir mal vorstellen könnte, in dieses verregnete Land zu reisen! Aber dein authentischer Bericht macht Lust drauf ;)

    Antworten
  8. Bei dir ist das mit der Stadt sogar nochmal etwas anders. Direkt in der Natur und trotzdem nicht weit entfernt von sagen wir mal „allem“ – Das stelle ich mir auch toll vor. Ich habe lediglich den Stadtpark 5 Gehminuten entfernt. Für etwas mehr Natur muss man mit dem Bus oder dem Auto fahren. Vielleicht hat man auch mal einen guten Tag und läuft die Strecken. Vor kurzen habe ich einen Fotografen in Würzburg besucht, der sein Haus etwas dezentraler auf einem Berg am Waldrand hatte. Ich hätte nie gedacht, dass es sowas in der Stadt gibt: Es war ruhig, idyllisch, naturbelassen – Einfach auf eine bestimmte Art wundervoll.
    Wundervoll ist auch das Wort, was mir zu den bisherigen Bildern aus Irland einfällt. Wieder einmal hast du es geschafft das Fernweh in mir zu wecken. So lange möchte ich auch nach Irland. In letzter Zeit habe ich immer wieder mal Posts über Roadtrips durch Irland gelesen und immer wieder verspüre ich danach den Drang am liebsten sofort die Koffer zu packen. Deine Fakten über die Reise, deine Erwartungen und die vorgefundene Realität sind eine gute Orientierung – Ich denke, dass ich darauf zurückgreifen werden, sollte es in naher Zukunft mal nach Irland gehen. Ohne schon einmal in dem Land gewesen zu sein, ist es ganz gut schon ein paar Fakten zu kennen :) Sollten noch weitere Bilder kommen, dann freue ich mich sehr darauf noch mehr von deinem Roadtrip zu sehn :D

    Antworten
  9. Sarah

    11. Juli 2016 um 17:14 Uhr

    Ohh Irland möchte ich auch einmal durchqueren :)

    Antworten
  10. Diana

    10. Juli 2016 um 22:20 Uhr

    Ich will auch mal nach Irland fahren, steht auf meiner Liste. Und ich hoere auch immer wieder dass dort sehr kalt ist und dass es immer regnet. Aber die wunderschöne Landschaft dort muss man mal sehen.
    LG, Diana

    Antworten
  11. Ela

    10. Juli 2016 um 15:50 Uhr

    Auf Instagram habe ich bereits ziemlich viele schöne Fotos gesehen. Irland ist immer noch eine Traumreise von mir, gut zu wissen dass da eine Regenhose mit muss. Wird gleich mal gemerkt. Vor dem Linksverkehr habe ich auch einen ziemlichen Respekt. Wenn dann werde ich mich allerdings am Steuer setzen müssen. Aber Irland ist es vermutlich wert.
    Danke für all deine Eindrücke und liebe Grüße, Ela

    Antworten
  12. So ein schönes Land, wie aus einem Film ^_^ – irgendwann muss ich wohl echt mal nach GB, London und Irland muss man wohl mal erlebt haben und wenn man gerade da auf der Insel ist…! Und wie immer herrlich Bilder, war das Grün echt SO intensiv?

    Antworten
  13. BEAUTYNATURE BLOG

    9. Juli 2016 um 23:53 Uhr

    Wow toller Bericht und diese Bilder.

    Liebe Grüsse

    Flowery

    BEAUTYNATURE

    Antworten
  14. Ich bin überrascht angetan davon, dass du auf zuvor gehörtes und „Vorurteile“ eingehst. So bekommt man nen ziemlich guten Eindruck davon, was einen wirklich erwartet

    Antworten
  15. Babsi

    9. Juli 2016 um 11:21 Uhr

    ohhhh, irland ist so ein wunderschönes land! *__*

    Antworten
  16. Danke dir für deinen lieben Kommentar! :) Heute hab ich zum Glück den letzten Schultag hinter mich gebracht, nur leider fühlt es sich überhaupt nicht so an, als hätte ich Ferien, weil einfach so unfassbar viel fürs Abschlussjahr zu tun ist… 25-seitige Abschlussarbeit schreiben, für die Mathe Nachprüfung lernen und ein 20-seitiges Deutsch-Portfolio… Aber jetzt bin ich einfach mal froh über die kleine Auszeit.

    Deine Beiträge sind immer so unterhaltsam! Musste ein paar Mal schmunzeln. Ja, Klischees bewahrheiten sich tatsächlich sehr oft. Freut mich, dass du eine spannende Zeit in Irland erlebt hast!
    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

    Antworten
  17. Mai

    8. Juli 2016 um 21:57 Uhr

    Ein sehr ausführlicher Beitrag. Ich muss mir das notieren: Regenhose. Bin in zwei Wochen dann in Norwegen (BackpackingTour) und habe Angst, dass die Fähre ausfällt! Oder das es die ganze Zeit regnen wird (da wir auch zelten werden).
    Schön, dass es so tolle Überraschungen gab bzgl. B&B. Auch wenn das eine B&B so überteuert und Sh*t war :D
    Ihr hattet aber wirklich Glück, alle wichtigen Sehenswürdigkeiten erreicht und besichtigt zu haben! Und dann warne die auch noch so leer und verlassen – ist doch eine perfekte Fotokulisse?
    Liebe Grüße,
    Mai von Monpipit.de

    xox

    Antworten
  18. Ach, das sind jetzt schon traumhafte Fotos. Ich bin gespannt auf mehr! Ein wirklich toller Bericht. Ich mag die Aufteilung von „Erwartet“ und „Erlebt“ verbunden mit den kleinen Anekdoten. Das macht das Ganze gleich viel lebhafter.

