Beauty Shooting für die Lookademy

Ihr erinnert euch sicherlich noch an diesen Post – in dem ich euch von Alin und davon wie wir uns einige Jahre nach ihrer Abschlussprüfung wieder begegnet sind – erzählt habe.
Mittlerweile hat sich viel in ihrem Leben verändert, denn zwei Freundinnen (Magdalena Weiler und Farina Spieß) und sie haben die lookademy – eine Schule, die Kurse im Bereich Beauty und Styling anbietet –   gegründet.

Kurz nach der offiziellen Eröffnungsfeier – auf der ich unter anderem alle Mühe hatte einem Kerl zu entkommen, der mir unbedingt seine Urlaubsfotos auf Instagram zeigen wollte (mein Glück, dass er offensichtlich kein gutes Netz dort hatte) und versuchte mich zu überreden Hochzeitsfotografin zu werden (also nicht bei seiner Hochzeit, so generell. Warum? Das fragte ich mich auch) – wurde es Zeit für neues Fotomaterial.

BEHIND THE SCENES: BEAUTY SHOOTING 

Mit den Beauty Trends ist das ja so eine Sache. Die verstehen ’normale‘ Menschen außerhalb der Beauty-Branche öfter mal nicht (haha, was schon eine gewisse Ironie bringt; denn für wen fotografieren wir das denn alles?). Da bekommt man auch gerne mal von der eigenen Mutter – die man vom Set aus stolz per What’sApp auf dem Laufenden hält – so ermutigende Dinge wie: „Wenn ich so glänze heißt es wieder ich wäre im Wechsel.“, geschickt.
Na ja, kurze drauf später kam ein Foto von einer Decke und Lampen, die vage an Brüste erinnerten… Das ist meine Familie!

Und währen das mit dem Glanz eben Ansichtssache ist (bzw. der je nach verwendetem Licht eh recht stark geschluckt wird oder auf dem Foto anders wirkt) wurde es dann mit dem blonden Afrohaar definitiv verrückt! Wer hätte gedacht, dass es solche Extensions überhaupt zu kaufen gibt? Zum Glück des Models! Ich habe auch schon das ein oder andere mal erlebt, wie so etwas wirklich mit dem Haar des Models gemacht wurde und sagen wir mal so: mit ein bisschen Haaröl – meine persönliche Wunderwaffe gegen strapaziertes Haar – macht man da anschließend auch nichts mehr besser.

Lichttest; da muss schon auch mal die Visagistin herhalten. 

CREDITS

FOTOS – Christine Polz
MODEL – Alina H. (@ Munich Models)
HAIR&MAKE-UP – Alin Köhler & Magdalena Weiler


PS: Für alle, die nicht wieder eine halbe Ewigkeit warten wollen, bis ich mit dem Bloggen hinterher komme: die fertigen Fotos gibt es auf meinem Portfolio zu sehen.

Kommentar verfassen

Beim Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Bitte lese dir dazu die Datenschutzerklärung durch.

  1. Liebe Christine,

    das hört sich ja richtig cool an. Ich find’s klasse, dass die drei den Mut hatten sich selbstständig zu machen!
    Danke für den Einblick hinter die Kulissen! :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Antworten
  2. Wow schön dass du uns mit hinter die Kulissen nimmst – gerade bei einem Beauty Shooting würde ich da ja auch zu gerne mal Mäuschen spielen und ein paar Insidertipps abstauben ;)
    Und der blonde Afro ist wirklich eine Pracht – zum glück wurden nicht die eigenen Haare toupiert ;)

    Tina

    https://styleappetite.com

    Antworten
  3. Evelyn

    19. Februar 2019 um 8:22 Uhr

    Wau da sieht man wie viel Arbeit dahintersteckt. Tolle Fotos. Danke für den Einblick

    Antworten
  4. Ich finde es super, dass du uns hier auch einen Einblick hinter die Szenen ermöglichst. Die Bilder sind wirklich richtig schön geworden – Danke auch für deinen Link zum Portfolio :)

    Viele Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    Antworten
  5. elizzy91

    14. Februar 2019 um 15:37 Uhr

    Das sind wirklich tolle Fotos geworden!

    Antworten
  6. Carolin

    14. Februar 2019 um 13:59 Uhr

    Das sind wirklich sehr coole Einblicke! Ich muss sagen, ich verstehe die Beautybranche oftmals ja auch nicht so ganz, gucke mir Bilder von Beautyshootings jedoch sehr gerne an. Aber wie fotografiert man eigentlich Highlighter? Ich bin immer ganz enttäuscht, wenn man auf meinen Bildern kein bisschen Glow sieht. :D

    Antworten
  7. Sophia

    13. Februar 2019 um 14:26 Uhr

    Wundervoll Bilder! Finde solche Behind the Scenes Bilder und Informationen immer mega interessant, vor allem, weil da erst durch kommt, wie viel Arbeit dahinter steckt!
    x Sophia von http://www.hyggefeeling.com

    Antworten
  8. Nicole

    12. Februar 2019 um 17:39 Uhr

    Dankeschön für dein liebes Kommentar. Also düster soll die Storyline trotzdem noch sein, auch wenn der Trailer erstmal nicht so wirkt. Hatte da kürzlich einen Bericht drüber gesehen und da wurde das auch gesagt, dass der doch schon sehr düster und brutal ist. Weiß aber auch noch nicht, ob es mich da jetzt wirklich ins Kino zieht, auch wenn der auf der großen Leinwand wohl ziemlich gut rüberkommen wird. Wobei das doch auch mal schön ist, denn Kino ist ja nicht gerade günstig. Bei mir ist es aktuell so, dass die Filme die ich sehen möchte hier nicht laufen, wie The Favourite oder Maria Stuart.

