On a Weekend

Heute gibt es mal einen etwas anderen Post: fünf „Projekte“ (ein seltsames Wort, aber ein besseres finde ich irgendwie nicht) für ein Wochenende.
Die Idee dazu kam mir, als gerade erst jemand zu mir sagte, ich sollte mal etwas runterkommen und mich einfach mit Dingen beschäftigen, die ich wirklich gern mag.
Okay… da wäre das Fotografieren… Allerdings sollte es darum ja eben nicht gehen. Wird also schon schwieriger! Aber ganz so schlimm ist es zum Glück um mich doch noch nicht bestellt.

Also auf geht’s: fünf Dinge die man an so einem Wochenende mal machen/lernen/tun kann.

1. Ein Stirnband stricken

Ich bin vor ca. 1 1/2 Jahren beim Häkeln gelandet, da es mir einfacher erschien als Stricken, als meine Schwester sich ein selbstgerechtes Kuscheltier zu Weihnachten von mir gewünscht hat. Während meiner letzten Weihnachtspause hatte ich mir dann vorgenommen auch endlich das Strichen zu lernen. Gesagt, getan. So schwierig wie ich immer dachte ist das Stricken dann doch nicht. Meine Schwester hat sich vor kurzem ein hübsches Stirnband von mir gewünscht und wollte keins dieser Häkelmuster, die man ja doch recht häufig sieht. Dabei bin ich auf ein wirklich hübsches und vor allem auch einfaches Strickmuster gestoßen, dass man auch mit Strickkenntnissen aus der Grundschule gut meistern kann und absolut für Anfänger geeignet ist
Alles was ihr braucht:

  • diese Anleitung
  • Stricknadeln Stärke 6
  • zu dieser Dicke passende Wolle (ein Knäul dürfte genügen!) in einer Farbe die euch gefällt und die für Mützen etc. geeignet ist

Alles was ihr dafür können müsst findet ihr hier:

  • Maschenanschlag
  • Rechte Maschen (die geforderten Krausrippen sind in diesem Fall einfach rechte Maschen, die ja wirklich so gut wie jeder schon mal in der Schule gelernt haben dürfte)
  • Umschlag/Abheben; das mag für einen Anfänger das größte Problem darstellen, tatsächlich wird der Umschlag aber zum beispiel hier sehr gut erklärt und Abheben bedeutet einfach, dass ihr eine Masche ungestrickt auf die andere Nadel hebt

Da mit dicker Wolle gearbeitet wird, werdet ihr ziemlich flott voran kommen. Das ist also wirklich ein realistisches Vorhaben für ein Wochenende. Und selbst Anfänger bekommen so ein Stirnband mit einem etwas raffinierteren Muster als man es bei selbst gemachten häufig sieht.

2. Flechten lernen

Ich trage meine Haare am liebsten offen. Haare können allerdings trotzdem im Alltag und bei der Arbeit ganz schön stören, weswegen ich angefangen habe zumindest die vorderen Partien zu flechten. Ich bin dabei nicht unbedingt der geschickteste Mensch auf Erden und da ich wie gesagt meine Haare an sich gerne noch offen trage, sind viele Frisurenideen für mich nie wirklich in Frage gekommen. Zufällig bin ich eines Tages auf den Youtube Kanal von Amber Filluerup Clark gestoßen (die sicherlich viele wegen ihrem Blog barefootblonde.com kennen, ich habe sie aber tatsächlich erst vor kurzem entdeckt). Und ha! Das war die Erleuchtung! Denn eigentlich macht sie nichts anderes als die absoluten Grundtechniken des Flechtens zu verwenden, dabei aber die Zöpfe anschließend stärker aufzuziehen. Messy-machen (wieder so ein tolles Wort, aber ich schätze ihr wisst schon was ich meine, wir haben ja wohl schon alle das ein oder andere Video oder Tutorial gesehen, wo man anschließend den gerade mühevoll geflochtenen Zopf wieder versucht hat unordentlich aussehen zu lassen) kennt man ja, aber so hab ich das trotzdem noch nicht gesehen. Und es klappt wunderbar.
Denn obwohl ihre Haare ziemlich lang sind und sie für einige Frisuren auch zusätzlich Extensions benutzt, funktioniert das bei mir wegen diesem „aufziehen“ auch und die Zöpfe sehen nach sehr viel „mehr“ aus (und das trotz von Natur aus mehr als nur glatten, ungefähr bis zum Ende des Schulterblattes langen und leicht gestuften Haaren).