    Bei deiner Hotel Geschichte in Dublin, ploppte vor meinem inneren Auge gleich das Hostel in London auf, in das ich auf Abi-Abschlussfahrt war. Einfach grausam: der Flur roch jeden Tag nach einer anderen Chemikalie (die hätten die mal lieber in den widerlichen Etagenbädern/-toiletten anwenden sollen), als wir ankamen roch unser Zimmer nach Chicken Nuggets und ich hatte auch die Sorge, mir durch das Bett was einzufangen – ein Glück hatte ich einen eigenen Bettbezug dabei, den habe ich dann als Decke benutzt und ein Handtuch als Kissen :D und zum Frühstück gab es zwei Toasts und jeweils ein Bottich mit einer Marmelade sowie Butter, aus dem sich jeder bedienen konnte. Und jeden Morgen wurden wir durchs Fenster von den Bauarbeitern begrüßt. So viel dazu.

    Ich würde auch nicht bei Linksverkehr fahren wollen. Aber gut, das sagt bei mir jetzt nicht viel aus, weil ich auch hier liebend gerne den Beifahrer mime. Das heißt, wenn ich mal nach Irland möchte und das will ich definitiv, dann brauche ich eine Begleitung, die das Steuer übernimmt :D

    Liebst, Chrissie.

    Antworten
  19. Kuno

    4. Juli 2016 um 14:22 Uhr

    Irland ist so unglaublich schön. Ich war vergangenes Jahr im Süden unterwegs. Bei deinem Bericht und den vielen Fotos fühlt man sich wieder wie mittendrin in der irischen Mentalität. Ich habe auf meiner Website auch einen Reisebericht zu meiner Irland-Reise: http://www.livingliketherenegades.de

    Antworten
  20. Ein ganz toller Beitrag! :)
    Schick‘ ich gleich mal einem Freund und seiner Freundin. Die wissen noch nicht genau wo
    sie hinwollen aber Irland steht mit zur Auswahl! Die freuen sich sicher das zu lesen! ^^

    Antworten
  21. hahahahaha, okay was für ein toller blog post meine liebe, und jaaaaa mit dem wetter haben schon viele freunde die da waren erzählt, aber nichts desto trotz sieht es immer so wundervoll auf fotos aus das man auf jeden fall mindestens einmal (auch als wärme liebhaber und regenhasser wie ich) hin muss :D Wow okay das mit dem radio wusste ich gar nicht >_< wie krass und witzig :D:D ich stell mir das gerade echt gut vor..aber dann ist ja radio moderator ein super job, man muss nicht viel vorbereiten und kann mal gucken was passiert :D
    naja hauptsache du hattest einen wundervollen aufenthalt und ich hoffe wir sehen eine menge Fotos noch?
    http://www.youtube.com/c/MissLovelyAttitude
    http://lovelyattitude.com

    Antworten
  22. Rena

    3. Juli 2016 um 21:43 Uhr

    Oh, wie toll, Ihr wart in Irland! Das steht auch schon lange auf meiner Wunschliste :) Danke, dass Du Deine Erfahrungen so ehrlich teilst, incl. der Regenhose, die dort so von Vorteil ist. Das werde ich mir gut merken. Die Fotos sind der absolute Traum und machen mir gleich noch mehr Lust auf Irland …
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    Antworten
  23. Amira

    3. Juli 2016 um 21:01 Uhr

    Es muss super schön gwesen sein, allein das du noch einmal hin möchtest sagt schon alles. Für mich wäre es wahrscheinlich nur für nen Tagesausflug etwas und wenn meine Allergie sich meldet, dann könnte ich wahrscheinlich nur im Winter hin -.- Wie blöd -.- Aber wieder einmal wunderbare Bilder!

    Antworten
  24. Nora

    3. Juli 2016 um 18:12 Uhr

    Woww, das sieht ja toll aus! So eine Reise könnte ich auch mal wieder vertragen! :))^^…aber bei uns geht es morgen erstmal in den Urlaub, auf nen Campingplatz Deutschland das wird bestimmt auch wieder super, wir fahren diesmal mit unseren Nachbarn ^^. Nächstes Jahr haben wir dann mal wieder Zeit für einen größeren/längeren Urlaub :), vielleicht dann auch mal nach Irlan :)….Danke für den Beitrag und viele Grüße!

    Antworten
  25. Lexi

    3. Juli 2016 um 18:00 Uhr

    Oh wie sehr ich mich freue mehr über deinen Urlaub zu lesen, das klingt alles jetzt schon sehr aufregend und spannend. Irland ist ein wirklich schönes Land und steht sehr weit oben auf meiner Reiseliste. :D

    Antworten
  26. Jana

    3. Juli 2016 um 14:16 Uhr

    Hach, ich mag deine Reiseberichte immer so gerne :) Die sind so toll strukturiert und man liest die Vergleiche zu Gerücht und Wahrheit bzw. wie du es dann wirklich erlebt hast.
    Mein Papa ist auch ein totaler Irlandfan und war früher mit seinem Kumpel auch mal auf einer Rundreise dort und möchte jetzt im Alter definitiv nochmal hin :)

    Dann ist ja gut, wenn die Kaufkraft bei echten Büchern noch so gut ist. Ich mag das ja auch total, aber fände es rein vom Lesen her nicht schlimm. Klar, die Arbeitskräfte würden wegfallen, aber das passiert ja zum Glück nicht. Denn es ist ja auch so, dass ebooks nicht jeder mag und es war vielleicht auch mal ein Trend, als es neu raus kam, hat sich aber nicht allzu stark etabliert.