    Unsere Bekannten mit denen wir damals im Urlaub waren, haben ja auch so von Botzen geschwärmt und finden die Stadt toll. So ganz konnte ich das nicht nachvollziehen, vor allem als ich dann die Städte am Gardasee gesehen habe. Die hatten für mich alle wesentlich mehr Charme als Bozen. Da konnte dass dann im direkten Vergleich nicht mithalten.

    Wobei ich Amazon zumindest nen Ticken besser als Netflix finde, die haben schon jeden Monat in ihrer Auflistung der Highlights 3-4 neuere Filme dabei. Ob die dann was für einen sind, ist natürlich noch mal ne andere Frage. Aber stimmt dazwischen hat man dann die ganz alten Kamellen :D. Da rolle ich auch immer mit den Augen wenn ich bei der App vom Smart TV das alles durchgehe. Generell ist da die Übersicht nämlich besser als im Internet, da müsste Amazon dringend mal was änderen. Ich helfe mir immer mit Vodspy und verpasse dadurch keinen Film, aber das ja auch nicht Sinn der Sache. Für die Zukunft sehe ich aber schwarz, dass sich da jetzt was in Richtung „neuere Filme, schneller bei Netflix und Prime verfügbar“, gerade mit Blick auf die ganzen Anbieter die jetzt auf den Markt drängen (Warner, Disney), die dann teilweise ja auch keine Lizenzen mehr vergeben. Unschöne Entwicklung.

    Das mit den bis 1000 € habe ich noch nicht gelesen. Ich kenne nur die Regel: Selbstgekauft = keine Werbung, Durch Kooperation erhalten = Werbung und das ist für mich auch logisch. Denn genau darüber soll der Hinweis Werbung ja aufklären, sonst müsste ja jeder Privatmensch Werbung schreiben, nur weil er schreibt mit hat gestern im Kino Film XY gefallen. Das doch Quatsch.

    Was liest du denn aktuell von Stepen King?

    Antworten
  9. MeetMiri

    12. Februar 2019 um 11:06 Uhr

    Wow das war mal ein super interessanter Post – Ich liebe Fotografie und finde es immer toll zu sehen, wie alles so entsteht. Es ist eben ein kreativer Prozess. Die Bilder sehen wirklich toll aus.

    Alles Liebe, Miri
    http://www.meetmiri.com

    Antworten
  10. Nicole

    11. Februar 2019 um 18:08 Uhr

    Wieder sehr interessante Einblicke. Ich finde die Behind-The-Scenes Fotos schon mal klasse, da bin ich schon gespannt auf die richtigen Fotos. Ich finde ja die Perücke auf dem letzten Bild genial :D. Und was für ein herrliches Kommentar deiner Mutter, stelle mir deine Familie wirklich unglaublich humorvoll vor.

    Danke für dein liebes Kommentar Christine ;).
    Klar der Zeitraum spielt da ja leider auch immer ne Rolle, den habe ich da ehrlich gesagt auch nie im Blick. Nur das mit dem Argument er ist nicht groß genugt, finde ich immer doof. Das nervt mich schon bei den Emmys das man da darauf achtet auf welchen Networks die Serien laufen. Denn ob was qualitativ hochwertig ist hat mit solchen Dingen ja nichts zu tun. Aber das ja auch so die gängige Kritik an den Formaten. In diesem Jahr bin ich mit den Oscar Nominierungen aber echt mal zufrieden.

    Leider habe ich A Star is Born noch gar nicht gesehen und kannte ehrlich gesagt das Original auch nicht :D. Weiß nicht ob das Schauspielerisch jetzt gerechtfertigt ist, will mir da auch mal nen Bild von machen. Ich überlege nur gerade wurde denn Aufbruch zum Mond überhaupt nominiert oder hat man da nur Ryan Gosling übergangen :D.

    Antworten
  11. Was für eine heiße Frisur :)! Ist doch mal was anderes. Die Perücke steht dem Model ausgezeichnet.
    Liebste Grüße,
    Christine

    Antworten
  12. MirliMe

    11. Februar 2019 um 12:52 Uhr

    Könnte sein, dass ich schon ein-, zwei- oder zehnmal erwähnt habe, dass ich ganz speziell deine Einblicke in deine Arbeit als Fotografin unglaublich interessant und spannend finde. Eigentlich egal welches Berufsbild, man hat ja immer selbst irgendein Bild, das selten der Realität entspricht, gerade auch was Fotografie angeht und deshalb freue ich mich immer ganz besonders über diese Beiträge von dir. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.com

    Antworten