Meine aktuellen Favoriten sind übrigens der „Double Dutch Braid“ und der „Mixed Fishtail and Dutch Braid“ (allerdings ohne Dutt).

3. „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ anschauen

„Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ ist der Beweis dafür, dass ich auch abseits des Independent-Markts immer mal wieder einen Lieblingsfilm finde.
Diesen hier kann ich vor allem all den Tagträumern unter uns wärmstens empfehlen!
Walter Mitty arbeitet für das „Life“ Magazine und ist ein Tagträumer wie er im Buche steht. Mit dem Kopf ständig in den Wolken führt er ein derart zurückgezogenes (aber deshalb nicht weniger farbenfrohes) Leben, dass sich sogar ein Mitarbeiter einer Datingseite, bei der er erfolglos angemeldet ist, genötigt fühlt sein Profil ein wenig aufzupeppen…
Doch sein Leben ändert sich schlagartig, als die Führungsetage beschließt das Life-Magazine fortan nur noch digital herauszugeben, womit sein Arbeitsplatz im Fotoarchiv bald verschwinden wird. Eine letzte gedruckte Ausgabe soll erscheinen und dafür hat der renommierte Fotograf Sean O’Connel Walter (übrigens gespielt von einem meiner Lieblingsschauspieler: Sean Penn) ein ganz besonderes Foto für’s Cover überlassen.
Als ausgerechnet dieses Foto spurlos verschwindet, beginnt für Walter eine irrwitzige Schnitzeljagd per Flugzeug, Longboard und zu Fuß durch Alaska, Island und den Himalaya. Und als er Sean endlich aufspürt, findet er nicht, was er zu finden gehofft hat und gewinnt trotzdem so viel mehr…

Selten habe ich mich einem Filmcharakter so verbunden gefühlt wie Walter. Der ist mit all seinen Verrückten Ideen, Einfällen und Tagträumen quasi eine etwas ältere und männliche Version von mir… Als Eigenbrötler wird er das erste Mal im Leben dazu gezwungen seine Heimatstadt zu verlassen und stellt fest, dass er in der großen weiten Welt doch nicht so verloren ist, wie er immer geglaubt hat.
Dieser Film ist einfach unglaublich liebevoll und mit viel Gefühl für Details geschaffen worden. Er punktet mit einer tollen Geschichte, Witz&Charme und wunderbaren Bildern (die Landschaftsaufnahmen sind göttlich! Seit diesem Film will ich nach Island). All das wird unterstrichen von einem grandiosen Soundtrack, der es mir wirklich noch Wochen später angetan hat (José Gonzales! Ich liebte diesen Musiker schon, als man ihn nur auf Youtube fand!). Und das Ende… tja, das Ende muss man einfach gesehen haben! So viel sei Verraten: es wartet mit einer kleinen großen Überraschung auf.

Und übrigens: Ben Stiller mag ich als Schauspieler ansonsten eher nicht so gern, aber in diesem Fall hat er einfach perfekt in die Rolle gepasst und mir richtig gefallen!

Walter: When are you going to take it?
Sean: Sometimes I don’t. If I like a moment, for me, personally, I don’t like to have the distraction of the camera. I just want to stay in it.
Walter: Stay in it?
Sean: Yeah. Right there. Right here.

4. Das Handy mal nicht für What’sApp&Co. verwenden


Smartphones sind schon tolle Dinger und wir haben sie den ganzen Tag in Gebrauch: What’sApp, schnell was Googlen, Instagram. Aber mit ihnen kann man noch ganz andere Dinge anstellen und mein Favorit dabei sind nicht die Spiele (wobei mich Plague Inc. damals schon ganz schön gefesselt hat… kleiner Tipp am Rande, macht süchtig), sondern Apps zur Fotobearbeitung.
Da man erst seit dem letzten Instagram-Update die Filter auch in ihrer Intensität regeln kann, hab ich mich schon vor Ewigkeiten nach anderen Apps umgesehen. All-time-Favorite ist dabei Afterlight geworden. Diese App ist schön übersichtlich, einfach zu handhaben und die Filter ganz wunderbar. Und ein kleiner Tipp für alle, die sich noch an meinen letzten Post über Doppelbelichtungen erinnern: seit neustem kann man die auch mit dieser App machen.