    Das mit der Beratung kann ich nicht nur auf Bücher- sondern wie auch schon besprochen auf BH.Kauf beziehen. Gestern hatte ich die besten zwei gegensätzlichen Verkäuferinnen dafür:
    Die eine total unfreundlich, hat nicht gesehen, dass ich mich in dem BH nicht wohlgefühlt habe und ihn mir mit den Worten „den kaufen viele gerne“ verkaufen wollte. (60€)
    Und die zweite, die super freundlich war, wusste von was sie spricht, weil sie auch eine größere Oberweite hatte und mir von einem trägerlosen BH gleich abgeraten hat und mir einen anderen als Neckholder umfunktioniert hat, einfach als Alternative. (33€) Und letztendlich habe ich den letzteren genommen…

    Natürlich für ihre Verhältnisse können Schildkröten schnell werden :P Hach ich vermiss meinen kleinen Max :(

    Antworten
  27. Andrea

    3. Juli 2016 um 13:09 Uhr

    Ich liebe Irland, da würde ich jederzeit wieder hin verreisen – ein ganz tolles Land!

    Antworten
  28. Melina

    3. Juli 2016 um 11:56 Uhr

    Ich muss dir sagen, dass ich deine Bilder immer sehr eindrucksstark finde- so lebendig. Man hat gleich das Gefühl, dass man reinspringen könnte. Einfach wundervoll! So du ♥
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    Antworten
  29. tamara

    3. Juli 2016 um 10:45 Uhr

    Irland! Dublin! Vor zwei Jahren war ich eine Woche in meiner heutigen Lieblingsstadt. Wir lebten in Gastfamilien (wir haben natürlich die netteste und tollste erwischt, nachdem wir mit 2 anderen unserer Klasse getauscht haben haha), hatten jeden Tag tolles Programm. Was mir auch auffiel: Wir hatten eigentlich immer, bis auf an einem Tag, ziemlich schönes Wetter. Wir waren Ende April dort, es hatte ca 13-14°C, also immer noch frisch, aber sonnig. Und wirklich fast ALLE Iren gingen in kurzen Hosen, die Mädchen in Röcken und Spaghettitops mit ihren Jacken in den Händen herum. Ich hatte Stiefel , meinen Mantel und einen dicken Schal an. In der prallen Sonne war es schon warm – aber für die Iren war das anscheinend Traumwetter! Ich unterhielt mich auch mit meiner Gastmutter und erzählte ihr, dass es in Wien schon mal 38-40°C haben kann, sie antwortete, dass das Thermometer im Sommer höchstens 25°C anzeigen würde haha. Die Iren sind auch mega nett, finde ich. In Wien geh ich in einen Coffeeshop und höre kein „Hallo, wie geht es dir?“. Wir besichtigten außerdem Glendalough und auch Howth, aber sehr viel von der Natur haben wir nicht gesehn. Ich möchte unbedingt wieder nach Irland, auch, um mir die Natur anzusehen. Es ist so wunderschön dort! Ich beneide dich :)

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    Antworten
  30. Sehr schöne Landschaftsbilder! Wahnsinn, so viele ausführliche, interessante Informationen zu Irland. Ich finde Regen romantisch, würde mich vielleicht gar nicht so stören. :) Ein Urlaub in den Norden ist definitiv was anderes und sollte man mal auf jeden Fall machen. xoxo

    http://www.naomella.com

    Antworten
  31. In Irland war ich auch schon einmal und die Bilder haben mich gleich wieder an meine Reise erinnert. Dein Beitrag ist wirklich sehr schön geworden und ich glaube, dass ich irgendwann auch noch mal die Chance nutzen werden, um noch einmal eine Reise nach Irland zu machen.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    Antworten
  32. Das hört sich ja nach einem erlebnisreichen Trip an! Irland steht auch ganz weit oben auf meiner Reise-Wunsch-Liste ;)
    Und die Bilder sehen toll aus, genau so stellt man es sich vor!
    Liebe Grüße
    Susi

    Antworten
  33. Kati

    2. Juli 2016 um 16:45 Uhr

    Oh ja, ich war auch mal in Irland und war extrem begeistert von der tollen Landschaft und dem vielen Grün! Wirklich ein wunderbares Fleckchen Erde…

    -Kati

    Antworten
  34. Gut der erste Schritt wäre die Gewerbeanmeldung, damit ich natürlich auch bezahlte Aufträge regelmäßig annehmen kann, denn ab und an habe ich da schon gute Anfragen, die zu meinem Blog passen. Zwar kommt nicht immer jede Kooperation zustande, weil ja nicht jeder die Vorgaben des Gesetzgebers und die von Googel einhalten möchte, aber habe da mittlerweile ach schon positive Erfahrungen gemacht, dass einige Firmen und Werbeagenturen da mittlerweile auch Wert drauf legen. Ich denke mal viel wird sich hier nicht ändern, da ich natürlich ne Balance zwischen Kooperationsbeiträgen und eigenen Beiträgen halten möchte, mein Blog soll natürlich nicht nur noch aus solchen Posts bestehen.

