About

Christine Polz

Garmisch-Partenkirchen / München , Germany

christine-polz-portrait

Ich heiße Christine, bin Fotografin und 1,58m klein.

Und obwohl ich zugegeben den Sitz im Auto schon ganz nach vorne schieben muss und auch schon einmal gefragt wurde, ob ich einen Artikel zum Thema „Wie gehe ich damit um Kleinzusein“ schreiben möchte, stört es mich kein bisschen.

Ich liebe das Fotografieren und das Reisen. Letzteres könnte ich zwar ständig, aber doch nicht ewig. Weil ich dennoch recht bald – nun gut, ein paar Wochen dauert es schon – die Arbeit wieder vermisse. Wahrscheinlich bedeutet das, dass ich den richtigen Beruf gewählt habe.

Ich wurde in einer Kleinstadt direkt an den bayerischen Alpen geboren und liebe es hier zu leben. Obwohl ich manchmal auch ein bisschen Sehnsucht nach Großstadtluft verspüre; nur legt sich die ganz schnell, wenn ich vor einem Shooting mal wieder einen Parkplatz in einer suchen muss. Oder spätestens sobald ich auf dem Heimweg im Stau stehe…

Ich verlege 91234787 Mal am Tag meine Objektivdeckel. Und finde sie doch immer wieder. Vielleicht, weil ich eigentlich sehr ordentlich bin. Aber das glaubt mir ja nun keiner mehr.

Ich bin ständig verfroren und habe selbst im Hochsommer kalte Füße. Nur in der Wüste, da nicht. Ausnahmsweise.

Auf einem Auge bin ich kurzsichtig. Aber auch nur auf einem und zum Glück nicht auf dem, mit dem ich durch den Sucher schaue. Seltsame Sache.

Nur habe ich auf genau dem – als ich vor noch nicht allzu langer Zeit schlimmer krank war – ein gutes halbes Jahr nur verschwommen gesehen. Es war die schlimmste und beängstigendste Zeit meines Lebens; danach war nichts mehr so – auch ich nicht – wie davor. Und ich tatsächlich froh darum.

Ich lache zu laut und rede manchmal zu viel. Vor allem über Filme. Oder Serien.

Meine Gedanken stehen niemals still. Und mein Mund tut es nur selten.

Ich möchte einmal im Leben Polarlichter sehen. Und noch einmal (und noch mal und noch mal) nach Amerika reisen. Für die Vogue fotografieren und ein Mal im Leben ein Buch schreiben.