Zweiter Favorit ist Mextures. Diese App ist zugegeben etwas unübersichtlicher. Aber nicht auf Grund der Gestaltung an sich, sondern der Möglichkeiten. Die können einen nämlich gerade anfangs ein wenig erschlagen. Mit dieser App kann man sich durchaus mal ein paar Stunden beschäftigen, da gibt es so viele Strukturen, Farbverläufe und Effekte zum Herumspielen, dass es lange braucht bis man alles ausprobiert hat. So bald man den Dreh aber ein wenig heraus hat, kann man damit wirklich interessante Dinge zaubern (und es gibt wirklich ein paar grandiose Beispiele! Am besten mal #mexturesapp in Instagram suchen und staunen).

Beide Apps sind übrigens kostenpflichtig, wobei ich die genauen Preise nicht mehr im Kopf habe. Aber gerade Afterlight kann ich einfach nur jedem wärmstens ans Herz liegen und ich glaube mich zu entsinnen, dass der Preis auch nur irgendwo um die 80 Cent lag.

5. Sich Zeit für ein wirklich gutes Buch nehmen.

Ich liebe das Lesen und lese immer viel. Aber die letzten Monate über hat es mir eine ganz bestimmte Reihe total angetan: Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin.
Was soll ich dazu groß sagen? Ich schätze so gut wie jeder hat zumindest schon mal etwas von dieser Reihe gehört oder gar die äußerst erfolgreiche TV-Serie gesehen. Allerdings: es geht doch einfach nichts über die Buchvorlage.
Die Story ist viel zu komplex um sie hier in wenigen Worten zusammen zu fassen, aber ich kann die Bücher einfach nur uneingeschränkt empfehlen. Ich habe in den letzten Woche nichts anderes in den Händen gehabt und in einem Zug alle Bände gelesen. Ohne Unterbrechung… und das sagt sehr viel über die Qualität aus, ansonsten ertrage ich einen bestimmten Schreibstil ohne Abwechslung zwischen durch nämlich nur schwer.
Was ihr bekommt: verdammt viele Seiten. Die Bücher sind dick, keine Frage, aber: das sollte keinen abschrecken, denn da wartet ein ganz großer Epos auf euch mit vielen sympathischen, interessanten und vielschichtigen Charakteren und Handlungssträngen. Martin schreckt auch nicht vor blutigen Morden beliebter Figuren zurück und somit kann man sich nie ganz sicher sein wer überleben wird.
Mittlerweile bin ich leider im allerletzten Band angelangt und hach… mir graut es schon davor, wenn ich auf die Fortsetzung warten muss.

Was ich noch anmerken möchte: ja, es geht schonungslos zu. Allerdings empfinde ich die Gewalt in den Büchern als nicht so überzogen wie sie manchmal in der Serie dargestellt wird. Gleiches gilt für diverse Inzest- und Nacktszenen. Auch die finde ich in der Serie oftmals wirklich nervig und hin und wieder beinahe lächerlich (für alle Serien-Kenner: Theon Graufreud und seine Bettgeschichten haben unvergessene Lachsalven bei uns ausgelöst.)… Diese gibt es zwar ebenfalls in den Büchern, aber nie so ausschweifend und explizit wie ich es im TV beobachtet habe.

So, was für ein ellenlanger Post! Aber ihr habt ja jetzt auch ein ganzes Wochenende zum Lesen und Ausprobieren. ;)
In diesem Sinne: schönen Freitag euch allen!