    Bei Hashtaglove gäb es gerade noch ne Kooperations im Buchbereich, vor allem auch noch im Thrillergenre, die mich interessieren würde, wo ich überlege mein Glück zu versuchen, abseits davon wollte ich mich mal bei einigen größeren Blogger Seiten anmelden, über die man sich für Aufträge bewerben kann und die dann auch die Abwicklung übernehmen. Da kann man ja ganz frei entscheiden, ob und wo man sich bewirbt und was man animmt, das ist mir ganz wichtig. Ansonsten hatte ich überlegt vielleicht mal einen Banner zu schalten. In Maßen finde ich dass, solange es zum Blog passt, nicht schlimm. Ansonsten würde ich gerne am Amanzon Parnterprogramm teilnehmen, das würde sich vielleicht auch für dich anbieten, weil man da gerade im Film, Buch und Serienbereich doch Eingies machen kann und ich persönlich schreibe ja bei all meinen Kritiken schon jetzt immer mit dazu, wo man den Film kaufen kann oder ob es ihn als Stream irgendwie gibt. Du könntest das vielleicht sogar mit Posts verbinden, wo du über Kameraausrüstung schreibst. Ansonsten überlege ich ja schon länger mir ein Standbein als Texterin aufzubauen, was jetzt natürlich nichts mit dem Blog zu tun hätte, aber auch dafür ist die Gewerbeanmeldung ja wichtig. Und auch hier weiß ich, dass ma ndamit nicht reich wird, aber es wäre halt einfach was nebenbei während dem Studium. Ideen habe ich also einige, muss jetzt nur mal schauen, was die sich alle konkret umsetzen lassen.

    Lese derzeit viel zum Thema Gewerbe, was damit einhergeht und welche Verpflichtungen für mich da mit einhergehen und unterhalte mich viel mit Bekannten und Familienmitglieder die selbstständig sind und mir da immer viele Tipps geben und mir raten, das einfach mal zu wagen. Da ich ja eher kleinere Einnahmen habe, wäre der Aufwand nämlich gar nicht so groß und die Anmeldung ist ja auch nicht so teuer. Mit nem Blog mittlerer Reichweite (da würde ich meinen jetzt mal einstufen), verdient man zwar dann nicht die Welt, aber die Kosten für meine Domain würde ich sicherlich abdecken und gerne würde ich davon dann auch ab und an mal ein Gewinnspiel anbieten, wo ich dann auch mal selbst die Produkte besorge, um Danke zu sagen.

    Anfragen im Bereich Beauty bekomme ich übrigens gar nicht, aber da ich damit nichts anfangen kann würde das eh nicht passen. Bei mir kommt halt viel im Bereich Film, Bücher, Mode oder halt Shopvorstellungen.

    Antworten
  35. Ich liebe diese Posts von dir sehr, weil an dadurch einfach nen tollen Überblick über das Land und die Eigenheiten bekommt. Gerade das mit dem Radio finde ich echt cool, den Sender hätte ich ehrlich gesagt auch angelassen, weil ich mich sehr gerne bei so Geschichten amüsiere, beziehungsweiße bei dramatischen Lebensgeschichten auch mitfühle oder mich bei schönen Storys natürlich freue. Da hätte ich wohl auch keine Langweile gehabt. Gerade beim Brexit finde ich die Meinung des Volks sowieso sehr interessant und da Irland ja nicht austreten wollte, kann ich mir vorstellen, dass viele darüber sehr schockiert und verärgert gewesen sind. Wir haben darüber auch in der Uni diskutiert. Ich dachte ja es gehe ganz knapp für den Verbleib innerhalb der Eu aus und war dann schon geschockt, als ich am Morgen ein anderes Ergebnis präsentiert bekam.

    Das Frühstück wäre auch nicht meines, kann morgens auch noch keine Würstchen, geschweige denn Bohnen essen. Da bin ich dann auch mehr der Typ Brötchen, Croissants, Müsli oder halt sowas wie Waffeln oder Pancakes. Ei darf bei mir auch nicht fehlen. Aber so wirklich viel Warmes, brauche ich da nicht. Freut mich, dass ihr bei den meisten Unterkünften Glück hatte, nur die in Dublin hört sich echt nicht so klasse an, da ich auch mal nach Irland möchte, werde ich mir den Namen gleich mal merken und das Hotel meiden. Was die Sauberkeit angeht bin ich nämlich schon penibel. Ansonsten wirklich schöne erste Bilder und ich bin gespannt auf mehr, die Landschaft ist einfach atemberaubend. Mittlerweile würde ich übrigens auch nur noch innerhalb der Vor oder Nachsaison meine Urlaube planen, das war mir damals in der Hauptsaison am Gardasee oder auch in Jesolo auch schon immer zu viele Touristen gewesen. Hat stellenweiße dann durch keinen Spaß merh gemacht, weil nicht nur die Straßen überfüllt waren und unsere Anfahrten aus mehr Stop als Fahren bestanden, sondern auch die ganzen Attraktionen und Städte waren überlaufen.