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Die Bücher "das Lied von Eis und Feuer" lese ich auch. Habe mir heute band sechs und sieben zugelegt und wünsche dir ganz viel Spaß dabei.
    Du hast vollkommen Recht das man sich für gute Bücher zeit nehmen muss. Es ist so wichtig seine fantasie schweifen zu lassen und in andere Welten abzutauchen :)

    Liebe Grüße Svenja von
    AboutLovelyThings

    Antworten
  2. Sabi

    27. Juli 2014 um 19:53 Uhr

    Jap, aber in diesem Sommer ist die Festivalgöttin nicht auf meiner Seite. Kurz nach meinem Umzug wäre in meiner Heimat auch ein tolles Mini-Festival, dass es sogar schon länger gibt, ich aber nie was davon mitbekommen habe :D Naja, dann eben nächstes Jahr ;)

    Ist echt schade. Versteh auch nicht, warum das so wenige Canons können. Ist die Technik einzubauen dafür denn so kompliziert? Kann ich mir iwie nicht vorstellen…

    Naja, ich finds nicht schlimm, wenn sich ein Muster durch die Filme zieht, die man mag. Ich finds einfach interessant, was man für Filme entdecken kann, wenn andere darüber erzählen, was sie mögen. Ich wüsste gar nicht, nach was ich suchen würde, weil ich gar keinen wirklichen Stil hab, den ich bei Filmen mag. Ich schau alles querbeet und guck einfach, welche Trailer mir so über den Weg laufen.

    Das Problem ist, dass ich total ungeduldig bin, was Haare frisieren angeht. Und ich hab immer das Gefühl, dass ich mir die Arme verrenke, wenn ich hinter den Kopf flechte. Hinzu kommt, dass ich, wenn ich nicht sehen kann, was ich grad flechte, ich immer die Strähnen verliere und dann irgendeinen Wirrwarr rauskommt, aber keine Flechtfrisur :D Aber ja, da hilft wohl wirklich nur üben, üben, üben.

    Und tolle Fotos, das Model hat ja wahnsinns Augen! Das zweite und das letzte find ich am besten. Da ist der Ausdruck einfach hammer. Und die Farben.
    Hmm, manchmal überschätzt man sich und macht einfach weiter, auch wenn der Körper da was anderes sagt. Und dann kommt halt irgendwann die Quittung.

    Antworten
  3. Hallo =)
    als Erstes möchte ich mich für deine lieben Kommentare bedanken. =) Und dann möchte ich dir sagen, dass ich deinen Blog ganz wundervoll finde. =) Ich habe mich etwas umgesehen und bin total beeindruckt von deinen Themen und Bildern. Danke <3

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    Antworten
  4. Hey das sind ja echt coole "Projekte" :D
    Ich glaube sowas nehme ich mir auch mal vor :-)

    Antworten
  5. Eine tolle Idee, dieser Post! :) Den solltest du ruhig öfter machen, vielleicht alle 1-2 Monate mal :) Ich muss sagen, dass ich absolut grottig im Flechten bin, meine Haare trage ich meist als Dutt, Pferdeschwanz oder ganz offen, da fehlt dann die "gestylte" Abwechslung. Den Blog kannte ich noch gar nicht, hab ich jetzt mal aufgerufen, vielleicht schaff ich das ja jetzt auch mal :)
    Lesen sollte man echt mal wieder, ich hab gestern mein "Sommerbuch" veröffentlicht, aber selbst hab ich jetzt 2 Wochen lang kein Buch mehr angefasst, abgesehen von "Einführung in die Mikroökonomie" und "Produktionswirtschaft". Furchtbar! Dafür habe ich schon eine Buch-Bestellliste ausgearbeitet für meine Zeit nach den Prüfungen. Ich kann's kaum erwarten :)

    Antworten
  6. Jimena

    22. Juli 2014 um 5:32 Uhr

    Da hast du ja wirklich schöne Alternativen und tolle Beschäftigungen gefunden! Gerade das Flechten möchte ich auch so gerne lernen um mir schöne Frisuren zaubern zu können :) Die beiden Apps die du uns vorgestellt hast klingen übrigens richtig gut, eine werde ich mir davon auf jeden Fall zulegen, vielen Dank für die Tipps :)

    Hier geht's zu meinem Blog

    Antworten
  7. Ich liebe Flechtfrisuren, das will ich unbedingt mal besser lernen – bzw. meine Schwester, damit sie sie mir flechten kann ;)

    Antworten
  8. Walter Mitty ist eines meiner Lieblingsfilme! Immer wenn ich denke "das ist unmöglich, das schaffe ich nicht" dann denke ich an den Film. Ich finde er ist eine grosse Inspiration und Ben Stiller macht als Nicht-Komiker auch eine super Figur.