    Danke auch für deine liebe Antwort.
    Ich genieße das echt sehr, gerade weil ich sowas viel mehr mag, als einen fest vorgegebenen Tag, deshalb war auch einfach die Fachhochschule nichts für mich und ich war sehr froh, an der Uni gelandet zu sein. Aber mein freier Tag ging im Juli auch für Referatsvorbereitungen drauf, das Schreiben eines Essays und unsere Forschungsarbeit, da war dann auch nicht mehr viel mit Relaxen. Das geht am Anfang noch, aber dann nicht mehr.

    Stimmt Asos hat echt tolle Bilder, auch bei H&M oder anderen großen deutschen Onlineshops habe ich sowas noch nicht gesehen.

    Echt? Ich dachte die hat da ne Hauptrolle, ist sie nicht auch auf dem Cover zu sehen? Aber gut gibt ja immer mal Filme wo ein Darsteller für richtig groß Werbung macht, dessen Szenen dann echt sehr wenig sind und ich mich dann immer Frage, wieso der dann das Aushängeschild ist. Klar großer Name, aber ich komme mir dann als Zuschauer schon wieder veräppelt vor. Mal schauen, sollte ich mal Langweile haben, wird er mal geschaut werden.

    Zum Wohnen finde ich das Land auch schöner, das war nicht immer so, weil ich als Kind unbedingt in die Stadt wollte. Aber heute schätze ich die Vorteile sehr und würde eher in einen Vorort als direkt in die Innenstadt ziehen, zumal man dort auch mehr für sein Geld bekommt und die Natur um einen herum hat.

    Antworten
  36. Beeindruckende Fotos, wirklicht traumhafte Kulisse! *_*

    Ich war noch nie in Irland, aber ich möchte unbedingt mal dahin! :)
    Jetzt nach deinem tollen Beitrag noch viel mehr! ♥♥♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    Antworten
  37. Danke für diesen tollen Reisebericht. Seit dem ich letztes Jahr in Schottland war (und mich landschaftsschockverliebt habe), möchte ich auch unbedingt einmal Irland erkunden, einfach weil ich glaube, dass die Landschaft in eine ähnliche Richtung geht und man kann doch in Irland auch ein paar Orginal-GoT Schauplätze ansehen, stimmt´s?
    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  38. Mara

    2. Juli 2016 um 9:24 Uhr

    Ahhh, ich kriege gerade Fernweh bei deinen Bildern!
    Sooo so schön!
    Ich war letztes Jahr mit einer Freundin auch in Irland, allerdings sind wir mit dem Bus durch das Land gereist, weil wir noch kein Auto mieten durften. Das war dann definitiv um einiges abenteuerlicher :D
    Galway hat mir da richtig gut gefallen, aaaaber mein Highlight war definitiv Letterfrack und damit verbunden der Connemara National Park. Wart ihr da auch? Die Landschaft ist unglaublich und eines der schönsten Dinge, die ich je gesehen habe!
    In Doolin haben wir auch eine Nacht in einem total süßen Bed & Breakfast verbracht und die Cliffs of Moher sogar bei Sonnenschein gesehen :D Ganz toll fand ich in Doolin auch die Ausläufer des Burren, das war echt klasse!

    Ganz liebe Grüße!

    Antworten
  39. Tabea

    2. Juli 2016 um 8:55 Uhr

    Irland steht auf meiner Reiseliste auch irgendwie noch ziemlich weit oben ;) Und dieses Gefühl nach der Reise, wo die Gedanken sich kaum ordnen lassen, kenne ich auch ganz gut, jetzt wo ich aus Stuttgart zurück bin…

    Die Sache mit dem Wetter klingt ja echt nicht allzu schön… wobei ich mir so eine Regenhose auch für Deutschland noch anschaffen muss, da ich bald auf Fahrradtour mit meiner Schwester gehen will und auch hier weiß man ja an manchen Tagen nicht, ob es nicht in der nächsten Sekunde zu schütten beginnt… früher war das Wetter beständiger, oder?

    Anrufer, die ihre Geschichte im Radio kundtun, erinnern mich irgendwie an wenig an die Lateline… falls du die Sendung nicht kennst: Da rufen abends ab 11 bei jüngeren Radiosendern Leute zu einem vorgegeben Thema an und erzählen. Früher habe ich die oft gehört, aber jetzt schlafe ich um diese Zeit… schade, dass es im deutschen Radio nicht öfter sowas gibt. Gefängnisinsassen und ihre Geschichte sind sicher spannend gewesen.

    Autofahren mag ich ja schon in Deutschland nicht – da fehlt mir die Sicherheit. Also falls ich mal nach Irland komme, dann werde ich mich an dich erinnern und besser jemanden als Fahrer mitnehmen ;)

    Bed&Breakfasts habe ich mir bisher immer irgendwie schön vorgestellt, weil ich bei Hotel immer gleich „teuer“ denke… wobei 80 Euro für zwei Personen pro Nacht ja auch echt eine Hausnummer ist…
    Ich habe jetzt letztens in einem Gästehaus geschlafen, mit Etagenbad und Selbstversorgerküche und hatte eigentlich nicht viel erwartet und war dann von der Sauberkeit und Freundlichkeit dort total überrascht. Manchmal hat man einfach Glück, oder?