    Antworten
  9. Daaanke schön! :)

    Hm, das ist natürlich wirklich traurig. Viele neigen in solchen Situationen auch
    schnell zur Übertreibung. Vielleicht sich beruhigt sich deine Freundin wieder.
    Wahre Freundschaften gibt man nicht auf, vielleicht braucht sie nur etwas Zeit.

    Dem Flechten würde ich gerne auch etwas mehr Zeit widmen. Ich kann das
    immer nur bei anderen, also französisch flechten und so! Bei mir muss das
    aber auch klappen! :D

    Antworten
  10. Sabi

    20. Juli 2014 um 22:00 Uhr

    Ich kann deine Schwester verstehen. Das ärgert einen immer sehr, wenn eine geliebte Band nicht in der Nähe spielt oder auf Festivals, auf die man nicht kann… egal wie oft man sie schon gesehen hat. Ich wäre dieses Jahr auch so gern noch auf ein anderes Festival, aber das fiel genau in meine Prüfungszeit und war somit nicht möglich für mich.

    Geht mir ähnlich mit den längerfristigen Abschieden. Bin ja mal gespannt wie das wird, wenn ich dann für 7 Monate weg bin. Zwar nicht aus der Welt und meine Freunde wollen mich natürlich auch mal besuchen, aber naja. Eine meiner besten Freundinnen ist zur selben Zeit im Auslandssemester, das wird dann schon hart…

    Um so länger man über Dinge nachdenkt, desto blöder findet man sie dann meistens :D Wenn ich mir Monate alte Entwürfe ansehe, zweifle ich von Mal zu Mal mehr, ob ich das überhaupt jemals fertigstellen geschweige denn posten soll :D

    Wow, die Doppelbelichtungsbilder sind echt genail und total spannend anzusehen. Auch, wenn du das 2. nicht spannend findest, ich mags und das vorletzte ist auch ziemlich cool. Aber eigentlich mag ich alle. Ich hab leider keine Kamera, die das kann, würde das auch gern mal ausprobieren.

    Ich wusste gar nicht, dass amerikanische DVDs hier nicht laufen ^^ Das ist ja echt blöd. Der Film mit der Sekte spricht mich aber echt an, ich hoffe, ich komme dazu, ihn mir mal anzusehen :) Aber du findest auch immer so spezielle Filme, das find ich gut. Du solltest mal alle in einer Liste zusammenfassen ;D

    Wooow, die Flechtfrisuren sehen ja atemberaubend aus! Ich liebe Flechtfrisuren, aber ich hab immer keine Geduld etwas so aufwendiges zu machen bzw. es erst mal zu üben. Ich hab immer total die Probleme nach hinten zu flechten und so :/ Aber das hab ich mir für den Sommer vorgenommen, es doch mal zu üben ^^ Danke für den Kanal, da werd ich mir einiges ansehen.

    Und zum Lesen hab ich jetzt auch endlich wieder Zeit, mein Stapel liegt schon viel zu lange unberührt rum.

    Antworten
  11. War dieses Jahr auch wirklich lange regnerisch, kalt und einfach total ekeliges Wetter, deswegen finde ich es umso schöner das es nun warm ist. Verstehe nur die Menschen nicht, die immer noch meckern, weil es zu warm ist, haha. Meiner Meinung nach kann es sogar noch wärmer sein. :)

    Achso, ist ja auch nicht jedermanns Sache, meine Mama brüllt aber auch immer die ganze Nachbarschaft zusammen :)
    Meine Schwester ist gar kein Fußballfan, genau wie mein Papa, die haben nichts mitbekommen.

    Da hast du definitiv Recht! – Obwohl ich sagen muss, dort kenne ich auch schon vieles, aber ich finde allein die Tatsache, dass es am Meer liegt macht den Unterschied, weil ich finde am Meer irgendwie viel schönere Motive, als in der Großstadt.
    Beziehungsweise hier finde ich so gut wie nichts (Hab das jetzt auch mal als Großstadt gesehen), aber in Städten wie Berlin, Hamburg oder so, da finde ich schon einiges :b

    Deswegen ja! :) Habe auch schon überlegt in die Richtung zu gehen! :-)
    Hab ja mal 2 Wochen ein Praktikum bei einem Fotostudio gemacht, war schon ziemlich interessant :)

    Verständlich, kenne das aus der Schule nur zu gut, auch wenn das vielleicht eine bisschen andere Situation ist, aber irgendwie kennt das jeder. Ich hoffe diese Woche wird dann besser! :)

    Das klingt echt suuuuper! :) Vielleicht begeistert mich das ja auch noch.

    Find die fünf Dinge wirklich super, klingt auf jeden Fall nach Beschäftigung, bei der keine Langeweile aufkommt. Ich würde auch gerne so schön flechten können :/ Kriege das nieeeeee hin :(

    P.S.: Ich habe mir die Tage die kommentare schon durchgelesen, aber ncoh nicht beantwortet bzw. bin mir nicht sicher, ob ich es schon getan hatte, deswegen sorry wenn das nun doppelt ist :b

    Antworten
  12. Liebe Christine, wow, dass ist dann aber doch wieder ein ganz schönes Programm :) Ein Stirnband stricken klingt und und gar nicht so schwer, mich begeistert jetzt allerdings die Idee vom Messie-Flechten, denn das kann ich auch noch nicht … ob das mit meinen Jahren auch funktioniert? Ich werde das auf jeden Fall spätestens morgen testen! Lesen empfinde ich übrigens auch immer als eine Sache, die mich ungemein freut, ich kann mir ein Leben ohne Lesen einfach nicht vorstellen.

    Liebe Grüße, Rena

    International giveaway: Unpardonable fault and compensation
    http://www.dressedwithsoul.com

    Antworten
  13. Louisa

    20. Juli 2014 um 9:41 Uhr

    Wie schön und passend das doch eigendlich ist, dass Krise ursprünglich Wendepunkt bedeutet. Danke, da habe ich was dazu gelernt:)
    Ja, dass Thema ist aufjedenfall interessant. Ich habe in der Schule auch zwei Filme zum Thema Sekten gesehen. Einmal war das "Delphinsommer" und er andere hieß "So wie wir waren", die fande ih beide auch ganz interessant.

    Außer lesen und im Internet herumzusurfen tue ich im Moment in meiner Freizeit auch nicht gerade viel. Bin im Moment einfach zu faul, aber würde auch sehr gerne mal wieder was "sinnvolleres" machen, also, das man irgentwas sozusagen erschafft oder so.^^ Deswegen mag ich das immer sehr gerne, wenn jemand eine Liste erstellt, mit Ideen, was man alles so machen kann.

    Noch ein schönes Wochenende!

    Antworten
  14. Jana

    19. Juli 2014 um 14:56 Uhr

    Das ist ja mal ein cooler Post! Mal was komplett anderes :)
    Den Film habe ich noch nicht gesehen, aber der ist bestimmt klasse! Vielleicht leg ich den mir mal als DVD zu :)
    Die Buchreihe ist bestimmt toll, aber ich kann mich noch nicht ganz durchringen so ein dickes Buch anzufangen xD

    Ahhh okay, sehr schade. Warum ist der hier in Deutschland nie gekommen?
    Ja Manipulation ist einfach, aber "schwache" oder "unstabile" Menschen kann man auch schneller manipulieren & beeinflussen finde ich.
    Hach jetzt hast mich echt neugierig gemacht :D
    Danke für den Tipp!

    Boah bei uns hat es 35 Grad – eindeutig zu heiß!

    Antworten
  15. Das mit dem Flechten muss ich diesen Sommer auch unbedingt noch richtig lernen :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
  16. Die Zopf-Sache werde ich auch mal ausprobieren. Vor allem bei der Hitze ist es ja nicht sonderlich optimal die Haare offen zu tragen. Und wenn ich nicht überall alles feststecke, hält bei mir gar nix – nicht mal ein normaler Zopf. Meine Haare sind dazu zu schwer. Da ist flechten bestimmt perfekt. :)

    Der Film ist bestimmt super. Aber Ben Stiller ertrage ich einfach nicht. ;) Dafür werde ich die Sache mit dem Buch auch mal wieder machen. Bei liegen schon seit Wochen einige auf dem Nachttisch, die ich genauso lange plane zu lesen.