    Danke für den Tipp, nicht im Juli oder August zu kommen… ich bin nämlich auch niemand, der gern die schönen Orte zwischen den Touristen sucht ;)

    Freut mich, dass du so eine schönes Zeit hattest!

    Liebe Grüße

    Antworten
  40. Sabine

    2. Juli 2016 um 8:35 Uhr

    Oh, das klingt nach einem traumhaften Urlaub! wir hatten auch schon kurz überlegt, dieses Jahr nach Nordirland zu fliegen, aber irgendwie hab ich es im Sommerurlaub halt gern warm – jetzt geht es nach Nordspanien, wird sicher auch toll!

    Antworten
  41. Oh Neid! Irland steht ganz oben auf der liste!
    Die Art wie du uns hier deine reise präsentiert hast find ich sehr amüsant, originell und interessant!! Gerne wieder :)

    Ich hab deinen blog auf bloglovin‘ abboniert, das finde ich am einfachsten. Aber in letzter zeit kamen die posts unregelmäßig oder gar nicht in meinem feed an. Kann natürlich an meinem ende liegen, aber vllt ists bei anderen auch so, wollte dir das nur mal mitteilen :)

    Antworten
  42. Deine Bilder sind atemberaubend schön und Du hast die wundervollsten Facetten Irlands sowohl in Bild als auch in Schrift eingefangen. Gerade das mit dem irischen Radio hat mich sehr amüsiert. Ich war vor Jahren selbst in Irland und muss sagen, dass die Menschen so herzlich, die Landschaft so wunderschön und die Kultur sehr spannend sind, dass ich gern nochmal hinfliegen würde, um mehr zu sehen. Wie immer ein toller Beitrag mit viel Liebe und Herz geschrieben!

    Antworten
  43. Oh wie schön! Einer meiner Brüder lebt im Irland und ich will ihn eigentlich schon seit Jahren mal besuchen… und irgendwie kommt immer wieder ein anderes Reiseziel dazwischen – meist eins, wo es garantiert sonnig ist ;) deine Fotos sehen toll aus und da bekomme ich doch direkt Lust dieses Jahr noch hinzufliegen… wäre da nicht schon der Urlaub auf die Phillipinen geplant ;)
    Liebe Grüße!
    Larissa
    conscious lifestyle of mine

    Antworten
  44. Liebe Christine,
    wundervolle Bilder von einem großartigen Fleckchen Erde! Ich bin ganz melancholisch geworden, wir waren vor 6 Jahren dort und hatten eigentlich nur den Mietwagen vorgebucht und sind einfach drauf los gefahren. Es war unfassbar schön, der beste Urlaub überhaupt! Meine Erfahrungen decken sich mit Deinen: tolles Land, klasse Leute, scheußliches Frühstück und unglaublich viel Landschaft! Und ja, ich muss auch ganz dringend wieder mal hin!
    Lieben Dank, dass Du uns mitgenommen hast auf Deine Reise!
    Viele liebe Grüße zu Dir! Tanja

    Antworten
  45. Yasmina

    1. Juli 2016 um 17:07 Uhr

    Ja auf dem Schiff war es super =) Wetter war am Anfang bisschen doof, der 1. Abend war verregnet. Aber am 2. Tag wars die ganze Zeit sonnig =) Und beim Einlaufen war es zwar bewölkt, aber angenehm. Nur die Heimreise war dann unspaßig, mir wurde der Geldbeutel geklaut, aber heute kam ein Anruf dass er gefunden wurde *freu*.
    Ich liebe Schifffahrten, nur war ich bisher nie so wirklich auf einer. Ich war jetzt 2x für je 2 Nächte auf den Einführungsfahrten der Mein Schiff 4 und der Mein Schiff 5, also von der Arbeit aus. Möchte auch mal privat drauf und dann für so eine Woche oder so mal, im Mittelmeer oder auch im Norden =) Is wirklich spannend was man alles sieht.
    Das is dann wirklich nervig, damit haben wir zum Glück wirklich gar keine Probleme. Bin über unsere Post sehr froh =) Wir haben super Leute vor Ort.
    Ich frage mich das auch immer, aber wahrscheinlich haben die Tomaten auf den Augen oder so xD Anders kann ich es mir nicht erklären. Könnte natürlich auch sein *lach*.
    Is aber bei echt vielem so, ich habe Probleme bei BH’s und Hosen. Frage mich bei beidem was für Schnitte das sind :D BH sitzt vieles einfach komisch und bei Hosen brauch ich manchmal 2 Nummern größer, wo ich mir denke – Is mein Po jetzt so dick geworden oder was xD Wirklich nervig sowas.