    Mach dir ein schönes Wochenende! <3
    Sarah Maria

    Antworten
  17. Tolle Inspirationen! Ich bräuchte auch mal wieder Flechttrainig damit die Haare schick am Kopf liegen und ein Paar neue Apps auf dem Handy könnten auch nicht schaden.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

    Antworten
  18. Mit dem Stirnband stricken ist eine super Idee :) Ich hätte ja gerne ein selbstgemachtes Haarnetz, die kann man auch stricken soweit ich weiß..Finde die so schön *_*.
    Mit dem Flechtfrisuren finde ich super, seit gestern kann ich endlich den Fischgrätenzopf ich bin da total stolz drauf :-D Die erste Flechtfrisur gefällt mir unheimlich gut, der dicke Zopf ein Traum :-)
    Ich lese ja total gerne, das Buch sieht interessant aus.

    Der Lack ist echt super :-D

    Asooo, das kann ich aber auch sehr gut verstehen, dass du da dann enttäuscht warst..
    Wenn man sich dann schon länger kennt und miteinander zu tun hatte, ist das sehr schlimm :-(

    Ich finde das auch sehr interessant, ich kenne Menschen die können auch sehr gut manipulieren, leider. Aber so ist das heutzutage..

    Antworten
  19. Tammy

    19. Juli 2014 um 9:34 Uhr

    Flechtfrisuren finde ich auch super! Allerdings kann ich gar nicht so viel Frisuren und daher ist der Youtube Kanal ein toller Tipp.
    Liebe Grüße Tammy

    Antworten
    1. Tammy

      24. Juli 2014 um 9:31 Uhr

      Danke für den Tipp mit dem Tomatenmark, darauf wäre ich selbst nie gekommen :)

      Antworten
  20. Dankeschön =) Ja es is echt mega heiß, gestern den ganzen Tag nur einmal geschwitzt – die ganze Zeit :D haha.
    Ja ich war früher richtig schlimm mit essen und jetzt irgendwie doch recht normal. Gut gibt immer noch Sachen die um mich rum gegessen werden die ich wohl trotzdem erstmal nicht anrühren werde, aber so im Schnitt is es schon echt gut mit den Sachen die ich esse geworden ^^ Und ich bin wohl auch am zufriedensten wenn es einfach nur Nudeln oder so gibt, mehr brauchts für mich nicht.
    Schön dass deine Schwester damit bisher auch keine Probleme hatte. Nächsten Monat geht es für mich wieder auf die GamesCom und da werde ich auch wieder mit einem Fernbus hinfahren. Fahr ich zwar länger als mit der Bahn, aber es is definitiv die bessere Möglichkeit. Ja da brauchst echt nicht drüber reden, das Netz und alles is da ja eh zum Wegwerfen.
    Oh ja das kann ich mir auf jeden Fall vorstellen, echt nicht schön sowas. Da is glaube ich jeder enttäuscht. Meine Mutter und ich wurden jetzt zur Formel 1 auch von einer ehemaligen sehr guten Freundin enttäuscht, aber was willst machen.
    PC's sind manchmal die Lebensretter. Eben besser später als nie ^^
    Aso ups dann hab ich das falsch verstanden xD Manchmal bin ich auch etwas verwirrt haha. Die Sektenführerin hat dann ja echt lustige Vorstellungen. Ja das kann ich mir gut vorstellen dass das den Reiz ausmacht. Das glaube ich gerne.
    Is echt gruselig aber auch echt interessant und faszinierend. Gänsehaut is bei Filmen immer gut, weil dann der Film einen auch wirklich bewegt.