    Oh Irland möchte ich auch unbedingt mal hin, stelle mir das wirklich super schön vor =) Ich liebe ja solche Landschaften und bin ein großer Fan des Nordens.
    Das mit dem Wetter kann man aber mittlerweile eh nicht mehr so sagen, genauso wie man sagt in England regnet es ständig. Eine Bekannte von uns is ja ausgewandert und hatte in den ersten 3 Wochen Sonne pur, wo wir hier in Deutschland Dauerregen hatten xD Das Wetter is unvorhersehbar.
    Glaub das Linksfahren lernt man auch schnell, nur würde ich nie ein Schalt-Auto nehmen :D Würde da lieber auf Automatik gehen, weil ich glaub mit meiner linken Hand schalten würde ich völlig verhauen *lach*.
    Ich würde in Irland schön in einen Pub gehen und dort einen traditionellen Whiskey trinken :D

    Antworten
  46. Linda

    1. Juli 2016 um 15:47 Uhr

    Oh das klingt alles so unglaublich toll! Ich will auch unbedingt mal nach Irland. Der Tipp zwecks Touristen muss ich mir merken, da ich auch eher die Landschaft ansehen möchte. Aber allein schon die Bilder lassen unglaublich schöne Natur erahnen :)

    Antworten
  47. Wunderbar!! Hach ich hab mich direkt in den März zurückversetzt gefühlt… Es ist sooo herrlich dort… Und ich liebe selbst den Regen dort, der ist doch viel weicher ;-) Pubs, Regen, Breakfast… Ich will wieder hin!!!!

    Antworten
  48. Ti

    1. Juli 2016 um 13:47 Uhr

    Da will ich auch ganz unbedingt mal hin :) Das scheint so ein wunderschönes Land zu sein

    Antworten
  49. Tolle Eindrücke, in Irland war ich noch nie. Die Fotos haben mich wirklich sehr beeindruckt. Lebe in einer Großstadt, liebe es, allerdings fehlt mir manchmal doch die frische Luft und so eine tolle Aussicht.

    Antworten
  50. In Irland war ich leider noch nie. Die Bilder sind aber wirklich wunderschön. :)

    Und: Regen & Pubs passen ja hervorragend zusammen. ;) Das Frühstück wäre aber auch eher nix für mich: Als Vegetarierin stehe ich zwar schon ab und an auch mal auf deftige Sachen – aber so deftig dann eben auch nicht.

    Liebe Grüße zu dir!
    Sarah

    Antworten
  51. Sarah

    1. Juli 2016 um 9:53 Uhr

    Ein toller interessanter Post! Ich liebe Irland und habe vor ein paar Jahren dort auch schon verschiedene Städte besucht!
    xx
    Sarah

    Antworten
  52. Oh, das kommt mir sehr bekannt vor! :D Der Wild Atlantic Way ist aber auch eine der schönsten Straßen, die ich kenne! Wir hatten da Anfang Mai mega Glück mit dem Wetter gehabt, es hat kaum geregnet und die Cliffs of Moher konnten wir auch echt gut sehen :D Die Westküste rund um Doolin und co ist wirklich atemberaubend schön!

    Antworten
  53. Jana

    1. Juli 2016 um 6:39 Uhr

    Wow, mal wieder richtig beeindruckende Bilder! So einen Roadtrip durch Irland stelle ich mir richtig toll vor :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    Antworten
  54. Wow, welch faszinierende Bilder! Irland muss so traumhaft sein.

    Neri

    Antworten
  55. Wow, ich würde eines Tages auch gerne nach Irland! Das sieht nicht nur traumhaft schön aus, es klingt auch danach <3
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    Antworten
  56. Eine schöne Zusammenfassung deines Trips.
    Wie lange warst du eigentlich dort? – Sorry, falls ich es überlesen habe^^

    Ich war ja vor…inzwischen 6 Jahren mal für eine Woche auf Kursfahrt in Dublin. In diesem Zeitraum hat sich Irland von seiner allerbesten Seite gezeigt. Keinen Tropfen Regen haben wir gesehen. Stattdessen Sonnenschein satt, während der größere Teil unseres Jahrgangs in Barcelona war, wofür es am Anreisetag noch eine Unwetterwarnung gab xD

    Tolle Bilder, die du mitgeliefert hast! Ich muss auch unbedingt nochmal (länger) nach Irland und auch mehr von der Natur entdecken.

    Antworten
  57. Thi

    30. Juni 2016 um 19:41 Uhr

    Das sind echt tolle Fotos und ich kann mir richtig gut vorstellen, dass du nochmal nach Irland möchtest. Ich bin selber immer etwas schlechter gelaunt, wenn es ganze Zeit regnet.
    Liebe Grüße,
    Thi

    Antworten
  58. Jasmin

    30. Juni 2016 um 18:13 Uhr

    Oh ich freu mich so über deinen Kommentar! Hab letzt noch an dich gedacht ohne Witz! Hab deine Irland Reise ja schon auf Instagram mitbekommen und wollte nun auch auf dem Blog vorbei schauen und tada du kamst mir zuvor! :) finde es toll das du in Irland roadtrippen warst, lohnt sich anscheinend sehr und möchte ich aufjedenfall auch noch machen <3

    Antworten
  59. liebe christine. irland ist definitiv auf meiner todo liste!!! ich liebe die landschaft und die menschen sehr!
    der linksverkehr jedoch würde mich etwas abschrecken und ich wäre auch froh, wenn jemand anderes fährt!
    regen… die richtigen klamotten sind sicherlich sinnvoll, aber dann kanns ja losgehen :).
    liebe grüße!

    Antworten
  60. Ein wundervoller Reisepost. Nachdem ich letztes Jahr im April zum ersten Mal in Irland war, möchte ich eines Tages nochmal dorthin zurück und selber mit dem Mietwagen den Wild Atlantic Way entlangfahren. Deshalb war es so interessant deinen Beitrag zu lesen. Als ich letztes Jahr dort war hatten wir so einen Glück, da es fast die gesamte Woche total warm war und nur die Sonne gescheint hat. Unser Reiseführer auf eine der Touren meinte, dass dies die längste Zeit ohne Regen in 50 Jahren sei :D Nur die letzten beiden Tage hat es geregnet, aber dafür hatten wir vor allem auch bei den Cliffs of Moher strahlend blauen Himmel und freie Sicht.
    Das mit der holprigen Straße habe ich schon im Bus bemerkt. Der Busfahrer bretterte super schnell durch die engen Straßen und der Bus wackelte und flog hoch und der fuhr einfach unbeirrt weiter. :-D

    Bei den Pubs kann ich das Auld Dubliner in Dublin empfehlen. Da habe ich zumindest schon so einige richtig gute Musiker gehört. Vor allem ein Duo war so großartig, dass mein Onkel mit dem ich gereist bin uns gleich die CD gekauft hat.

    Antworten
  61. S.

    30. Juni 2016 um 16:00 Uhr

    Der Post hat mir unglaublich gut gefallen! Sehr schön geschrieben; ich musste zwischendurch richtig machen.
    Dein Schreibstil ist total angenehm und erfrischend! :)
    Liebe Grüße
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

    Antworten
  62. Dany

    30. Juni 2016 um 15:47 Uhr

    Wow, was für schöne Fotos! Irland sieht immer so wundervoll aus, steht auf jeden Fall auch noch auf meiner Wunschliste.

    Antworten
  63. Wunderschöne Bilder! Irland ist ja meine zweite Heimat und ich liebe es immernoch sehr. Schön, dass es dir so gefallen hat!
    Liebe Grüße,
    Christina ♥ https://caliope-couture.com

    Antworten
  64. Selly

    30. Juni 2016 um 13:36 Uhr

    Ich finde die Art, wie du diesen Reisebericht verfasst hast, fantastisch. Hat unheimlich viel Spaß gemacht, diesen zu lesen. ♥
    Nach Irland würde ich – trotz des schlechten Wetters – auch gerne mal fahren. :)

    Alles Liebe
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    Antworten
  65. Sara

    30. Juni 2016 um 12:57 Uhr

    Die Ausblicke sind wirklich wunderschön <3. Ohweh das Frühstück wäre absolut nicht mein Ding gewesen, hätte dann wohl auch eher Müsli und Obst gegessen. Es freut mich, dass du eine wundervolle Zeit hattest. Habt ihr eigentlich auch Kobolde gesehen? :D Die Einwohner von Irland glauben doch an sowas :)

    Hehe ja das ist wahr, Maleficent ist nicht grade mit dem klassischen Dornröschen zu vergleichen :-D

    Das frage ich mich auch, ist ja schon seltsam, wenn niemandem auffällt wenn ein Bein fehlt xD
    Bei mir ist auch nicht viel, aber bei schlanken Mädels ist das leider so, dass wir eine kleine Oberweite haben :-D
    Ich finde das super von deiner Schwester, dass sie das macht :)

    Alles Liebe Sara <3

    Antworten
  66. Hallo, ein Traum! Schon allein Deine Bilder wecken die Sehnsucht in mir. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana von Magische Farbwelt

    Antworten
  67. Hallo Christine :)
    Das klingt ja nach einem wunderschönen Urlaub! Ich habe mich bei unserem Irland-Urlaub auch extrem schnell in die Landschaft und die Menschen verliebt. Ich beneide dich gerade ein bisschen um die Cliffs of Moher, die hätte ich auch furchtbar gerne gesehen! :) P.S. Danke für die Warnung vor dem Hotel in Dublin, das werde ich das nächste mal auf jeden Fall beachten! :)
    Liebste Grüße,
    Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

    Antworten
  68. Jasmin

    30. Juni 2016 um 10:42 Uhr

    Liebe Christine,
    das Problem bei den meisten richtig guten Künstlern ist, dass sie sehr introvertiert sind und deshalb findet man sie selten in der Öffentlichkeit. Wenn du welche treffen willst, dann musst du Privatparties finden oder du suchst dir KOntakt zu Studenten vor Ort.
    Oh ja, ich beneide dich so sehr um diesen Urlaub, das glaubst du gar nicht :-)
    Die Fotos sehen schon mal richtig toll aus und lassen mein Herz höher schlagen.
    Zwar ernähre ich mich sehr gesund, aber ich mag hin und wieder im Urlaub auch dieses typische ungesunde Essen :-D
    H&M hat grundsätzlich keine gepolsterten BHs. Ich kaufe mir nie gepolsterte BHs und bis jetzt habe ich auch nur einen einzigen davon bei H&M gefunden. Wahrscheinlich war es genau der, den auch du in den Händen gehalten hast ;-)
    Aber jeder muss für sich den eigenen Laden finden. Du kannst Unterwäsche auch abändern. Ganz einfach Zuhause. Ich mache das manchmal mit Bikinis, die ich unbedingt haben will und die mir leider eine Nummer zu groß sind. Mit ein paar Fadenstichen kann man super einfach etwas verkleinern oder die Form anpassen :-)
    Ich bin sehr gespannt, was noch so alles an Irland-Themen bei dir auf dem Blog auftaucht in nächster Zeit und deine Instagram-Fotos haben mich schon mal sehr überwältigt ;-)
    Liebe Grüße
    Jasmin

    Antworten