    Das mit dem Stirnband stricken wäre wohl was für eine Freundin von mir, die macht sowas mega gerne, ich glaube ich schicke ihr mal den Link ^^
    Wow die Flechtfrisuren sehen mega toll aus. Schade dass ich sowas mit meiner Perücke nicht machen kann, aber ich glaub ich würde das eh nie so hinkriegen, war im Flechten immer nie so gut. Ja gibt schon echt super Youtube Videos wo das toll erklärt wird.
    Eine Freundin von mir hat den Film gesehen und sie fand ihn mega. Ich bin bisher immer noch nicht dazu gekommen ihn zu schauen, mal sehen ob ich ihn mir mal ausleihe.
    Ich muss ja sagen ich nutze WhatsApp wenns hochkommt so 2x in der Woche. Jetzt zur Formel 1 is mal Ausnahme weil man die Meisten darüber am Besten erreichen kann :D Aber ja Instagram und so wird täglich benutzt. Sollte mein Handy auch mal für mehr benutzen ^^
    Das Buch sieht ja schon mal sehr interessant aus, aber ich lese einfach viel zu selten :D

    Antworten
  21. Julia

    18. Juli 2014 um 11:41 Uhr

    Ich bin ja jemand der sich immer nur einen einfachen Zopf macht – kein Schnickschnack, sondern einfach langweiliger Zopf. Ich kann auch nicht mit offenen Haaren rumlaufen (schon gar nicht jetzt im Sommer), denn wenn ich mich konzentrieren muss, stören die herumfliegenden Haare einfach nur. Aber ab und an bin ich dann auch mit Pflechten der Haare beschäftigt (wenn ich was mit meinen Haaren mache, dann ist es immer was geflochtenes ^^) – muss ich mir mal die Videos von ihr ansehen, vielleicht gibts ja dann noch ein paar weitere variationen die ich nutze ^^ Danke fürs teilen

    Seitdem ich die Serie Game of Thrones kenne (Sorry, ich kenns eher unter dem Seriennamen als Büchernamen ^^) wollt ich mir mal die Bücher besorgen und diese auch lesen. Schön zu wissen das es sich auch lohnen würde ^^

    So großartig schnell hätte ich bei ner DVD die ich mir unbedingt gewünscht hab wohl auch nicht, von daher kann ich dich da verstehen ;)
    An sich finde ich das Thema der Manipulation auch interessant, nichts desto trotz beängstigen mich solche Thematiken in Filmen und Bücher immer etwas. Weil es zeigt wie schnell und einfach manche Menschen beeinflussbar sind und ich nicht weiß ob ich in der Situation zu den Beeinflussten gehören würde oder nicht.
    Ich hab halt die Eigenschaft mich zu sehr in solchen Situationen zu versetzen ^^

    Wandern kann man bestimmt überall, aber Flachland und Wald ist halt nicht so interessant wie Berge ^^

    lg
    Julia

    Antworten
  22. Jaaa Mitty steht bei mir auch noch auf der Muss-Ich-Anschauen-Liste, und zwar ganz weit oben! Hatte mich damals beim Trailer-Gucken im Kino direkt schon in den Film verliebt, aber leider niemanden gefunden, der ihn mit mir ansehen wollte. Nun wird's mal Zeit für die DVD. :) Die beiden Apps hören sich interessant an … bisher habe ich immer einen Bogen um kostenpflichtige Apps gemacht, aber wenn es sich lohnt, warum eigentlich nicht. :)

    GLG, Sabrina

    Antworten
  23. Ohgott, diese Flechtzöpfe sind echt ein Traum <3

    DU HAST AUCH DIENE FACHARBEIT ÜBER ALICE GESCHRIEBEN? :DDD Über den Film oder das Buch? Welches Fach und welche Fachfrage? Haha, wie lustig!
    Ich mag The Happening auch, weil es kein 0815 Horrorfilm ist…klar ist manchmal vieles offensichtlich, aber das macht den Film nicht weniger spannend.

    Ah, ok, jetzt verstehe ich das. Aber klingt nicht minder interessant (:

    Also ich meine gehört zu haben, dass 10 Staffeln Dexter in Planung sind, wobei ich mir auch gut vorstellen kann, dass sie eie Split off Serie mit Dex's Sohn drehen…. bin auf jeden Fall gespannt, was mich erwartet, auf jeden Fall ist das Ende der 6. Staffel jetzt sehr arschig, haha, du weißt schon, wo Deborah Dexter beim morden in der Kirche erwischt (ich hoffe das liest nun keiner, der das noch sehen will :D)

    Uh, das klingt super. Ja ich habe damals mit Paint Shop Pro angefangen und bin dann mit 15 oder so auf Photoshop umgestiegen (: Man lernt immer etwas neues!

    Antworten